Tag Archive für Pressemitteilung

Warum Pressearbeit für Ihr Unternehmen wichtig ist (2)

Wenn Pressemitteilungen das Pflichtprogramm der Pressearbeit sind, handelt es sich bei Fachbeiträgen, Studien und Case-Studies um die Kür. Ob Sie eine Werbeagentur betreiben, Architekt, Immobilien-Sachverständiger oder Vermögensberater sind – durch  Fachbeiträge zu Themen, die mit Ihrer Arbeit zu tun haben und dem Leser einen konkreten Nutzen bringen, etablieren Sie sich als kompetenten Ansprechpartner für Ihre Kunden.

Für Fachartikel gilt: einfache klare Sprache, der Verzicht auf Fachchinesisch und klar strukturierte Sätze sind Schlüsselpunkte. Es gilt das englische Schlagwort KISS – keep it short and simple, zu Deutsch: halten Sie es kurz und einfach.

Was die Gliederung Ihrer Fachartikel angeht, sind Sie freier als bei anderen Formen der Kommunikation, wie etwa der Pressemeldung. Dennoch sollte ein Fachbeitrag einen logischen, nachvollziehbaren Aufbau erkennen lassen.

Bleiben Sie in Ihren Texten möglichst konkret. Häufig ist es hilfreich, ein Beispiel zu schildern. Wenn Sie hierbei einen Fall, den Sie selbst erlebt haben, schildern wollen, sollten Sie die Erlaubnis der betroffenen Kunden einholen, ehe Sie sie namentlich erwähnen. Zitate Ihrer Kunden lockern solche Fallstudien oft auf und geben dem Leser einen authentischen Eindruck über das beschriebene Produkt. Alternativ können Sie den Fall anonymisiert, ohne Nennung konkreter Namen oder Orte, wiedergeben. Legen Sie dabei dar, worin das Problem bestand und wie Sie es gelöst haben.

In Fachartikeln ist es sinnvoll, Studien zu erwähnen, die zu Ihrem Thema passen. Diese sollten möglichst aktuell sein. Achten Sie außerdem darauf, wer die Studien durchgeführt hat, die Sie zitieren möchten. Idealerweise stammen diese von einer Forschungseinrichtung, einem Verband oder einer anderen Organisation, die ein gewisses Renommee besitzt. Holen Sie sich die Erlaubnis, die erwähnte Studie auch auf Ihrer Webseite zu verlinken.

Als Alternative zu einer solchen Studie können Sie auch Befragungen auf Ihrer Firmenhomepage durchführen. Wenn Sie diese zitieren, sollten Sie jedoch darauf hinweisen, dass das Ergebnis nicht repräsentativ ist.

Mit der Veröffentlichung von Fachartikel können Sie sich einen Ruf als Experte auf Ihrem Gebiet aufbauen.  So steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden und werden auch bei potenziellen Neukunden präsent.

 

 

Foto: Daniel Ernst, Fotolia.com und Marco2811, Fotolia.com

mehr lesen
Kategorie: Tipps
1 Kommentar1

Warum Pressearbeit für Ihr Unternehmen wichtig ist (1)

Firmen, die auch einen eigenen Internetauftritt haben, sollten überlegen, ob es sinnvoll ist, neben klassischer oder Online-Werbung auch Pressearbeit zu betreiben. So können sie die Synergieeffekte, die das Internet bietet, voll ausschöpfen. 

Regional tätige Unternehmen können für ihre Pressearbeit Kontakte zu regionalen Fernseh- und Rundfunksendern aufbauen, zu lokalen Tageszeitungen oder auch zu den Redaktionen von Anzeigen- und Gemeindeblättern, die es in nahezu jeder Region gibt. Auf der Firmenwebseite können Sie dann auf Artikel, Radio- oder Fernsehberichte über Ihr Unternehmen hinweisen. Ergänzen Sie Ihre Homepage daher um einen Punkt „Das sagt die Presse über uns“. Klären Sie vorher mit den Rechteinhabern – in diesem Fall den Verlagen und Redaktionen – ob Sie das Material auch auf Ihrer Homepage verwenden dürfen und so Ihren Besuchern zum Beispiel direkt einen TV-Beitrag zeigen können.

Zu den wichtigsten Instrumenten der Pressearbeit gehört die Pressemitteilung. Damit können Sie Informationen zu neuen Produkten oder Veränderungen im Unternehmen für Redaktionen zusammenfassen. Stellen Sie Ihre Pressemitteilungen nach dem Versand ebenfalls auf Ihrer Webseite bereit.

Wenn Sie sich nicht an eine professionelle Presseagentur wenden wollen, sondern selbst schreiben möchten, beherzigen Sie einige Regeln:

  • Das Wichtigste gehört an den Anfang, weniger wichtige Details an den Schluss. Redakteure kürzen in der Regel von hinten nach vorne. Achten Sie darauf, dass Ihre Pressemeldung auch gekürzt noch Sinn ergibt.
  • Verwenden Sie einfache, klare Sprache. Verzichten Sie auf Fachchinesisch oder denglische Satzbrocken. Schreiben Sie in klarem, verständlichem Deutsch.
  • Formulieren Sie in kurzen, übersichtlichen Sätzen. Verfallen Sie dabei jedoch nicht in einen „Holzhackerstil.“ Längere und kürze Sätze sollten sich abwechseln.
  • Achten Sie auf die Überschrift. Ist sie treffend gewählt? Reizt sie zum Weiterlesen?
  • Wählen Sie einen guten Einstieg. Der erste Satz Ihrer Meldung, der Lead-Satz, sollte kurz und knackig sein. Vermeiden Sie es, alle wichtigen Informationen darin unterbringen zu wollen.
  • Halten Sie die Meldung so kurz wie möglich und so lang wie nötig. Zwar möchte sich niemand durch sieben oder acht Seiten Textwüste kämpfen; enthält Ihre Meldung allerdings nur einen Absatz, sollten Sie sich fragen, ob alle wichtigen Informationen enthalten sind. Nutzen Sie Zwischenüberschriften, um Wichtiges hervorzuheben.
  • Liefern Sie Bilder mit. Bei entsprechenden Gelegenheiten, etwa größere Personalien, kann ein gutes Portraitfoto in Druckqualität sinnvoll sein. Dabei gilt: die Bildrechte müssen bei Ihnen liegen. Achten Sie auf die Qualität der Bilder – egal, ob es sich um ein Portrait- oder ein Produktfoto handelt. Lassen Sie die Fotos von einem professionellen Fotografen erstellen und bearbeiten. Die Bildauflösung sollte mindestens 300 dpi in der gewünschten Druckgröße betragen.
  • Nennen Sie Kontaktdaten Ihres Unternehmens. Idealerweise gibt es einen direkten Ansprechpartner für Presseanfragen, der mit dem Thema Ihrer Pressemeldung vertraut ist und Fragen beantworten kann.

Für regional tätige Unternehmen kann Pressearbeit ein sinnvolles Instrument sein, um ihre Verbundenheit mit der Region zu zeigen. Mit der richtigen Medienpräsenz können sie potentielle Kunden auf sich aufmerksam machen und so ihren Geschäftserfolg steigern.

 

 

Foto: gena96, Fotolia.com

mehr lesen
Kategorie: Tipps
0 Kommentare0

Wie Sie Presseinformationen verfassen und auf Ihrer Webseite veröffentlichen können

Presseinformationen sind nicht nur für Journalisten nützlich. Auch für Ihre bestehenden und neuen Kunden können diese Mitteilung von Interesse sein. Am besten platzieren Sie Presseinformationen auf Ihrer Webseite in einem eigenen Presse-Bereich. Natürlich können Sie die Nachricht auch als E-Mail versenden. Doch wie können Sie erfolgreich solche Mitteilungen verfassen? Die Industrie- und Handelskammer zu Rostock gibt ein paar gute Praxis-Tipps dazu:

Die Kernfragen jeder PR–Aktion lautet:

  1. Welche Botschaften will ich vermitteln?
  2. Wer ist meine Zielgruppe?
  3. Wie erreiche ich diese Zielgruppe am besten?

Pressemitteilungen

  • beginnen im Präsens
  • setzen die Botschaft an den Anfang
  • folgen dem Prinzip der umgedrehten Pyramide (Wer? Was? Wann? Wo? Wie? Warum? Und Quelle)
  • haben kurze und aussagekräftige Sätze
  • sind aktiv (nicht passiv) formuliert
  • kennen keine Fremdwörter
  • erschrecken nicht durch ihre Länge
  • setzen auf starke Verben und vermeiden Adjektive
  • kennen keine eingeschobenen Nebensätze
  • streben, erwägen und erörtern nicht
  • finden nichts interessant
  • kommen im Regelfall mit einer Seite aus

Einfache Regeln:

  • Professoren, Doktoren und Diplom-X sind out
  • Herren und Damen gibt es nicht
  • Kürzel werden beim ersten Mal erklärt (Industrie-und Handelskammer =wird später zu IHK)
  • Eins bis zwölf sind Worte, danach sind Zahlen Zahlen
  • Abkürzungen gibt es nicht. (u. U. und m. E. sind verboten)
  • Texte sind ohne grafische Beeindrucker zu gestalten.(nicht kursiv, fett, unterstrichen)

Formale Anforderungen:

  • Presseverteiler auf die wichtigen Kontakte reduzieren
  • Presseinformationen nach Möglichkeit auf zwei Seiten begrenzen
  • Notfalls Anhänge versenden
  • Fotohinweise, Quellenhinweise und Internetadressen angeben
  • Ansprechpartner mit Handy und Erreichbarkeit angeben
  • Versender ist das Unternehmen
  • Im Betreff den Inhalt der Presseinformation angeben (eine Mail mit einem Betreff, der nur das Wort „Pressemitteilung” enthält, wird vermutlich kaum gelesen)
  • Den Inhalt der Presseinformation direkt in die E-Mail setzen
  • Bilder als Anlagen senden
  • Verteiler bitte Blind Copy (BCC) setzen
  • Footer am Ende der Presseinformation

 

Foto: Marco2811, Fotolia.com

mehr lesen
Kategorie: E-Business | Tipps
1 Kommentar1