Die Präsentation der neuen Foldables von Samsung rückt immer näher. Nachdem in der Vergangenheit schon detailreiche Leaks Informationen über Ausstattung und Aussehen verbreitet haben, folgen nun inoffizielle Angaben zur Bepreisung der Highend-Smartphones.

Jonathan Kemper
JonathanKemper
Jonathan ist Redakteur bei Allround-PC.com und schreibt zusätzlich für das 1&1 Magazin.
Alle Beiträge

Dass das Samsung Galaxy Z Fold 3 und Flip 3 keine Schnäppchen werden würden, war angesichts der immer noch wenig verbreiteten Foldable-Bauweise und der leistungsfähigen Komponenten schon längst klar. Unter anderem ist bekannt, dass die Geräte wasserdicht sind und von einem Qualcomm Snapdragon 888 angetrieben werden. Jetzt macht ein Leak mit konkreten Informationen zu den Preisen deutlich, worauf sich Kunden einstellen müssen. Von den vierstelligen Kosten für ein Exemplar sollte niemand überrascht sein, im Vergleich zu den jeweiligen Vorgängern schneidet das Flip 3 jedoch sogar etwas günstiger ab.

Galaxy Z Flip 3 ab 1.029 Euro

 

Quelle: LetsGoDigital

Das Galaxy Z Flip 3 startet laut dem Leaker „Snoopy“, der sich auf einen Onlineshop beruft, mit einer Speicherausstattung von 8 GB RAM und 128 GB Flash bei 1.029 Euro. Das Speicherupgrade auf 256 GB Flash bei gleichbleibendem Arbeitsspeicher soll mit 1.109 Euro zu Buche schlagen. Der Leaker merkt jedoch auch an, dass die Preise regional leicht variieren können. Während das erste Galaxy Z Flip für rund 1.500 Euro erschien, ist dies ein ordentlicher Rabatt. Das unterstreicht, dass Samsung das Galaxy Z Flip 3 für einen breiteren Markt konzipiert hat, der in diesem Jahr schließlich auch ohne neues Galaxy Note auskommen muss.

Galaxy Z Fold 3 ab rund 2.000 Euro

 

Quelle: Meeco.kr

Das Galaxy Z Fold 3 hingegen wurde preislich etwas angehoben. Hier gibt es Varianten mit 256 GB und 512 GB sowie vermutlich 12 GB RAM für 2.009 respektive 2.099 Euro. Das entspricht einem Aufpreis von rund 60 Euro gegenüber der ersten Generation, obwohl sogar der Ladestecker gestrichen wurde. Beide Smartphones werden neben Zubehör wie den Galaxy Buds 2 oder der Galaxy Watch 4 (Classic) am 11. August vorgestellt.

 

 

 

 

 

 

Quellen: