Samsung arbeitet unter Hochdruck an seinen neuen Flaggschiff-Smartphones, die Anfang 2022 erscheinen sollten. Immer mehr verstärkt sich der Eindruck, dass die Note-Serie künftig in anderen Galaxy-Familien aufgeht.

Jonathan Kemper
JonathanKemper
Jonathan ist Redakteur bei Allround-PC.com und schreibt zusätzlich für das 1&1 Magazin.
Alle Beiträge

Eine diesjährige Ausgabe des Samsung Galaxy Note musste leider zugunsten der neuen Foldables Galaxy Z Flip 3 und Galaxy Z Fold 3 ausfallen. Prinzipiell sollte die Serie den ursprünglichen Plänen nach zwar fortgeführt werden, doch angesichts der Tatsache, dass der S Pen auch in andere Geräte wie das Z Fold 3 integriert wurde, scheint eine Einstellung gar nicht mehr so unwahrscheinlich. Jetzt ist ein neues Render-Bild aufgetaucht, dass das S22 Ultra mit einem Gehäusedesign zeigt, das verblüffende Ähnlichkeit mit einem Note-Smartphone und weniger mit einem gewöhnlichen Flaggschiff der S-Reihe besitzt.

 

S22 Ultra: Konzeptbilder zeigen Ähnlichkeit zu Note-Modellen

 

Quelle: OnLeaks / digit.in

Quelle der Vermutungen sind Bilder, die Leaker Steve Hemmerstorfer, auch bekannt als @onleaks, veröffentlicht hat. Diese basieren nach seiner Aussage auf CAD-Konzeptzeichnungen, die in Samsungs Entwicklung entstanden seien. Auffällig sind die besonders schmalen Bildschirmränder an allen Seiten rund um das 6,8-Zoll-AMOLED-Display, das mittig am oberen Ende durch eine Punchhole für die Selfiekamera unterbrochen wird. Eine fast unsichtbare Under-Display-Camera, wie zuvor nicht ausgeschlossen war, kommt also möglicherweise nicht zur Anwendung.

S22 Ultra wohl doch nicht mit Olympus-Branding

 

Abgesehen vom Bildschirm wird das S22 Ultra ziemlich sicher mit einer überdurchschnittlichen Kamera auf der Rückseite ausgestattet sein. Während Berichte auf eine angebliche Kooperation mit dem Traditionsunternehmen Olympus hoffen ließen, wurden diese Gerüchte vom Hersteller zurückgewiesen. Möglich ist indes jedoch ein Kameramodul, dessen Blende und Brennweite variabel einstellbar sind.

Die Galaxy-S-Reihe wird in der Regel am Jahresanfang um eine neue Generation erweitert. Interessierte müssen sich also noch ein paar Monate gedulden, bis sie Gewissheit um das Design von S22 und Co. haben. Bis dahin werden allerdings sicherlich einige Leaks durchsickern, die Basis für neue Spekulationen sind.

 

Quellen: