Xiaomi arbeitet einem geleakten Patent nach an einem faltbaren Smartphone in der Clamshell-Bauweise, wie sie auch schon Samsung oder Motorola im Portfolio haben. Allerdings könnte es zu einem niedrigeren Preis daherkommen.

Jonathan Kemper
JonathanKemper
Jonathan ist Redakteur bei Allround-PC.com und schreibt zusätzlich für das 1&1 Magazin.
Alle Beiträge

Zeigt Patent das Xiaomi Mi Mix Flip?

 

Nicht nur Samsung, die auf dem Unpacked-Event im August mit dem Galaxy Z Flip 3 und dem Galaxy Z Fold 3 gleich zwei Foldables auf einmal vorstellen möchten, sondern auch Xiaomi investiert stark in den Markt der faltbaren Smartphones. Nun wurde vor ein paar Monaten mit dem Mi Mix Fold das erste Gerät dieser Klasse von dem chinesischen Technik-Konzern präsentiert, doch das soll natürlich nicht das einzige Device in dieser Richtung bleiben.

 

Während sich das Mi Mix Fold mit seinem buchähnlich klappbaren Bildschirm an der Bauweise des Galaxy Z Fold orientiert, soll auch ein Smartphone im sogenannten Clamshell-Format wie beim Galaxy Z Flip oder Motorola Razr in der Entwicklung sein. Hier agieren nicht zwei Bildschirmteile getrennt voneinander, stattdessen zieht sich eine mittige Kerbe durch den Displayinhalt.

 

Kommt das Xiaomi Mi Mix Flip zum Kampfpreis?

 

Die Informationen zum Mi Mix Flip, wie es passenderweise zunächst von der Presse getauft wurde, stammen aus einem Patenteintrag beim China National Intellectual Property Office. Allzu viele technischen Daten lassen sich daraus leider noch nicht ablesen, doch zumindest grobe Hinweise liefert das Patent. So wissen wir zum Beispiel, dass ein weiteres Display auf der Außenseite, wie es bei der Konkurrenz von Samsung zu sehen ist, fehlt. Das lässt uns hoffen, dass Xiaomi mit dem Mi Mix Flip einen niedrigeren Preis anpeilt und die ganze Foldable-Sparte so etwas mehr in die Mitte der Kundschaft trägt.

Patenteintrag zeigt auch Kamera-Positionierung

 

Auch über die Kameras lassen sich erste Aussagen treffen. Demnach scheint innen eine pillenförmige Doppel-Selfie-Cam in der linken oberen Ecke aufzuwarten. Außen bleibt mangels zweiten Displays genügend Platz für eine Triple-Cam, deren Sensor-Ausstattung jedoch noch unklar ist. Ob das nächste Xiaomi-Foldable noch in diesem Jahr das Licht der Welt erblickt, bleibt abzuwarten.

 

 

Quellen: