Glossar

Glossar

Barrierefreiheit (engl. Accessibility)

Barrierefreie Webseiten machen ihre Inhalte auch Internetnutzern mit einer Behinderung zugänglich. Dazu müssen die Daten so strukturiert sein, dass sie etwa für einen Braille-Leser oder die Sprachausgabe geeignet sind.

HTML

Die Hypertext Markup Language (HTML, Hypertext-Auszeichnungssprache) ist eine textbasierte Auszeichnungssprache zur Strukturierung von Inhalten wie Texten, Bildern und Hyperlinks in Dokumenten. HTML-Dokumente sind die Grundlage des World Wide Web und werden von einemWebbrowser dargestellt. Neben den vom Browser angezeigten Inhalten einer Webseite enthält HTML zusätzliche Angaben in Form von Meta-Informationen, die beispielsweise über die im Text verwendete Sprache oder den Autor Auskunft geben oder den Inhalt des Textes zusammenfassen.

Die Auszeichnungssprache wird vom World Wide Web Consortium (W3C) und der Web Hypertext Application Technology Working Group (WHATWG) weiterentwickelt

Facebook

Facebook ist ein soziales Netzwerk, in dem weltweit mehr als 900 Millionen Menschen miteinander diskutieren, Inhalte wie Fotos oder Videos miteinander teilen und Kontakte pflegen. Unternehmen und Organisationen können sich in Facebook auf „Fan-Seiten” präsentieren. Die Online-Beziehungen zwischen einzelnen Nutzern beruhen bei Facebook auf Gegenseitigkeit, das heißt Anwender müssen die „Freundschaftsanfragen” von anderen Nutzern zunächst bestätigen, bevor sie Inhalte miteinander austauschen können. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, Seiten oder auch Nachrichten anderer Nutzer zu abonnieren.

FAQ

FAQ (englisch für Frequently Asked Questions) steht für Fragen, die besonders häufig gestellt werden. Diese Fragen und die entsprechenden Antworten werden meist auf der Webseite bereit gestellt und gut sichtbar verlinkt.

Metadaten

Metadaten sind Informationen, die im so genannten Header, dem für den Betrachter nicht sichtbaren „Kopfbereich” einer Webseite, untergebracht sind. Als Metadataten können etwa Schlagwörter, eine Inhaltsbeschreibung oder Hinweise zum Autoren angegeben werden und werden vom Browser, aber auch von Suchmaschinen ausgewertet.

RSS

RSS (englisch für Really Simple Syndication) ist eine seit Anfang des Jahres 2000 kontinuierlich weiterentwickelte Familie von Formaten für die einfache und strukturierte Veröffentlichung von Änderungen auf Websites (beispielsweise News-Seiten und Blogs) in einem standardisierten Format, das die Experten XML nennen. RSS-Dienste werden in der Regel in Form spezieller Service-Webseiten (auch RSS-Channels genannt) angeboten. Ein solcher Kanal versorgt den Adressaten ähnlich einem Nachrichtenticker mit kurzen Informationsblöcken, die aus einer Schlagzeile mit kurzem Textanriss und einem Link zur Originalseite bestehen. Wenn ein Benutzer einen RSS-Channel abonniert hat, so sucht ein Programm (der Client) in regelmäßigen Abständen beim Server nach Aktualisierungen im RSS-Feed.

SEO (Search Engine Optimization, Suchmaschinenoptimierung)

Online-Marketing-Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, dass eine Website in Suchmaschinen an möglichst guter Position erscheint und über die richtigen Suchbegriffe  gefunden wird.

SEM (Search Engine Marketing, Suchmaschinenmarketing)

Anzeigenschaltung in Suchmaschinen. Beim Suchmaschinenmarketing lassen sich Anzeigen gezielt in Verbindung mit ausgewählten Suchbegriffen schalten. Diese Anzeigen werden neben den so genannten generischen Suchergebnissen hervorgehoben auf der Ergebnisseite einer Suchmaschine dargestellt.

Twitter

Twitter ist ein Kurznachrichtendienst, bei dem Nutzer – Privatpersonen ebenso wie Firmen – bis zu 140 Zeichen lange Nachrichten veröffentlichen können. Anders als bei einem sozialen Netzwerk wie Facebook beruht Twitter nicht auf Gegenseitigkeit – jeder Twitter-Nutzer kann anderen Twitter-Konten „folgen”, also den Nachrichtendienst des jeweiligen Nutzers abonnieren.

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)