14 Suchergebnisse zu "Netzkultur"
Besucher beim Google Cardboard Flashmob am 03.05.2016 auf der re:publica in Berlin. Foto: re:publica/Jan Zappner CC BY 2.0
re:publica 2016: Wie wollen wir in und mit dem Netz leben?
Mit rund 800 Rednern und 7.000 Teilnehmern hat die re:publica in dieser Woche vom 2. bis zum 4. Mai bereits zum ...
Mehr lesen
re:publica 2015
Re: re:publica – Impressionen von der #rp:15 (Teil 2)
Gestern haben wir euch die ersten Eindrücke von fünf Kollegen geschildert, die vergangene Woche die re:publica 2015 ...
Mehr lesen
# rp15 - die 10. re:publica in Berlin
Re: re:publica - Impressionen von der #rp:15 (Teil 1)
Über 6.000 Besucher haben vergangene Woche den Weg nach Berlin zur 9. Ausgabe der größten deutschen ...
Mehr lesen
"Gemeinsam für ein besseres Internet": Der Safer ...
Auch in diesem Jahr präsentiert sich der Safer Internet Day wieder unter einem besonderen Motto. Anlässlich des ...
Mehr lesen
*1&1 DSL 50 für 4,99 €/Monat für 10 Monate, danach 34,99 €/Monat. Internet-Flat: Unbegrenzt surfen mit bis zu 50 MBit/s. Telefon-Flat: Rund um die Uhr kostenlos ins dt. Festnetz telefonieren. Anrufe in das 1&1 Mobilfunknetz und in alle anderen dt. Mobilfunknetze 19,9 ct/Min. Mögliche Hardware: 1&1 DSL-Modem für 0,– €/Monat oder auf Wunsch z.B. 1&1 HomeServer für 2,99 €/Monat, 1&1 HomeServer+ für 4,99 €/Monat oder 1&1 HomeServer Speed+ für 6,99 €/Monat mehr. Der Preis entfällt auf die zusätzlichen monatlichen Tarifleistungen, die zusammen mit der Hardware angeboten werden. Bei Auswahl eines Zusatzgerätes aus der 1&1 Vorteilswelt entfällt der Preisvorteil für die ersten 10 Monate, zzgl. Einmalzahlung oder 24-monatige Ratenzahlung (von gewähltem Gerät abhängig). Abbildung ähnlich. Solange der Vorrat reicht. Router-Versand: Einmalig 9,90 €. Bereitstellungspreis: Einmalig 69,95 €. Mindestlaufzeit: 24 Monate. Kündigungsfrist: 3 Monate. Preise inkl. MwSt.. 1&1 WLAN-Versprechen: Beratung ist abhängig von den örtlichen Gegebenheiten und WLAN-Standard. Ausgenommen sind sicherheitsrelevante Systeme. 1&1 ist nicht verantwortlich für den unrechtmäßigen Einsatz von Überwachungskameras.