Samsung hat sich bereits letztes Jahr wieder zurück auf den Notebook-Markt gewagt, jetzt startet der koreanische Hersteller so richtig durch und erweitert das Portfolio um drei neue Modelle. Das Galaxy Book Pro 360 sticht dabei als Convertible-Modell besonders heraus und vereint eine flexible Nutzung mit einem dünnen, leichten Gehäuse. Wir haben uns das Notebook etwas näher angesehen.

Leonardo Ziaja
LeonardoZiaja
Leonardo ist stellvertretender Chefredakteur von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Das Highlight des Galaxy Book Pro 360 ist ganz klar das verbaute AMOLED-Panel, welches mit 1.920 x 1.080 Pixel in Full HD auflöst und eine Helligkeit von bis zu 500 nits erreichen soll. Leider ist das Display spiegelnd, was das Arbeiten im Freien bei direkter Sonneneinstrahlung etwas schwierig gestaltet. Allerdings konnte uns das Display im ersten Eindruck durch den starken Kontrast, die knackige Farbdarstellung und die gute Helligkeit beeindrucken. Selbst bei stärkeren Spiegelungen ist der angezeigte Inhalt immer noch gut zu erkennen.

Display: kontrastreicher, heller AMOLED-Bildschirm

 

Die Displayränder sind besonders an den Seiten und im oberen Bereich schön schmal, nur das „Kinn“ im unteren Bereich hätte Samsung durchaus noch etwas schmaler gestalten können. Recht beeindruckend ist allerdings, wie dünn das Display samt Backcover insgesamt ist – und dennoch hat Samsung eine 720p HD-Webcam über dem Display unterbringen können. Dessen Qualität lässt sich jedoch eher als durchschnittlich bezeichnen.

Wie für ein Convertible typisch, lässt sich das Display per Touch-Eingabe bedienen und um 360 Grad nach hinten umklappen. Dadurch lässt sich das Notebook in verschiedensten Positionen nutzen, beispielsweise auch wie ein Tablet. Sehr praktisch ist dabei auch der im Lieferumfang enthaltene S Pen, mit dem sich Zeichnungen oder Notizen aufnehmen lassen. Der Stylus liegt gut in der Hand und ermöglicht das Zeichnen mit unterschiedlichen Druckstärken. Allerdings lässt sich der Stift, so wie es beispielsweise bei den Galaxy Note-Smartphones der Fall ist, nicht im Notebook-Gehäuse verstauen. Dafür hält der S Pen jedoch magnetisch auf der Displayrückseite.

Design: schlank, leicht und hochwertig

 

Die Tastatur ist hintergrundbeleuchtet und besitzt neben angenehm großen Tasten auch ein gutes Tippgefühl. Aufgrund der Größe ist allerdings kein Numpad mit an Bord. Ein schönes Feature ist jedoch der im Powerbutton integrierte Fingerabdrucksensor, mit dem sich das Notebook entsperren lässt. Zum Testbeginn war der Sensor noch nicht sehr zuverlässig, ein späteres Firmware-Update konnte diesen Fehler jedoch beheben. Auch das Trackpad unterhalb des Keyboards kann größtenteils überzeugen. Es ist gut dimensioniert, erlaubt eine präzise Bedienung und unterstützt die Windows-Gesten. Lediglich das Klickgeräusch könnte etwas mehr „Premium-Gefühle“ vermitteln.

Dafür ist das Design insgesamt auf einem sehr hohen Niveau, so ist das Notebook lediglich 11,5 Millimeter dick und bringt nur 1.042 Gramm auf die Waage. Samsung setzt hierbei auf ein sehr hochwertiges Gehäuse aus Aluminium in der Farbe „Mystic Silver“. Die Verarbeitung ist erstklassig und kann durchweg überzeugen, es gibt keine scharfen Kanten oder unregelmäßigen Spaltmaße.

Leistung: topmoderne Ausstattung für den Alltag

 

Das Herzstück des Samsung Galaxy Book Pro 360 ist ein Intel Core i5-1135G7 Prozessor aus der Tiger Lake-U Familie. Diese CPUs sind durch die 10 Nanometer Fertigung besonders stromsparend und dennoch leistungsstark. So verfügt der Prozessor über vier Kerne mit einer Taktfrequenz von bis zu 4,2 GHz, dazu gibt es eine integrierte Intel Irix Xe Grafikeinheit. Der Arbeitsspeicher umfasst 8 Gigabyte, des Weiteren gibt es eine M.2-SSD mit 256 Gigabyte Kapazität und PCIe 3.0 Anbindung. Diese erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 2.100 Megabyte pro Sekunde.

Anschlussseitig stehen dem Notebook 1x Thunderbolt 4 (USB-C), 2x USB-C sowie 1x MicroSD-Karten-Slot und 1x 3,5 mm Klinke zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es schnelles Wi-Fi 6E, Bluetooth 5.1 und AKG-Lautsprecher mit Dolby Atmos Sound-Tuning. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home installiert, Samsung integriert jedoch noch eigene Anwendungen wie „Quick Share“ zum schnellen Teilen von Fotos, Videos und Dateien mit Samsung-Smartphones (ab One UI 2.1). Auch „SmartThings“ zum Steuern von Smart Home Geräten sowie „Second Screen“ zum Arbeiten mit einem Tablet als Zweitdisplay (bspw. mit Galaxy Tab S7/S7+) sind mit an Bord.

Akku: endlich Laden über USB Typ-C mit bis zu 65 Watt

 

Der fest integrierte Akku bietet 63 Wh und soll laut Samsung bis zu 21 Stunden durchhalten. Geladen wird das Galaxy Book Pro 360 erfreulicherweise über direkt USB Typ-C mit bis zu 65 Watt. Ein entsprechend leistungsfähiges Netzteil mit 1,8 Meter langem USB-C Kabel ist im Lieferumfang enthalten. Nach 30 Minuten kann so das Notebook für weitere 9 Stunden genutzt werden.

Insgesamt bietet das Convertible eine durchaus leistungsstarke Ausstattung für alltägliche Aufgaben. Mit der Kombination aus schlankem Design und leistungsfähiger Ausstattung erfüllt das Convertible auch die Anforderungen für das Intel Evo Programm. Wichtige Kriterien dafür sind beispielsweise eine hohe Leistung, eine lange Akkulaufzeit sowie ein geringes Gewicht.

Etwas mehr Performance packt Samsung in die größere 15“-Variante, bei der es auch einen Intel Core i7-1165G7 Prozessor, bis zu 16 GB RAM und 512 GB SSD-Speicher gibt. Mit 15,4 mm Dicke und 1,6 Kilogramm Gewicht ist das größere Modell jedoch kein Fliegengewicht mehr. Mehr Grafikleistung, beispielsweise für Video- oder Fotobearbeitung, gibt es nur beim normalen Galaxy Book Pro 15“ mit dem Upgrade auf eine Nvidia GeForce MX450.

Einschätzung des Samsung Galaxy Book Pro 360

 

Das Galaxy Book Pro 360 hinterlässt einen sehr soliden Eindruck. Das Convertible-Notebook sieht nicht nur schick aus, sondern ist auch hochwertig verarbeitet und lässt sich aufgrund des umklappbaren Touch-Displays flexibel einsetzen. Dazu gibt es eine moderne Ausstattung, ein kontrastreiches OLED-Panel und einen praktischen Fingerabdrucksensor im Powerbutton. Mit einem Preis von 1.199 Euro UVP ist das Samsung Galaxy Book Pro 360 jedoch ganz klar im Premium-Bereich angesiedelt.