Tag Archive für Homepage

Vertane Chance: Jedes sechste Unternehmen noch ohne Homepage

Bild: Trueffelpix/Fotolia.com

Bild: Trueffelpix/Fotolia.com

Ob online shoppen, nach offenen Stellen suchen oder schnell einen Blick auf die Öffnungszeiten werfen: Im Internet kann sich jeder schnell und einfach über ein Unternehmen informieren. Immer mehr Kunden nutzen diese Möglichkeit. Doch noch immer hat fast jedes sechste Unternehmen in Deutschland keinen eigenen Web-Auftritt. Nach Angaben des Branchenverbandes Bitkom besitzen nur 84 Prozent der Unternehmen mit mehr als zehn Beschäftigten eine eigene Homepage. „Der Online-Kontakt mit Kunden und Partnern wird für alle Branchen immer wichtiger. Gerade kleine Unternehmen, aber auch Mittelständler können mit der Präsenz im Netz ihren Aktionsradios einfach und kostengünstig erweitern“, sagte Bitkom-Präsident Dieter Kempf.  

mehr lesen
Kategorie: News
0 Kommentare0

Sich immer wieder neu erfinden mit 1&1 MyWebsite

Seit 2011 nutzt der Journalist Torsten Kurth für die Gestaltung seiner Homepage „torsten-kurth.de“ das 1&1 MyWebsite Business Paket und freut sich auch heute noch über die unkomplizierte und einfache Handhabung. „Als ich vor ein paar Jahren nach einer Möglichkeit suchte, meine Webseite frei und eigenständig zu gestalten, bin ich auf das Angebot von 1&1 gestoßen. Der Slogan ‚Erfolgreiche Website einfach selbst machen‘ klang fast zu schön um wahr zu sein, aber ich entschied mich trotzdem dafür, das Produkt auszuprobieren.“

mehr lesen
Kategorie: MyWebsite & Apps
0 Kommentare0

Mit MyWebsite wirkungsvoll kommunizieren

Sevira ConsultEin klares Profil zieht Kunden und Geschäftspartner magisch an. Kreativität und kommunikative Kompetenz sind für einen langfristigen Erfolg entscheidend. Da ist sich Kommunikationstrainerin Sevira Patricia Landsberg sicher und das bringt sie Führungskräften und Interessierten auch in ihren Seminaren und Beratungen näher. „Täglich mache ich meinen Teilnehmern erfahrbar, wie wichtig das empathische und kooperative Kommunizieren im heutigen Business ist.“ Natürlich muss sie das, was sie anderen empfiehlt, auch selbst beachten und hat sich daher für 1&1 MyWebsite Business entschieden. „Mit diesem Tarif kann ich frei und je nach Bedarf meine Homepage sevira-consult.de selbst bearbeiten und pflegen.“

mehr lesen
Kategorie: MyWebsite & Apps
0 Kommentare0

Be wick-ed!

wick-edKreativität, gestalterische Fähigkeiten und Experimentierfreude, das sind die drei wichtigsten Elemente für die Arbeit als Produkt- und Kommunikationsdesigner. Das findet Ingo Wick, Inhaber von wick-ed, und hat danach auch sein Motto ausgerichtet: „Komplex genug, um authentisch zu sein, schlicht genug, um verstanden zu werden. Genau das versuche ich auch auf meiner Website ‚wick-ed.de‘ umzusetzen.“

mehr lesen
Kategorie: MyWebsite & Apps
0 Kommentare0

MyWebsite – einfache Bedienbarkeit und doch Freiraum für Kreativität

Immoment GmbH ScreenshotGerade in der Immobilienbranche ist der erste Eindruck entscheidend. Stimmt die Optik der vorgestellten Immobilien nicht mit den Vorstellungen der Interessenten überein, kommt kein Geschäft zustande. Das weiß auch Immobilienmakler Andreas Kropf aus München. Einen ersten Eindruck holen sich die meisten Kunden auf seiner Homepage „Immoment GmbH. „Hier stellen wir alle aktuellen Miet- und Kaufobjekte mit Fotos und Beschreibungen vor. Um die Immobilien optimal darzustellen, nutzen wir das 1&1 MyWebsite Business Paket, das uns in unserer Arbeit professionell unterstützt.“

mehr lesen
Kategorie: MyWebsite & Apps
0 Kommentare0

Tarif-Highlight: MyWebsite Lite für 1 Cent im Monat

MyWebsite LiteWer sich schnell und einfach eine eigene Homepage erstellen will, ist mit dem Einsteiger-Paket 1&1 MyWebsite Lite genau richtig. Der Tarif ist zudem auch noch sehr günstig: Ab sofort kostet er nur 1 Cent  im ersten Jahr. Highlights des Pakets sind neben einer Auswahl von 200 Homepage-Vorlagen, eine automatische Anpassung an mobile Endgeräte und eine Integration der Social Media Kanäle.

mehr lesen
Kategorie: MyWebsite & Apps
0 Kommentare0

Professionelle Webseiten erstellen im Handumdrehen mit der 1&1 Do-It-Yourself Homepage

Ihr Schlüssel zum Erfolg: Lernen Sie die 1&1 Do-It-Yourself Homepage kennen! Mehr als 300 WebApps bieten Ihnen eine Vielzahl an Erweiterungen für Ihre Webseite.

mehr lesen
Kategorie: MyWebsite & Apps | Produkte
0 Kommentare0

Warum jedes Unternehmen eine Webseite braucht

1. Ihre Kunden nutzen das Internet zur Recherche

Obwohl traditionelle Verkaufs- und Kommunikationswege für viele Unternehmen immer noch sehr wichtig sind, gibt es andere Wege, auf denen Kunden nach Informationen über Ihr Unternehmen und Ihre Produkte suchen. Versetzen Sie sich in die Lage eines potenziellen Kunden: Wenn Sie Bedarf an etwas haben, nutzen Sie wahrscheinlich das Internet als erste Anlaufstelle, um mehr Informationen darüber zu erhalten. Ihre Onlinesuche wird zahlreiche Ergebnisse liefern und Sie werden vermutlich kein Unternehmen in Erwägung ziehen, dass in dieser Suche nicht auftaucht. Ohne Onlineauftritt entgeht sowohl Ihnen als auch Ihren Kunden die Gelegenheit, ein gutes Geschäft zu machen. Für einen Großteil Ihrer Zielgruppe gilt: wenn Sie im Internet nicht existieren, existieren Sie nirgendwo.

2. Bauen Sie Vertrauen auf

Wenn Ihre Kunden online nach Ihnen suchen, was erfahren sie über Sie? Bietet Ihre Webseite den nötigen Informationsgehalt und alles, wonach Ihre Kunden suchen? Wenn ja, so stellen Sie positive Assoziationen zu Ihnen und Ihrem Unternehmen her. Es reicht nicht, online nur zu existieren. Sie müssen die Informationen bereitstellen, nach denen potenzielle Kunden suchen (Öffnungszeiten, Wegbeschreibung, Informationen zu Ihren Produkten etc.). Je mehr sie über Ihr Unternehmen, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung erfahren können, desto leichter fällt später eine Kaufentscheidung.

3. Stellen Sie Kontakt her

Auf Ihrer Webseite sollten Kontaktdaten wie Telefonnummer oder Adresse ohne Umwege zu finden sein. Zusätzlich können Sie direkt über das Internet mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten. Mit einer E-Mail-Adresse oder einem Kontaktformular geben Sie Ihren Kunden die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu Produkten zu stellen, ohne auf die Öffnungszeiten beschränkt zu sein. Mit zusätzlichen Kommunikationswegen gewinnen Sie Möglichkeiten, Ihren Kunden bei Fragen oder Problemen weiterzuhelfen.

4. Social Media-Präsenzen fördern Markenbekanntheit und Kundenbindung

Um den letzten Punkt weiterzuführen: Soziale Netzwerke eröffnen noch mehr Kommunikationswege mit Ihren Kunden. Mit einer Facebook-Seite ermöglichen Sie Ihren Kunden zum Beispiel schnellen Zugang zu Informationen und Updates zu Ihrem Unternehmen, während sie sich auf einer Seite befinden, die sie vermutlich ohnehin häufig nutzen.  Die Präsenz in den Sozialen Medien ermöglicht außerdem eine schnelle, beidseitige Kommunikation und gibt Ihrem Unternehmen ein „Gesicht“. Durch diese einfachen Kommunikationswege bauen Kunden Vertrauen zu Ihrer Marke auf und kaufen in Zukunft eher bei Ihnen ein.

 

Foto: iStockPhoto.com

mehr lesen
Kategorie: Tipps
0 Kommentare0

Wie Sie Ihren Online-Shop optimieren können

Erfolgreiche Betreiber von Online-Shops kombinieren Erkenntnisse aus Betriebswirtschaft, Technik und Psychologie miteinander, um auch in Krisenzeiten gute Gewinne zu erwirtschaften. Eine solche Strategie können Sie auch für Ihren Online-Shop nutzen, wenn Sie ihn dahingehend optimieren. Schnäppchen, Rabatte oder Billigoferten sollten nicht die einzigen Pferde sein, auf die Sie setzen. Fernab von Versuchen mit Schnäppchen und Billigangeboten Kunden zu gewinnen. Diese zehn Tipps werden Ihnen bei der Optimierung Ihres Shops helfen.

1. Machen Sie mehr aus Ihrem Online-Shop als einen bloßen Showroom für Ihre Produkte

Online-Shops sind mehr als bloße virtuelle Showrooms zur Produktpräsentation. In erfolgreichen Online-Shops finden Verkaufsgespräche statt, im Fachjargon Benutzer- oder Conversion-Pfade genannt. Nutzen Sie diese Technik: Dadurch können Sie Ihre Kunden schrittweise an den Verkaufsabschluss heranführen.

2. Optimieren Sie Ihre Produktpräsentation

Sie können die Kaufbereitschaft Ihrer Kunden erhöhen, indem die Detailansicht der Produkte in Ihrem Shop bestimmte Conversion-Elemente enthält. Daher sollten Sie vor allem auf eine sorgfältige Darstellung von Fotos, Produktdetails und Preisen achten. Kundenrezensionen erhöhen die Aufmerksamkeit und wirken sich positiv auf die Kaufentscheidung des Verbrauchers aus, wie Experten festgestellt haben.

3. Nutzen Sie Überschriften für Ihre Verkaufsstrategie

Beschreiben Sie ein Produkt nicht bloß nach seiner Bezeichnung. Verwenden Sie vielmehr eine Überschrift, die plakativ ist und sich nah am Produktdetail orientiert. So können Sie leichter ein Verkaufsgespräch initiieren.

4. Gestalten Sie die Leadtexte (Vorspänne) nützlich für Ihre Kunden

Eine Zusammenfassung über das Produkt zu Beginn der Detail-Seite ist für den Kunden sehr sinnvoll. So kann er den Sinn und Nutzen einer Ware schneller erkennen.

5. Machen Sie Produkt-Vorteile in Aufzählungslisten deutlich

Verknüpfen Sie die Produkt-Eigenschaften mit dem individuellen Nutzen Ihrer Zielgruppe. Dadurch können Sie die Verkäufe nachhaltig steigern.

6. Setzen Sie Optionen-Trigger ein

Um Verkäufe zu fördern und Entscheidungen aktiv herbeizuführen, können Sie Optionen-Trigger ein. Auf diese Weise wird Ihren Kunden die Kaufentscheidung erleichtert.

7. Aufzählungsliste mit Features richtig sortieren

Aufzählungslisten sind übersichtlich und gut lesbar. Achten Sie dabei aus diesem Grund vor allem auf die sorgfältige Aufbereitung der Inhalte und die narrative Ordnung.

8. Produktbilder ausreizen

Die Darstellung der Produkte ist die wesentliche Kaufentscheidung für Online-Shopper. Ihre Produkte sollten daher qualitativ hochwertig dargestellt werden. Integrieren Sie Interaktionsoptionen für den Kunden, wie beispielsweise eine 3D-Ansicht oder einen Zoom.

9. Warenkorb intuitiv gestalten

Je einfacher die Navigation (Produkt löschen, hinzufügen, Detailansicht) im Warenkorb ist, umso höher die Chance, dass sich der Kunde für weitere Produkte entscheidet.

10. Testen Sie unterschiedliche Preisstrategien

Testen Sie verschiedene Angebots- und Preismodelle, um Ihren Umsatz und Gewinn zu erhöhen. Je sorgfältiger Ihre Conversion-Elemente gestaltet sind, umso höher wird Ihr Gewinn.

 

Foto: Santiago Cornejo, Fotolia.com

mehr lesen
Kategorie: E-Business | Tipps
0 Kommentare0

Wie Sie unseriöse SEO-Angebote erkennen können

Sie sind auf der Suche nach einem Experten, der das Ranking Ihrer Firmen-Webseite bei Google & Co. verbessern soll? Bei der Auswahl der SEO-Agentur ist eins besonders wichtig: die Seriosität. Was leisten gute Suchmaschinenoptimierer? Woran erkennen Sie „Berater“, die Sie besser meiden sollten?

Bei der Auswahl des SEO-Spezialisten sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, dass der Fachmann nur Mittel einsetzt, die erlaubt sind. Denn falls Suchmaschinen unseriöse Praktiken oder Manipulationsversuche feststellen, können Websites im Ranking zurückgestuft oder im schlimmsten Fall sogar ganz aus dem Suchindex gestrichen werden. Das bedeutet dann: Die Internetpräsenz Ihres  Unternehmens wird dann nicht mehr in den Trefferlisten angezeigt.

Wie können Sie unseriöse SEO-Angebote erkennen?

  • Unterbreitet Ihnen jemand unaufgefordert ein Angebot per E-Mail, seien Sie vorsichtig!
  • Einen Platz an erster Stelle kann Ihnen kein seriöser Experte garantieren.
  • Misstrauen ist auch angebracht bei Angeboten wie beispielsweise „Wir tragen Sie in 500 Suchmaschinen ein“ oder „Wir verbessern Ihre Rankings für 150 Suchbegriffe“.

Lassen Sie sich nicht darauf ein, Links in Tauschbörsen oder bei anderen Webseiten einzukaufen, um die Anzahl Ihrer Verlinkungen zu steigern. Diese Methoden verstoßen gegen die Richtlinien von Suchmaschinen und werden geahndet.

Auch erfolgsabhängigen Bezahlmodellen wie „Cost per Click“ sollten Sie nicht blind vertrauen. Denn nur wenn der Kunde Traffic erhält, bekommt die Agentur ihr Geld. Manche Agenturen nutzen daher unlautere Methoden, damit Websites schnell besser platziert werden, damit sie Geld verdienen.

Behalten Sie die Richtlinien im Blick

Welche Maßnahmen erlaubt sind, um Webseiten für Suchmaschinen zu optimieren und von welchen besser Abstand genommen werden sollte, können Sie den Richtlinien der jeweiligen Suchmaschine entnehmen.

Die Aufgaben der Suchmaschinenoptimierer

SEO-Agenturen haben verschiedene Aufgabenbereiche. Dazu zählen die Keyword-Recherche, die Wettbewerbsanalyse, die Webseiten-Analyse, die Steigerung der Linkpopularität und die Erfolgskontrolle.

  1. Keyword-Recherche: Bei der Keyword-Recherche sucht die Agentur nach relevanten Schlüsselbegriffen, die qualifizierte Besucher auf die Website bringen können. Um den Wert eines solchen Keywords zu erkennen, werten die Experten das Suchvolumen in den allgemeinen Suchmaschinen zu den Keywords aus.
  2. Wettbewerbsanalyse: Auch Ihre Mitbewerber betreiben Suchmaschinen-Optimierung. Daher ist eine Wettbewerbsanalyse für den SEO-Erfolg sehr wichtig und wird von den Agenturen angeboten.
  3. Webseiten-Analyse: Die Webseiten-Analyse zeigt, ob eine Website für Suchmaschinen optimiert ist. SEO-Agenturen überprüfen die Website, geben Empfehlungen zur Verbesserung oder optimieren sie in Absprache mit dem Unternehmen. Sie erkennen und beseitigen technische Hürden, die die Aufnahme in den Index verhindern oder das Ranking negativ beeinflussen.

Weitere Aspekte erfahren Sie auf „Onlinemarketing-Praxis“.

Fazit

Wenn Sie einen Suchmaschinen-Optimierer suchen, haben Sie die Qual der Wahl: Beschäftigen Sie sich mit SEO und versuchen Sie die Strategie der Optimierer und Agenturen im Vorfeld zu verstehen. Erst dann können Sie den Wert der geleisteten Arbeit selber einschätzen. Seriöse Experten arbeiten transparent und geben Ihnen regelmäßig einen Überblick über die geleistete Arbeit. Ist für Sie etwas unverständlich, scheuen Sie sich nicht davor nachzufragen. Wichtig: Gute Suchmaschinen-Optimierung ist aufwändig und kostet Zeit. Sie brauchen Geduld, sollten aber auch mit der Agentur Meilensteine während des Projektverlaufs vereinbaren.

mehr lesen
Kategorie: Tipps
0 Kommentare0
Ältere Beiträge Neuere Beiträge