Wie auch im vergangenen Jahr kann Apple seine Entwicklerkonferenz WWDC nicht regulär in Person abhalten. Daher gab es wieder ein rein digitales Event zur Vorstellung der Neuerungen von iOS und iPadOS.
Alle Informationen dazu hier im Überblick:

Jonathan Kemper
JonathanKemper
Jonathan ist Redakteur bei Allround-PC.com und schreibt zusätzlich für das 1&1 Magazin.
Alle Beiträge

Traditionell wird die mehrtägige WWDC (Worldwide Developers Conference) damit eingeläutet, dass Apple die jeweils neuste Version von iOS und iPadOS vorstellt. Während sich die breite Masse für ein stabiles Update noch bis Herbst gedulden muss, ist die Präsentation gleichzeitig der Startschuss für die Verteilung der Beta-Version an Entwickler. Für das Update qualifizieren sich alle iPhones ab dem iPhone 6S sowie alle Tablets ab dem iPad mini 4, iPad Air 2, iPad 5 und iPad Pro (2017). Ein hohes Maß an Aufmerksamkeit hat Apple zum Beispiel den Benachrichtigungen in iOS 15 gewidmet.

iOS15: Überblick behalten bei Benachrichtigungen

  • Einstellung der Focus Modi - Apple

    Benachrichtigungen zeigen nun unter anderem größere App-Symbole sowie Kontaktfotos der Absender, damit sich auf einen Blick schneller erkennen lässt, worum es geht.

  • Werden Mitteilungen als nicht zeitkritisch eingestuft, können mehrere automatisch zu einer kompakten Übersicht am Morgen oder am Abend zusammengefasst werden. „On-Device-Intelligenz“ hilft dabei, sie nach Relevanz zu sortieren.
  • Mit den neuen Fokus-Modi können Sie festlegen, ob Sie sich gerade in Ihrer Freizeit oder Arbeitszeit befinden und nur Benachrichtigungen bestimmter Apps oder Personen zulassen. Diese Modi werden geräteübergreifend eingestellt und abhängig von Ort oder Zeit schon vom System smart vorgeschlagen.

Spotlight-Suche findet Schrift in Fotos

Livetext - Apple

  • Facetime-Anrufe können nun nicht mehr nur im Apple-Kosmos stattfinden, sondern mit einem Link auch an Nutzer mit Android-Smartphone oder Windows-PC geteilt werden.
  • Mit der Spotlight-Suche können unter iOS 15 sogar Texte in Fotos gefunden werden, da diese auf dem Gerät analysiert werden.
  • Ein neues Design für Safari erleichtert die Einhandbedienung. Tab-Gruppen helfen, die Übersicht zu behalten. Außerdem können die Startseite angepasst und Erweiterungen von Drittanbietern installiert werden.
  • Die Apple Karten sollen nun „deutlich verbesserte, detailreiche Stadtteile, Geschäftsviertel, Erhöhungen und Gebäude, überarbeitete Straßenfarben und -beschriftungen, individuell festgelegte Sehenswürdigkeiten und einen neuen Nachtmodus mit Mondlicht“ bieten.
  • In der Health-App können über einen neuen Tab detaillierte Gesundheitsdaten mit der Familie oder mit Pflegekräften geteilt werden.

iPadOS 15: Endlich Widgets auf dem Tablet-Homescreen

 

Tablet Homescreen mit Widgets - Apple

Die Apple-Tablets erhalten mit iPadOS 15 eine eigene Interpretation der Software. Viele Neuerungen des iPhones werden auch hier umgesetzt, doch manche Details müssen auf die größeren Tablets angepasst werden. So kann ein neues Multitasking-Menü zum Beispiel helfen, schneller zwischen Apps zu wechseln oder sie gleichzeitig zu verwenden. Endlich können auf dem Homescreen außerdem nun Widgets abgelegt werden. Neu hinzugekommen sind solche für den App Store, die „Wo ist?“-App, Game Center, Mail und Kontakte, während die App-Mediathek automatisch in Kategorien wie Produktivität, Spiele und Zuletzt hinzugefügt sortiert werden.

 

 

Quellen: