Samsung-Fans hatten im Rahmen des Mobile World Congresses am 28. Juni 2021 auf die Vorstellung der kommenden Galaxy Watch-Generation gehofft. Dem war leider nicht so – Experten gehen nun von einem Marktstart im August aus. Bis die finalen Details zur Galaxy Watch4 und der Galaxy Watch Active4 bekannt sind, fassen wir die aktuellen Leaks zu beiden Modellen noch einmal hier für Sie zusammen.

Jessica Gietz
JessicaGietz
Jessica ist Redakteurin für das 1&1 Magazin und kennt die besten Eisdielen der Stadt.
Alle Beiträge

Leaks zum Design der neuen Galaxy Watches

 

Im Vergleich: Die Galaxy Watch3

Am Design der Samsung-Smartwatches wird sich aller Voraussicht nach wenig ändern. Die Galaxy Watch4 soll auf den ersten Blick wie eine normale, aber hochwertige Uhr mit einem eleganten Gehäuse aussehen. Mit diesem Konzept war Samsung schon beim Vorgänger, der Galaxy Watch3, sehr erfolgreich. Auch der bewegliche Ring um das Ziffernblatt – die sogenannte Lünette – soll zum Bedienen der Uhr erhalten bleiben. Die sportlichere Uhrenvariante, die Galaxy Watch Active4, soll laut dem indischen Leaker Yogesh der Galaxy Watch Active2 optisch ebenfalls stark ähneln. Aufgrund von besseren Displaytreibern könnten die Uhrenränder noch einmal dünner ausfallen als beim Vorgängermodell.

 

Was die Farben der neuen Galaxy-Smartwatches angeht, kursieren Gerüchte, dass sich Samsung an den kommenden Foldable-Modellen orientieren könnte. Sowohl das Galaxy Z Flip3 als auch das Galaxy Z Fold3 sollen Leaks zufolge in neuen Finishes wie Hellgrün, Beige und Violett auf den Markt kommen. Doch auch klassische Töne wie Schwarz und Anthrazit/Grau sind sehr wahrscheinlich für die Galaxy Watch4 und das Active4-Modell.

In welchen Größen kommen die Samsung-Smartwatches auf den Markt?

 

Der deutsche Journalist Nils Ahrensmeier hat sich Anfang Mai in einem Tweet zu den möglichen Größen der Samsung-Smartwatches geäußert. Im Internet will er Modellbezeichnungen gefunden haben, die belegen, dass die Uhren jeweils in zwei unterschiedlichen Größen erhältlich sein werden. Im Vergleich zur Galaxy Watch3 soll dessen Nachfolger noch einmal minimal gewachsen sein: Ahrensmeier zufolge kommt das Standard-Uhrenmodell in einer 42- und in einer 46-Millimeter-Version auf den Markt. Die sportlichere Galaxy Watch Active4 könnte in einer Version mit 40- und 42 Millimetern Durchmesser erhältlich sein. Der Leaker Max Weinbach hingegen nennt mit 40 und 44 Millimetern leicht abweichende Werte für die Galaxy Watch Active4.

Samsungs erste Galaxy Watches mit neuem Betriebssystem Wear

 

Quelle: Google

Samsung hat bereits angekündigt, dass die kommenden Smartwatch-Generationen nicht mehr mit Tizen OS, sondern mit dem auch von Google überarbeiteten Betriebssystem Wear auf den Markt kommen. Die Galaxy Watch4 und die Galaxy Watch Active4 sind damit aller Voraussicht nach die ersten Samsung-Smartwatches mit der neuen Plattform. Im täglichen Gebrauch erhoffen sich Experten und Fans durch das neue Betriebssystem eine bessere Akkulaufzeit sowie eine schnellere Performance der Uhren – langfristig wird es wohl auch eine größere Auswahl an Apps für Smartwatches mit Wear geben.

Gerüchte zu Display, Akku und weiteren Specs der Galaxy Watch4 und der Galaxy Watch Active4

 

Auf dieses Feature würden sich vor allem Diabetiker freuen: Die Galaxy Watch4 soll angeblich mit einer Blutzucker-Messfunktion ausgestattet sein. Mit Hilfe einer speziellen Lichtsensorik würde die Uhr so Rückschlüsse auf Stoffe im Blut ziehen können – zum Beispiel auch auf den Blutzuckergehalt. Ob auch das Active4-Modell diese Funktion unterstützen könnte, ist bisher nicht bekannt.

 

Hinsichtlich des Displays gehen Experten davon aus, dass Samsung auch bei der Galaxy Watch4 und dem Active4-Modell wieder auf ein hochwertiges OLED-Display setzen wird. Der Leaker Ice Universe will außerdem erfahren haben, dass Samsung bei der Galaxy Watch Active4 auf robustes 2D-Glass zum Displayschutz setzen wird.

 

Die Akku-Kapazität der neuen, smarten Uhren von Samsung wird in etwa vergleichbar mit der der Vorgängermodelle sein. Laut dem koreanischen Portal The Elec könnte das 41-mm-Modell der Galaxy Watch4 einen 240 mAh starken Akku bekommen, die 45-mm-Variante soll angeblich auf 350 mAh kommen. Gerüchte zum Akku der Galaxy Watch Active4 liegen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht vor.

Wann stellt Samsung die Galaxy Watch4 und das neue Active-Modell vor? Und zu welchem Preis?

 

Experten waren sich sicher, dass Samsung die neuen Galaxy Watches im Rahmen des diesjährigen Mobile World Congresses (MWC) Ende Juni 2021 vorstellt. Doch dem war überraschenderweise nicht so. Stattdessen haben die Südkoreaner erste Details zur One UI Watch-Benutzeroberfläche bekanntgegeben und angekündigt, die Uhren beim nächsten Unpacked-Event im Sommer 2021 zu präsentieren. Laut dem bekannten Leaker Jon Prosser wird das im August soweit sein.

 

Die Kosten für die Galaxy Watch4 und die Galaxy Watch Active4 werden sich je nach Modell wahrscheinlich stark an den Release-Preisen der Vorgängermodelle orientieren. Zum Vergleich: Die günstigste Version der Watch Active2 war zum Marktstart ab 299 Euro erhältlich. Die Galaxy Watch3 wurde in der preiswertesten Ausstattungsvariante mit 41-Millimeter-Gehäuse und Bluetooth-Konnektivität zu Beginn ab 418 Euro verkauft.

 

 

Quellen: