Xiaomi bringt mit dem Mi 11 Ultra das neueste Top-Smartphone auf den Markt. Wie der Name schon verrät, soll das Modell eine ziemlich üppige Ausstattung bieten. Besonders die Triple-Kamera mit drei hochauflösenden Sensoren möchte dabei beeindrucken und in Kombination mit einem kleinen Zweitdisplay zur Selfie-Kamera werden. Darüber hinaus hat Xiaomi noch drei weitere Smartphones für die Mi 11-Reihe präsentiert.

Leonardo Ziaja
LeonardoZiaja
Leonardo ist stellvertretender Chefredakteur von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Quelle: Xiaomi

Das Xiaomi Mi 11 Ultra möchte ganz bewusst gegen die aktuellen Top-Modelle der Konkurrenz antreten, darunter offensichtlich auch den Namensvetter Galaxy S21 Ultra aus dem Hause Samsung. Im Inneren steckt ein Qualcomm Snapdragon 888 mit acht Kernen und bis zu 2,84 GHz, dazu gibt es 12 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 256 Gigabyte internen Speicher. Der Akku bietet bis zu 5.000 mAh und lässt sich sowohl kabelgebunden als auch kabellos mit bis zu 67 Watt aufladen. Laut Xiaomi dauert eine vollständige Ladung dann nur noch 36 Minuten. Darüber hinaus gibt es 5G, Wi-Fi 6/6E sowie Bluetooth 5.2 und NFC. Zum Schutz vor Wasser und Staub erhält das Xiaomi Mi 11 Ultra erstmals eine IP68-Zertifizierung. Weitere Features sind Stereo-Lautsprecher, ein Fingerabdrucksensor unter dem Display sowie Dual-SIM.

Mi 11 Ultra: Das aktuelle „Beste vom Besten“?

 

Auf der Front ist ein 6,81 Zoll großes AMOLED-Panel verbaut, welches mit 3.200 x 1.440 in WQHD+ auflöst. Das Display besitzt eine adaptive Bildrate mit bis zu 120 Hz, eine Touch-Abtastrate von 480 Hz und eine Maximalhelligkeit von 1.700 nits. Geschützt wird die Front durch Gorilla Glass Victus, auf der Rückseite setzt Xiaomi auf Keramik. Dort sitzt auch die recht großflächige Kameraeinfassung, die neben der Triple-Kamera an sich noch ein kleines Zweitdisplay erhält. Das 1,1 Zoll große AMOLED (294 x 126 Pixel, max. 450 nits) soll für Benachrichtigungen und als Kameravorschau dienen. Die rückseitigen Kameras lassen sich also auch für Selfies nutzen.

 

Als Hauptsensor kommt der neue Samsung Isocell GN2 zum Einsatz, welcher mit einer Fläche von 1/1,12 Zoll der aktuell größte Smartphone-Kamerasensor ist. Er löst mit 50 Megapixeln (f/1.95 Blende) auf, erhält eine optische Bildstabilisierung (OIS) und einen dTOF- sowie Laser-Autofokus. Des Weiteren gibt es eine Ultraweitwinkelkamera mit 48 Megapixeln (f/2.2, 128° Sichtbereich) und eine Telefotokamera mit ebenfalls 48 Megapixeln (f/4.1, 5x opt. Zoom, OIS). Auf der Front, übrigens in einer Punch-Hole, steht ein 20 Megapixel Sensor zur Verfügung.

Mi 11i: Neues Modell für die obere Mittelklasse

 

Neben dem neuen Top-Modell der Smartphone-Reihe hat Xiaomi auch das neue Mi 11i präsentiert. Das Smartphone nutzt ebenfalls den Snapdragon 888, besitzt ein 5G-Modem und kommt mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 128/256 GB internem Speicher auf den Markt. Der Akku besitzt eine Kapazität von 4.520 mAh und kann mit bis zu 33 Watt geladen werden. Auf der Front sitzt ein 6,67 Zoll großes AMOLED-Panel mit 2.400 x 1.080 Pixeln, dazu gibt es eine 120 Hz Bildrate und 360 Hz Touch-Abtastrate. Die Triple-Kamera auf der Rückseite nutzt einen 108 Megapixel Hauptsensor (f/1.75), eine 8 MP Ultraweitwinkelkamera (f/2.2) sowie eine 5 MP Telemakrokamera (f/2.4). Für Selfies gibt es eine 20 Megapixel Frontkamera.

Mi 11 Lite und Mi 11 Lite 5G als Einstieg in die Smartphone-Reihe

 

Als neue Einsteiger-Modelle der Smartphone-Serie gehen das neue Xiaomi Mi 11 Lite und Mi 11 Lite 5G an den Start. Beide Smartphones erhalten ein 6,55 Zoll AMOLED-Panel mit 2.400 x 1.080 Pixeln, 90 Hz Bildrate und 240 Hz Touch-Abtastrate. Der Akku bietet bis zu 4.250 mAh und kann mit bis zu 33 Watt wieder aufgeladen werden. Beim Mi 11 Lite ist ein Snapdragon 732G verbaut, dazu gibt es 6 Gigabyte Arbeitsspeicher und 64/128 GB internen Speicher. Das Mi 11 Lite 5G erhält hingegen den neuen Snapdragon 780G inklusive 5G-Modem, zudem sind 6/8 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 128 GB interner Speicher mit an Bord. Auf der Rückseite ist bei beiden Smartphones die identische Triple-Kamera verbaut. Als Hauptkamera gibt es einen 64 Megapixel Sensor (f/1.79), dazu gesellen sich eine 8 MP Ultraweitwinkelkamera (f/2.2) sowie eine 5 MP Telemakrokamera (f/2.4). Für Selfies steht ein 20 Megapixel Sensor zur Verfügung.

Preise und Verfügbarkeiten

 

Zur Verfügbarkeit der insgesamt vier Smartphones hat Xiaomi aktuell noch keine Details genannt, lediglich erste Preise wurden mitgeteilt. So soll das Mi 11 Ultra rund 1.199 Euro unverbindliche Preisempfehlung (UVP) kosten und in Ceramic White sowie Ceramic Black erhältlich sein. Das Mi 11i soll es in den Farben Celestial Silver, Frosty White und Cosmic Black für 649 Euro UVP geben. Noch farbenfroher wird es beim Mi 11 Lite (299 Euro UVP) mit Boba Black, Peach Pink und Bubblegum Blue. Für das Mi 11 Lite 5G stehen Truffle Black, Mint Green und Citrus Yellow zur Auswahl (369 Euro UVP).