Wenn es um die „letzte Meile“ von der S-Bahn nach Hause geht, dann kann ein elektrischer Scooter ein wirklich praktisches Gadget sein. Doch auch bei kleineren Touren durch die Großstadt kann sich so ein E-Scooter als durchaus hilfreich erweisen. Wir haben uns daher den Mi Scooter 1S von Xiaomi geschnappt und im Alltag ausprobiert.

Leonardo Ziaja
LeonardoZiaja
Leonardo ist stellvertretender Chefredakteur von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Besonders letztes Jahr haben sich viele Großstädte verändert, immer mehr Anbieter von sogenannten E-Scootern füllten die Gehwege und erweiterten das Mobilitätsangebot als Alternative zu Bus, Bahn, Carsharing und Co. Neben Angeboten zum Mieten gibt es die elektrischen Scooter jedoch auch für den Eigengebrauch, so beispielsweise von Xiaomi in Form des Mi Scooter 1S. Diesen gibt es in der 1&1 Vorteilswelt mit einer 1&1 All-Net-Flat bereits für 9,99 Euro.

Leistung, Fahrkomfort und Reichweite

 

Der E-Scooter von Xiaomi erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 20 Kilometern pro Stunde. Für die nötige Power sorgt ein E-Motor mit 300 Watt Leistung (maximal 600 Watt Peak-Leistung), der direkt im vorderen Reifen integriert wurde. Steigungen mit bis zu 14 Prozent sind damit kein Problem. Beschleunigt wird der E-Scooter über einen Gashebel auf der Griffstange. Die aktuelle Geschwindigkeit wird auf einem kleinen Display auf der Oberseite angezeigt. Dort werden auch der aktuelle Akkustand über fünf kleine Balken sowie der ausgewählte Modus, durch den die Geschwindigkeit geregelt wird, dargestellt. Im „Fußgänger“-Modus sind bis zu 5 km/h möglich, im „D“-Modus fährt der E-Scooter maximal 15 km/h und im „S“-Modus sind die vollen 20 km/h freigeschaltet. Für eine möglichst komfortable Fahrt sollen die beiden luftgefüllten 8,5“ Reifen sorgen, die sich ganz normal über ein Ventil aufpumpen lassen. Sehr erfreulich: ein Ersatzreifen ist direkt im Lieferumfang enthalten.

 

Unter der gummierten Trittfläche befindet sich der Akku mit einer Kapazität von 275 Wh, dieser ermöglicht eine Reichweite von bis zu 30 Kilometern. Je nach Strecke, Körpergewicht und Geschwindigkeit variiert die tatsächliche Reichweite natürlich, in unserem Praxistest erreichten wir durchschnittlich 26 Kilometer. Wichtig ist dabei: der Mi Scooter 1S darf nur von einer Person mit bis zu 100 Kilogramm Gewicht genutzt werden. Die Fahrt mit zwei Personen gleichzeitig ist nicht erlaubt und zudem nicht wirklich sicher. Um den E-Scooter wieder mit Energie zu befüllen, wird das beiliegende Netzteil genutzt und in den Ladeanschluss auf der linken Seite im vorderen Bereich eingesteckt. Eine vollständige Ladung soll laut Xiaomi rund 5,5 Stunden dauern, in der Praxis war unser Mi Scooter 1S bereits nach knapp 3,5 Stunden wieder voll.

Sicherheit beim Fahren und Transport

 

Das Design des E-Scooters ist eher schlicht gehalten, einen netten Akzent gibt es mit dem orangenen Mi-Logo auf der Lenkstange. Der E-Scooter ist im Allgemeinen sehr hochwertig verarbeitet und macht einen robusten Eindruck. Mit einer IP54-Zertifizierung ist der Mi Scooter 1S gegen Spritzwasser geschützt und kann somit auch bei Regen genutzt werden. Damit der E-Scooter schnell und sicher zum Stehen kommt, gibt es ein duales eABS-Bremssystem. Im Hinterrad ist eine Scheibenbremse integriert, dazu wird die Geschwindigkeit über das Frontrad mit Energie-Rückgewinnung und Antiblockierfunktion reduziert. Das soll verhindern, dass der Fahrer auch bei einer starken Bremsung vom Scooter stürzt.

 

Auf den Seiten sind jeweils zwei Reflektoren angebracht, dazu gibt es einen Frontreflektor sowie LED-Leuchten für Front und Heck. Damit wird nicht nur die Straße ausgeleuchtet, Sie werden mit dem Mi Scooter 1S auch von anderen Verkehrsteilnehmern deutlich besser erkannt. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen während der Fahrt einen Schutzhelm zu tragen, hierfür eigenen sich beispielsweise Fahrrad- oder Skaterhelme.

 

Wenn Sie den Scooter zum Beispiel in einer S-Bahn mitführen wollen, lässt er sich mit wenigen Handgriffen zusammenklappen. Hierfür wird lediglich die Frontstange entriegelt und nach hinten umgeklappt. Die am Lenker befestigte Klingel fungiert dabei als Halterung und wird auf der Hinterradabdeckung eingehakt – anschließend wird die Lenkstange zur Tragestange. Mit einem Gewicht von 12,5 Kilogramm ist der elektrische Scooter zwar kein Leichtgewicht, lässt sich jedoch ganz gut transportieren. Zusammengeklappt passt der Mi Scooter 1S übrigens auch in einen Auto-Kofferraum, natürlich je nach Fassungsvermögen. In einem Audi A3 ließ sich der E-Scooter problemlos verstauen.

Mi Home-App und Kennzeichen

 

Damit sich die volle Leistung mit bis zu 20 km/h abrufen lässt, muss der Scooter zunächst in der Xiaomi Mi Home App für das jeweilige Land freigeschaltet werden. Die App ist sowohl für iOS- als auch Android-Smartphones im App Store bzw. Play Store verfügbar. Der Scooter verbindet sich dann über Bluetooth mit dem Smartphone, im Anschluss lassen sich weitere Details zum Mi Scooter 1S einsehen oder bestimmte Einstellungen anpassen. Dazu zählen unter anderem die Geschwindigkeit, die Restreichweite in Kilometer sowie Firmware-Updates.

 

 

Vor der Nutzung auf öffentlichen Straßen muss zwingend ein Kennzeichen besorgt werden, welches Sie bei Abschluss einer Versicherung erhalten. Die Kosten dafür belaufen sich in der Regel auf weniger als 3 Euro pro Monat. Nur mit aufgebrachtem Kennzeichen auf der Rückseite ist der Mi Scooter 1S für den Straßenverkehr zugelassen