Laut Polizeilicher Kriminalstatistik 2020 versuchen Kriminelle im Schnitt alle sieben Minuten irgendwo in Deutschland einzubrechen. Doch nun die gute Nachricht: Sie brauchen kein teures Alarmsystem oder einen House-Sitter, um beruhigt in den Urlaub fahren zu können. Im Smart Home gibt es eine einfache und sichere Lösung zur Abschreckung von Einbrechern – die sogenannte Anwesenheitssimulation. Was es damit auf sich hat, erklären wir hier.

JessicaGietz
Jessica ist Redakteurin für das 1&1 Magazin und kennt die besten Eisdielen der Stadt.
Alle Beiträge

Unbewohnt wirkende Wohnungen sind bei Einbrechern beliebt

 

Fahren Sie auch manchmal mit gemischten Gefühlen in den Urlaub? Natürlich freut man sich auf die anstehende Auszeit und neue Abenteuer. Gleichzeitig machen Sie sich vielleicht aber auch Sorgen, ob während Ihrer Abwesenheit zu Hause alles in Ordnung ist. Denn: Gerade Wohnungen oder Häuser, die unbewohnt wirken, sind beliebte Zielobjekte für Einbrecher – schließlich müssen sie hier kaum mit Gegenwehr rechnen. Natürlich können Sie Ihre Nachbarn fragen, ob Sie Ihr Haus im Auge behalten können, während Sie weg sind. Oder Sie engagieren einen House-Sitter, der regelmäßig vorbeischaut. Doch im Smart Home gibt es eine günstigere und vielleicht sogar noch sicherere Lösung: Die Abschreckung von Einbrechern durch die Anwesenheitssimulation.

Die Anwesenheitssimulation mit Hilfe smarter Lichtsteuerung

 

Quelle: AVM

Im Smart Home gibt es mehrere Möglichkeiten, Ihre Anwesenheit auch im Urlaub zu simulieren und Einbrecher dadurch abzuschrecken: Mit Hilfe smarter LED-Lampen können Sie das Licht per App von ihrem Urlaubsort aus abends einschalten; so als würden Sie gerade von der Arbeit nach Hause kommen. Alternativ können Sie Ihre Leuchten mit smarten Steckdosen auch nachträglich in das Heimnetzwerk einbinden, sodass diese ebenfalls per App aus der Ferne steuerbar sind.

 

 

Quelle: GettyImages

Wenn Sie sich vor Ihrem Urlaub ein paar Minuten Zeit nehmen, ist die Einrichtung von Routinen mit festen Uhrzeiten eine komfortable Option. Legen Sie für jeden Wochentag fest, wann das Licht ein- und wieder ausgeschaltet werden soll. Alternativ können Sie beispielsweise mit einem 1&1 HomeServer (+) oder einem 1&1 HomeServer Speed+ vernetzte Steckdosen zufällig schalten lassen: Legen Sie einfach einen Zeitraum fest und schon wird entweder ein einzelnes Smart Home-Gerät oder eine ganze Gruppe von Gadgets zufällig ein- und ausgeschaltet. Einfacher können Sie nicht vortäuschen, gerade zu Hause zu sein.

Jetzt ohne Angst vor Einbrechern in den Urlaub fahren – mit den 1&1 Smart Home LED-Lampen die eigene Anwesenheit simulieren

 

Quelle: shutterstock

Sie machen gerade Urlaub an der Nordsee, in Italien oder am anderen Ende der Welt, wollen Ihr Zuhause aber bestmöglich vor Einbrechern schützen? Das ist mit Hilfe der Anwesenheitssimulation durch 1&1 Smart Home LED-Lampen kein Problem. Die Einrichtung der 1&1 Smart Home LED-Lampen ist dabei genauso einfach wie deren Steuerung von unterwegs aus. Mit wenigen Klicks in der App können Sie Ihre Lampen in den unterschiedlichen Räumen zu jeder Tageszeit in verschiedenen Farbtönen ein- und ausschalten oder sogar zusätzlich stufenlos dimmen. Damit wirkt es so, als wären Sie zu Hause, obwohl Sie gerade Ihre Füße in den Sand strecken oder einen Cocktail an der Hotelbar genießen.

 

Tipp
Neugierig geworden? Das 1&1 Smart Home-Sortiment finden Sie hier.