Tag Archive für Unternehmen

Arbeiten in der IT-Security bei 1&1

Top Arbeitgeber

Sascha Mizera ist seit 2013 bei 1&1. Nach seinem Studienabschluss als Diplom-Informatiker war er zunächst mehrere Jahre lang in der Entwicklung für Sicherheitssoftware tätig. Nach seinem Einstieg als Senior IT Security Professional bei 1&1 leitet er heute ein Team innerhalb der Informationssicherheit und berichtet an den Informationssicherheitsbeauftragten der 1&1.

mehr lesen
Kategorie: 1&1 Intern
0 Kommentare0

Trefft 1&1 auf der Praxis@Campus in Koblenz

Nächste Woche gibt es wieder die Gelegenheit, das 1&1 Corporate HR Marketing Team persönlich zu treffen. Am Dienstag, den 21. April, findet bereits zum zehnten Mal die Firmenkontaktmesse Praxis@Campus der Hochschule Koblenz statt. Dort können Studierende und Absolventen mit Unternehmen in Kontakt treten und sich über ihre Karrieremöglichkeiten informieren. Auch unsere Kollegen sind dabei und stehen euch vor Ort für Fragen rund um Praktikum, Werkstudententätigkeit, Abschlussarbeiten oder Direkteinstieg bei 1&1 zur Verfügung. Außerdem könnt ihr an Vorträgen rund um Themen aus dem Bereich Bewerbung, Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center teilnehmen und euch über eure Möglichkeiten nach dem Studium informieren.

Die Veranstaltung geht von 9:30 bis 15:30 Uhr und findet auf dem RheinMoselCampus in Koblenz (Konrad-Zuse-Straße 1) statt. Weitere Informationen rund um Praxis@Campus findet ihr auf der Internetseite der Hochschule Koblenz. Die Teilnahme an der Messe ist kostenlos.

Koblenz ist nicht in eurer Nähe, ihr möchtet euch aber trotzdem gerne über unsere aktuellen Stellenangebote informieren? Dann schaut auf der 1&1 Karriereseite vorbei. Hier findet ihr beispielsweise offene Praktika, Stellen für Werkstudenten und Berufseinsteiger oder Duale Studienplätze.

mehr lesen
Kategorie: 1&1 Intern | Unternehmen
0 Kommentare0

Mehr Kundenkontakte durch neues Marketing-Tool

1&1 List Local

Wer ein Geschäft betreibt, sollte im Internet präsent sein. Doch das allein reicht nicht aus: 1&1 hat jetzt als erster Hosting-Anbieter in Europa eine Lösung vorgestellt, um als Unternehmer im Netz besser gefunden zu werden. Mit 1&1 List Local – so der Name des neuen Produkts – veröffentlichen Sie Ihre Kontaktdaten schnell und einfach in bis zu 25 Branchenbüchern, Online-Verzeichnissen, Suchmaschinen, Apps und Kartendiensten. Darunter etwa Google, Yellowmap, TomTom, Yelp und meineStadt.de.

mehr lesen
Kategorie: E-Business | News
0 Kommentare0

Berufserfahrung sammeln bei 1&1

1&1 bietet Studierenden eine ganze Reihe von Möglichkeiten, erste Berufserfahrungen zu sammeln und 1&1 als Arbeitgeber kennen zu lernen. Ob ein Praktikum, eine Tätigkeit als Werkstudent oder die Gelegenheit, die Abschlussarbeit im Unternehmen zu schreiben – wir zeigen euch, welche Angebote es bei uns für Studierende gibt.

mehr lesen
Kategorie: Unternehmen
0 Kommentare0

Joomla! – Die wichtigsten Infos zu einem der bekanntesten CMS

Im Jahr 2005 wurde das Content Management System (CMS) Joomla! ins Leben gerufen. Dank hoher Benutzerfreundlichkeit gilt die Software heute als eine der beliebtesten weltweit. Im Folgenden wollen wir Ihnen die drei wichtigsten Eigenschaften von Joomla! kurz vorstellen:

mehr lesen
Kategorie: Developer
0 Kommentare0

Immer mehr Unternehmen setzen auf Social Media

Viele deutsche Unternehmen setzen Social Media bereits aktiv im Tagesgeschäft ein. Während im Vorjahr noch drei Viertel (77 Prozent) mit wachsenden Budgets in diesem Bereich rechneten, geht aktuell nur jedes zweite werbungtreibende Unternehmen (56 Prozent) von steigenden Social-Media-Budgets aus. Demzufolge planen immer mehr Unternehmen ihre Aktivitäten in Social Media mit den gleichen Budgets aus dem Vorjahr. Zu diesem Schluss kommt die Fachgruppe Social Media im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) anhand einer aktuellen Befragung von 140 werbungtreibenden Unternehmen. Zudem lagern bereits fünf von zehn Unternehmen die Planung und Durchführung von Social-Media-Maßnahmen aus. Vor einem Jahr nahmen vier von zehn Unternehmen die Hilfe von externen Dienstleister in Anspruch.

mehr lesen
Kategorie: E-Business
3 Kommentare3

dmexco 2014: „Digiconomy“ heißt der neue Trend

Das diesjährige Motto „Entering new Dimensions“ gilt nicht zuletzt für die dmexco selbst: Dies war bereits gestern am ersten Tag der Leitmesse für digitale Wirtschaft deutlich zu spüren: Mit einem neuen Rekord von 807 Ausstellern aus aller Welt auf 66.000 Quadratmetern in drei Hallen und mehr als 470 Referenten bricht die sechste dmexco in neue Dimensionen auf. Als größte Leistungsschau der globalen digitalen Wirtschaft steht sie noch bis heute im Zentrum einer neuen digitalen Ökonomie, die für sämtliche Bereiche von Marketing, Media und Konsumenten-Kommunikation zunehmend Relevanz entwickelt: die „Digiconomy“.

mehr lesen
Kategorie: News
0 Kommentare0

Commerce Summit: Der Kunde steht im Mittelpunkt

Zahlreiche Vertreter der E-Commerce-Branche sind gestern und heute in Hamburg zur zweiten „Commerce Summit” zusammen gekommen. Veranstalter ePages hatte Referenten aus Unternehmen wie Google, DHL und 1&1 eingeladen, um mit den Teilnehmern die neuesten Trends im E-Commerce zu diskutieren. Auch der Vorstandssprecher von 1&1, Robert Hoffmann, war unter den Referenten.

mehr lesen
Kategorie: News
0 Kommentare0

Vertane Chance: Jedes sechste Unternehmen noch ohne Homepage

Bild: Trueffelpix/Fotolia.com

Bild: Trueffelpix/Fotolia.com

Ob online shoppen, nach offenen Stellen suchen oder schnell einen Blick auf die Öffnungszeiten werfen: Im Internet kann sich jeder schnell und einfach über ein Unternehmen informieren. Immer mehr Kunden nutzen diese Möglichkeit. Doch noch immer hat fast jedes sechste Unternehmen in Deutschland keinen eigenen Web-Auftritt. Nach Angaben des Branchenverbandes Bitkom besitzen nur 84 Prozent der Unternehmen mit mehr als zehn Beschäftigten eine eigene Homepage. „Der Online-Kontakt mit Kunden und Partnern wird für alle Branchen immer wichtiger. Gerade kleine Unternehmen, aber auch Mittelständler können mit der Präsenz im Netz ihren Aktionsradios einfach und kostengünstig erweitern“, sagte Bitkom-Präsident Dieter Kempf.  

mehr lesen
Kategorie: News
0 Kommentare0

Wie Sie soziale Netze im Unternehmen erfolgreich einsetzen

Etwa zwei Drittel aller Unternehmen in Deutschen nutzen aktuell soziale Medien wie Blogs, Kurznachrichtendienste oder soziale Netze. Das hat eine Umfrage des Hightech-Verbandes BITKOM unter seinen Mitgliedern ergeben. Um Firmen den Einstieg in die Welt von Facebook, Google+ und Twitter zu erleichtern, hat der Verband eine Checkliste zum Einsatz sozialer Medien in Unternehmen zusammengestellt.

Die zehn Punkte der Checkliste im Überblick:

1. Strategie erarbeiten
Unternehmen sollten zunächst prüfen, in welchen Geschäftsbereichen und Handlungsfeldern ihnen soziale Medien einen Mehrwert bieten können. Bei der Analyse sollten sie neben PR und Marketing auch andere Bereiche wie das Personalwesen, den Kundenservice oder die Produktentwicklung einbeziehen.

2. Ziele setzen
Organisationen sollten sich konkrete, realistische und messbare Ziele setzen, die sie mit Social Media im jeweiligen Unternehmensbereich erreichen wollen.

3. Organisation anpassen
Social Media erledigt sich nicht nebenbei. Es sollte festgelegt werden, wer für Social Media verantwortlich ist und wer die Aktivitäten steuert. Dabei sollte sichergestellt sein, dass die Mitarbeiter ausreichend Zeit haben und finanzielle Ressourcen zur Verfügung stehen. Sinnvoll kann die Einrichtung einer Arbeitsgruppe sein, um die verschiedenen Aktivitäten zu koordinieren.

4. Aufwand kalkulieren
Der finanzielle und personelle Aufwand der Social Media Aktivitäten sollte genauso gewissenhaft kalkuliert werden, wie das auch bei anderen Projekten der Fall ist. Dabei sollte insbesondere der Aufwand für die Interaktion mit Social Media Nutzern einbezogen werden.

5. Zielgruppen identifizieren
Unternehmen sollten herausfinden, wo die eigenen Zielgruppen im Internet die meiste Zeit verbringen und auf welchen Social Media Plattformen sie sich vornehmlich aufhalten. Neben den großen sozialen Netzwerken können auch kleinere, spezialisierte Plattformen (zum Beispiel Online-Foren) von Bedeutung sein.

6. Monitoring durchführen
Sinnvoll ist eine systematische Beobachtung der sozialen Medien. Das Monitoring liefert Erkenntnisse darüber, was über das Unternehmen, seine Produkte oder seine Wettbewerber kommuniziert wird. Die Ergebnisse können in Marketing und PR sowie im Vertrieb, im Service oder in der Produktentwicklung verwertet werden.

7. Inhalte und Medien-Mix festlegen
Die angebotenen Inhalte sollten auf die Informationsbedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe zugeschnitten sein sowie die Besonderheiten der verschiedenen Plattformen berücksichtigen. Jede Plattform im Social Web kann eine bestimmte Rolle im Kommunikations-Mix einnehmen. Im Rahmen einer integrierten Online-Kommunikation sollte ein einheitlicher Außenauftritt angestrebt werden.

8. Krisenmanagement vorbereiten
Organisationen müssen sich im Social Web auf Irritationen, Kritik und Krisen einstellen. Über das Internet artikulierte Entrüstungsstürme, so genannte Shitstorms, werden künftig eher die Regel als die Ausnahme sein. Unternehmen sollten daher ihre Prozesse und Strukturen für einen Krisenfall vorbereiten.

9. Erfolge messen
Der Erfolg der Social Media Aktivitäten sollte anhand des Erreichungsgrades der definierten Ziele kontinuierlich gemessen werden. Hierfür sollten aussagekräftige Leistungskennzahlen (KPIs) festgelegt werden.

10. Mitarbeiter motivieren
Die Mitarbeiter sollten Social Media Guidelines erhalten. Die Richtlinien informieren über Chancen und Risiken von Social Media und geben konkrete Hinweise zum Verhalten im Social Web. Informationsveranstaltungen und Schulungen tragen dazu bei, dass die Leitlinien unternehmensweit umgesetzt werden.

 

Weitere Infos auf der BITKOM-Homepage.

 

Foto: iStockPhoto.com

mehr lesen
Kategorie: Tipps
0 Kommentare0
Ältere Beiträge