Samsung investiert bekanntlich stark ins Foldable-Geschäft. Doch wo bleibt eigentlich der nächste Ableger der Reihe Galaxy Z Flip? Es folgt ein Überblick über die aktuellen Gerüchte und Informationen.

Jonathan Kemper
JonathanKemper
Jonathan ist Redakteur bei Allround-PC.com und schreibt zusätzlich für das 1&1 Magazin.
Alle Beiträge

Sogar die Galaxy-Note-Serie wurde vorerst auf Eis gelegt, damit Samsung mehr Platz im Portfolio für faltbare Smartphones hat. Die Südkoreaner haben derzeit zwei verschiedene Formate in dieser Richtung im Angebot: das Galaxy Z Fold, dessen beiden Bildschirme wie ein Buch nach links und rechts geklappt werden sowie das Galaxy Z Flip, bei dem die Displays oben und unten platziert sind. „Clamshell“ nennt sich die Bauweise der Z Flip-Modelle, da sie von der Mechanik an eine Muschel erinnert.

Galaxy Z Flip 2 offenbar übersprungen

 

Das Galaxy Z Flip wurde Anfang 2020 eingeführt, im Herbst folgte ein weiteres Modell mit dem Namenszusatz 5G. Theoretisch stünde also erst ein Galaxy Z Flip 2 an. Aus gut informierten Kreisen ist aber an die Öffentlichkeit gelangt, dass in diesem Jahr das Galaxy Z Flip 3 erscheinen soll, parallel zum Galaxy Z Fold 3. Möglicherweise möchte Samsung die Generationen beider Smartphone-Serien numerisch angleichen.

Größeres Display und bessere Kamera?

 

Zur Technik gibt es bislang ebenfalls eine Reihe unbestätigter Informationen. Da wäre zum Beispiel das gewachsene 3-Zoll-Display auf der Außenseite. Innen soll das mit „Ultra Thin Glas“ geschützte Display 6,7 Zoll in der Diagonalen messen, flexibler sein und schmalere Seitenränder ermöglichen. Ebenfalls könnte eine bessere Screen-to-Body-Ratio durch eine Selfiekamera unter dem Bildschirm erreicht werden. Als Hauptkamera ist das Triple-Setup des Samsung Galaxy S21 im Gespräch.

 

Galaxy Z Flip 3: Vorstellung Ende Sommer wahrscheinlich

 

Ein Samsung-Event soll nach Medienberichten bereits im Juli stattfinden, andere wiederum bringen den Monat August für eine mögliche Vorstellung des Galaxy Z Flip 3 sowie des Galaxy Z Fold 3 ins Spiel. Auch wenn in der Hinsicht noch keine Einigkeit herrscht, scheint es doch recht wahrscheinlich, dass es nicht mehr allzu lange dauert. Preislich dürften die Foldables wieder bei einem vierstelligen Betrag landen.

Update: Neue Renderbilder könnten das finale Design bestätigen

 

Zu Samsungs neuen Foldable-Smartphones sind neue Renderbilder aufgetaucht. Neben dem Galaxy Z Flip 3 zeigt sich dabei auch das geplante Galaxy Z Fold 3. Die Bilder sollen von einer internen Samsung-Präsentation stammen und wurden unter anderem von Twitter-Nutzer „Sondesix“ geteilt. Als Beweis, dass das Material echt ist, wurde zudem ein kurzer Videoclip gepostet.

 

Sowohl die Bilder als auch das kurze Video zeigen das veränderte Design des Galaxy Z Flip 3. Die größte Neuerung scheint tatsächlich das erweiterte Display auf der Außenseite zu sein, welches nun zusammen mit der Dual-Kamera in einem schwarzen Element eingefasst wurde. Das Design erinnert dabei etwas an die Google PixelSmartphones. Die Selfie-Kamera soll tatsächlich, wie auch beim Galaxy Z Fold 3, unter dem Display sitzen.

 

Farblich scheint sich Samsung wieder etwas zu wagen, laut neuesten Informationen soll der Hersteller rund acht Farben planen. Neben Schwarz, Grau und Weiß soll es laut Ross Young auch Beige, Dunkelblau, Grün sowie Light Pink und Light Violett geben.

 

 

Quellen: