Der chinesische Hersteller Realme präsentiert in Kürze ein neues Smartphone namens Realme GT Master Edition. Es ordnet sich unter dem Flaggschiff-Killer Realme GT ein und bietet in der 400-Euro-Preisklasse eine starke Ausstattung. Alles Wissenswerte zur Master Edition ist bereits jetzt bekannt.

Tim Metzger
TimMetzger
Tim ist Redakteur bei Allround-PC.com und schreibt zusätzlich für das 1&1 Magazin.
Alle Beiträge

Ende Juni erschien mit dem Realme GT das günstigste Smartphone inklusive Snapdragon 888 auf dem hiesigen Markt. Es kostet offiziell 599 Euro, bei Händlern war es kurzzeitig für 335 Euro erhältlich und inzwischen ist es für rund 500 Euro zu haben. Nun befindet sich das Realme GT Master Edition im Anflug, welches einige Eigenschaften übernimmt. Die Webseite 91mobiles hat gemeinsam mit dem Leaker Steve Hemmerstoffer, alias OnLeaks, das Design, die Ausstattung und die Preise enthüllt.

Vermutliche Preise des Realme GT Master Edition

 

Den Informationen zufolge soll das neue Smartphone zum Preis von 399 Euro erhältlich sein und dafür 8 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 256 Gigabyte Massenspeicher aufweisen. Die Variante mit 12 Gigabyte Arbeitsspeicher und unverändert großem Speicherplatz kostet laut 91mobiles 50 Euro mehr. Das Modell würde entsprechend mit Smartphones wie dem Poco F3, OnePlus Nord CE 5G und dem Samsung Galaxy A52 5G konkurrieren. Die Renderbilder zeigen drei Farbvarianten. Eine ist bräunlich beziehungsweise bronzefarben, die anderen beiden sind weiß. Bei einer der weißen Varianten besteht die Rückseite aus speziell gemustertem Kunstleder. Das Smartphone wiegt wohl 174 Gramm und ist 8 Millimeter dünn.

 

Realme spendiert der Master Edition offenbar das Display des Realme GT. Dabei handelt es sich um ein 6,43 Zoll großes S-AMOLED-Display, das in Full-HD+ auflöst, 120 Hertz und einen integrierten Fingerabdrucksensor bietet. Nahe der oberen linken Bildschirmecke befindet sich dem Leak zufolge eine 32-Megapixel-Frontkamera. Eine klassische Klinkenbuchse ist neben dem USB-C-Anschluss ebenfalls vorhanden.

Günstigerer Chip, aber Schnellladen und Kameras des Realme GT

 

Quelle: 91mobiles.com

Beim Prozessor setzt der Hersteller nicht auf den Snapdragon 888 oder einen Snapdragon 870, sondern auf den Snapdragon 778G. Dies ist der zweitbeste Chip aus der Snapdragon-7-Serie und unterscheidet sich nur minimal vom Snapdragon 780G. Mit Ausnahme des Poco F3 bietet das Realme GT Master Edition also eine bessere Performance als die genannte Konkurrenz. Zudem unterstützt der verbaute Chip 5G-Mobilfunk. Der Akku soll eine Ladekapazität von 4.300 Milliamperestunden aufweisen und mit bis zu 65 Watt geladen werden. Demnach dürfte eine vollständige Aufladung in circa 40 Minuten erfolgen. Wireless Charging beherrscht das Modell anscheinend nicht.

 

Die Kamera-Ausstattung stammt wohl ebenso direkt vom Realme GT. Hinten sitzen eine 64-Megapixel-Kamera, eine Ultraweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln und ein 2-Megapixel-Tiefensensor. Vorab gab es Gerüchte über eine Kamera-Kooperation zwischen Realme und Kodak. Anhand der Spezifikationen wirkt das Kodak-Gerücht allerdings recht unwahrscheinlich. Wann Realme die Master Edition offiziell enthüllen wird, bleibt vorerst unklar. Spätestens im August dürfte es jedoch soweit sein.

 

 

Quelle: