Tag Archive für Online-Auftritt

Jedes fünfte Unternehmen hat keine Homepage

Fast jedes fünfte Unternehmen in Deutschland besitzt keine eigene Homepage. Im vergangenen Jahr gaben 18 Prozent der Unternehmen an, keine eigene Homepage zu haben. Umgekehrt sind 82 Prozent der befragten Unternehmen im Web mit einem eigenen Auftritt präsent. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland damit auf dem sechsten Platz. Spitzenreiter sind die skandinavischen Länder Finnland (91 Prozent), Dänemark und Schweden (je 89 Prozent), gefolgt von den Niederlanden und Island (je 84 Prozent). Das teilte der Hightech-Verband BITKOM mit. „Wer auf seine Visitenkarte im Netz verzichtet, verschenkt die Chance, sich seinen Kunden zu präsentierten und vor allem neue Kunden zu gewinnen“, sagt BITKOM-Präsident Dieter Kempf. Unternehmen, die das Internet in ihre Geschäftsmodelle integrieren, sind erfolgreicher als der Rest der Wirtschaft, das hat eine aktuelle Studie von BITKOM, Google und IW Köln ergeben.

Gravierende Unterschiede bei der Nutzung von eigenen Webseiten gibt es hierzulande je nach Unternehmensgröße: Nahezu alle großen Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten haben eine Homepage (96 Prozent), bei den KMU sind es 82 Prozent. Dagegen gibt es bei sehr kleinen Unternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten noch großen Nachholbedarf: Nicht einmal jedes zweite (45 Prozent) verfügt über eine Internetpräsenz. „Gerade kleine Unternehmen können mit wenig Aufwand und zu geringen Kosten online auf sich aufmerksam machen“, sagte Kempf. Auch zwischen den Branchen gibt es Unterschiede. Während fast alle Hotels und Pensionen über eine eigene Homepage verfügen (98 Prozent), verzichtet im Handel jeder sechste (16 Prozent) auf eine Website.

  • INFO zur Studie Grundlage für die Angaben ist eine Auswertung von Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat. Für den europäischen Vergleich wurden Unternehmen ab 10 Beschäftigten (ohne den Bankensektor) in 31 europäischen Ländern befragt. Daten für Unternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten liegen nur für wenige Länder, darunter Deutschland, vor.
  • Warum eine eigene Firmen-Homepage so wichtig ist, lesen Sie hier

 

Foto: jamdesign, Fotolia.com

mehr lesen
Kategorie: E-Business
0 Kommentare0

Checkliste: Benötigt Ihr Internet-Auftritt einen Relaunch?

Welche Chancen, aber auch welche Risiken der Relaunch Ihres Online-Auftritts bietet, haben Sie in diesem Artikel erfahren. Doch ist es überhaupt notwendig, Ihre Firmen-Homepage zu überarbeiten? Unsere Checkliste verrät es Ihnen.

  • Ist Ihr gegenwärtiger Online-Auftritt älter als zwei Jahren, ohne dass Sie seitdem grundlegend etwas verändert haben?
  • Entspricht Ihre Webseite noch dem öffentlichen Erscheinungsbild Ihres Unternehmens? Hat sich inzwischen Ihre Corporate Identity verändert?
  • Schauen Sie auf die Homepages Ihrer wichtigsten Mitbewerber. Wie beurteilen Sie im Vergleich dazu Ihre eigene Präsenz im Internet?
  • Kontrollieren Sie regelmäßig die Besucherstatistik Ihrer Webseite und werten die Zahlen aus, welche Inhalte am häufigsten angeklickt worden sind? Überprüfen Sie, wie lange sich die Besucher auf Ihren Webpages umgeschaut haben?
  • Wird Ihre Internet-Präsenz von Suchmaschinen gefunden? Testen Sie dies regelmäßig, indem Sie bestimmte Suchbegriffe eingeben und die Ergebnislisten auswerten?
  • Nutzen Sie ein Content-Management-System (CMS) oder Redaktionssystem, das es Ihnen ermöglicht, Online-Inhalte schnell zu aktualisieren?
  • Schlüpfen Sie in die Rolle eines Kunden: Finden Sie die gesuchten Informationen schnell auf Ihrer Homepage? Wie steht es um die Funktionalität Ihres Online-Auftritts?
  • Entspricht Ihr Online-Angebot der aktuellen Fassung des Telemediengesetzes? Ist das Impressum Ihrer Homepage juristisch korrekt?
  • Ist Ihre Webseite barrierefrei, so dass beispielsweise auch blinde Menschen das Angebot nutzen können?
  • Ist Ihr Internetauftritt sinnvoll verknüpft mit anderen Kommunikationskanälen, die Ihr Unternehmen zur Kundenansprache und -bindung nutzt?

Wenn Sie eine Frage mit „Nein“ beantworten müssen, nutzen Sie nicht das gesamte Potenzial Ihrer Internet-Präsenz aus. Wenn Sie sogar mehr als nur eine Frage nicht bejahen können, sollten Sie Ihre Homepage dringend überarbeiten.

 

Foto: iStockPhoto.com

mehr lesen
Kategorie: Tipps
0 Kommentare0

Die eigene Homepage – essenziell für Firmengründer

Laut Statistischem Bundesamt wurden von Januar bis September letzten Jahres fast 240.000 Kleinunternehmen neu gegründet. Um Existenzgründern den Sprung in die Selbstständigkeit zu erleichtern, hat die 1&1 Internet AG deshalb eine Gründerinitiative ins Leben gerufen und schenkt allen Start-Ups ein halbes Jahr lang einen professionellen Internet-Auftritt mit der 1&1 Do-It-Yourself Homepage.

Mit dem Startup-Angebot von 1&1 können Gründer ihr Unternehmen ohne Programmierkenntnisse ins Netz bringen. Dazu stehen bei der 1&1 Do-It-Yourself Homepage professionell gestaltete Inhaltsvorlagen für mehr als 180 Branchen zur Verfügung – von A wie Autohändler bis Z wie Zahnarzt. Dank der maßgeschneiderten Vorlagen genügen bereits wenige individuelle Angaben wie Firmenanschrift oder Telefonnummer und die Auswahl der gewünschten Internet-Adresse, um einen überzeugenden Online-Auftritt zu erstellen. Die Seitenstruktur, typische Rubriken sowie passende Bilder und viele Basistexte werden automatisch eingerichtet.

Braumeister Bernhard Hecht, 43, hat die Gründerinitiative genutzt, um seine neugegründete Brauerei im Internet zu präsentieren. „Mir war von Anfang an klar, dass heutzutage jede Firma eine Homepage braucht“, meint Hecht. Deshalb habe er sich verschiedene Homepage-Baukästen angeschaut, sich aber letztlich für die 1&1 Do-It-Yourself Homepage entschieden: „Die Professionalität, der Preis und die einfache Handhabung haben mich überzeugt“, sagt er. „Die Leute fragen immer, von wem die Seite ist und können gar nicht glauben, dass ich die selbst gemacht habe.“

Alle Inhalte der Homepage lassen sich über einen Web-basierten Online-Editor so einfach wie ein Word-Dokument direkt im Browser bearbeiten. Statt die Dienste einer externen Designagentur in Anspruch zu nehmen und dafür unter Umständen viel Geld auszugeben, können Gewerbetreibende ihre Firmen-Webseite auf diese Weise selbst pflegen. Expertenwissen ist dafür nicht erforderlich. Ein Klick auf die Computermaus – schon zeigen sich Layout, Hauptgrafik oder Schriftarten in neuer Optik. Insgesamt gibt es mehr als eine Million Gestaltungsvarianten, so dass keine Webseite aussieht wie die andere. Über ein persönliches Passwort ist der Zugriff von jedem Internet-fähigen PC der Welt aus möglich.

Auch Johannes Schmitt, 32, hat das Angebot genutzt und seine neue Filmproduktionsfirma ins Netz gebracht. „Das Internet ist inzwischen zu einem absoluten Werbeträger geworden“, sagt Schmitt. „Jeder schaut doch zuerst ins Internet und keiner blättert mehr in Branchenbüchern.“ Kostenlose Homepage-Angebote haben ihn allerdings nicht überzeugt, weil sie ihm nicht professionell genug waren. Als langjähriger 1&1-Kunde wurde Schmitt dann auf das Gründerangebot aufmerksam und hat die 1&1 Do-It-Yourself Homepage ausprobiert. Überzeugt hat ihn die Lösung aus zwei Gründen: „Natürlich fand ich es toll, dass ich ein halbes Jahr lang nichts für meine Homepage zahlen muss. Außerdem geht alles ganz einfach: Ich kann alles ohne Programmierkenntnisse in die Tat umsetzen und habe eine große Design-Auswahl.“

Da die Daten zentral auf Servern in den Hochleistungs-Rechenzentren von 1&1 gespeichert werden, erübrigen sich aufwändige Datensicherungen. Und auch mit technischen Details müssen sich die Webseiten-Betreiber nicht weiter beschäftigen. Der Grund: Die Anzahl der erstellbaren Seiten ist ebenso unbegrenzt wie Speicherplatz und Übertragungsvolumen (Traffic). Existenzgründer können sich somit voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren – und müssen sich im ersten Jahr nicht einmal um die Kosten der Homepage Gedanken machen.

Neben praktischen Funktionen wie Besucherzähler oder Gästebuch enthält das 1&1 Startup-Paket auch eine umfassende Office Suite aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationsprogramm. Die Lösung ist mit allen gängigen Office-Formaten kompatibel und vollständig im Browser lauffähig, so dass berufliche Dokumente bei Bedarf auch außerhalb des Büros erstellt, gelesen, geändert oder gespeichert werden können. 1&1 richtet für jede in Verbindung mit dem Tarif registrierte E-Mail-Adresse (200 Postfächer sind gratis inklusive) einen Office-Account ein. Ohne teure Software-Lizenzen erwerben zu müssen, lässt sich so die komplette Belegschaft mit Online Office ausstatten (Foto: Corinna Dumat, pixelio.de).

mehr lesen
Kategorie: MyWebsite & Apps
1 Kommentar1