Für das iPhone 11, das iPhone 11 Pro und das iPhone 11 Pro Max wird das nächste iOS-Update noch wichtiger. Damit wird nämlich ein Fehler behoben, wegen dem die maximale Kapazität des Akkus nicht korrekt bestimmt werden kann.

Jonathan Kemper
JonathanKemper
Jonathan ist Redakteur bei Allround-PC.com und schreibt zusätzlich für das 1&1 Magazin.
Alle Beiträge

Selbst wenn das Smartphone auch viele Jahre nach dem Kauf noch mit Updates versorgt wird und für den Alltag prinzipiell völlig ausreicht, kann der Akku irgendwann nicht mehr die volle Leistung erbringen. Die Komponente nutzt sich mit der Zeit durch die Ladezyklen immer weiter ab. Wie viel Prozent der tatsächlichen Kapazität übrig bleiben, ist bei iOS unter Einstellungen → Batterie → Batteriezustand → Maximale Kapazität zu finden.

Rekalibrierung der Akkugesundheit dauert mehrere Wochen

 

Quelle: 9to5mac.com

Manche Nutzer eines iPhone 11, des iPhone 11 Pro oder des iPhone 11 Pro Max sind derzeit von einem Fehler betroffen, der diesen Wert falsch wiedergibt. Wie Apple erklärt, könnte sich der Akku deswegen schneller entladen, als er sollte. Das soll sich mit dem nächsten iOS-Update aber ändern. Im Beta-Code von iOS 14.5 wurde ein Tool zur Rekalibrierung des Akkus entdeckt. Das benötige laut Apple mehrere Wochen und werde während der Ladephasen durchgeführt.

Kostenloser Akku-Ersatz bei fehlgeschlagener Rekalibrierung

 

Vergleich iPhone 11

iPhone 11, 11 Pro und 11 Pro Max

In wenigen Fällen kann es laut Hersteller auch vorkommen, dass die Rekalibrierung fehlschlägt. Darüber würde der Nutzer von seinem iPhone informiert. Man solle sich zu einem autorisierten Dienstleister begeben, wo der Akku kostenlos getauscht würde. iOS 14.5 befindet sich derzeit noch in der Beta-Phase, sollte aber in Kürze final veröffentlicht werden. Mit dem Update werden außerdem neue Emojis eingeführt, es gibt eine transparentere Kontrolle über das Werbe-Tracking und das Entsperren über Face ID wird mit Maske einfacher.

 

 

Quellen: