Die AirPods von Apple gehören wohl zu den beliebtesten In-Ear Kopfhörern auf dem Markt und sollen schon bald in der dritten Generation an den Start gehen. Dabei könnte Apple auf das Design und möglicherweise einige Funktionen des Pro-Modells zurückgreifen. Ersten Gerüchten zufolge könnte Apple die AirPods 3 sogar noch im März vorstellen.

Leonardo Ziaja
LeonardoZiaja
Leonardo ist stellvertretender Chefredakteur von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Die ersten Apple AirPods wurden bereits 2016 neben dem iPhone 7 und der Apple Watch Series 2 vorgestellt. Seitdem brachte Apple neben der zweiten Generation der AirPods auch eine Pro-Variante mit verändertem Design und aktiver Geräuschunterdrückung auf den Markt. Nun soll mit den AirPods 3 die nächste Generation der „True Wireless In-Ear“-Kopfhörer auf den Markt kommen. Wie Renderbilder als auch abfotografierte Prototypen zeigen, wird sich die dritte Generation der AirPods vom Design her wohl sehr an den AirPods Pro orientieren.

Das Design ist stark an den AirPods Pro angelehnt

 

Zunächst zeigt sich das kompaktere Format mit dem kürzerem „Stängel“, auch ein touchsensitiver Button auf der Außenseite könnte mit an Bord sein. Wie es scheint, verzichtet Apple dabei jedoch auf die austauschbaren Aufsätze, die für einen besseren Halt im Ohr und eine effektive Abdichtung zur Außenwelt sorgen können. Es wird zwar gemunkelt, dass die AirPods 3 ein aktives Noise Cancelling erhalten sollen, doch dann würde das Alleinstellungsmerkmal der AirPods Pro wegfallen. Wie effektiv eine Geräuschunterdrückung ohne die Aufsätze ist, bleibt ebenfalls fraglich und müsste im Praxiseinsatz getestet werden. Darüber hinaus scheint auch das Ladecase das breitere Format des Pro-Modells zu übernehmen. Bei den AirPods und AirPods 2 war die Hülle noch deutlich länglicher geformt.

 

Die Apple AirPods 3 sollen preislich wohl bei 150 US-Dollar liegen, was in etwa dem damaligen Preis der AirPods 2 Basisversion entspricht – doch auch das sind nur vorläufige Gerüchte. Deutlich unsicherer ist da noch der Zeitpunkt der Vorstellung, denn erste Berichte sprechen von einem Launch-Event am 23. März. In diesem Zuge könnte Apple auch ein neues iPad Pro, eine neue Variante des Apple TV und die lang erwarteten AirTags vorstellen.

Vorstellung im März oder doch mit dem iPhone 13 im Herbst?

 

Der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hingegen deutet an, dass die AirPods 3 erst in einigen Monaten auf den Markt kommen sollen. Demnach soll Apple erst mit einer Massenfertigung im dritten Quartal beginnen und könnte die Kopfhörer zusammen mit dem iPhone 13 präsentieren. Dieser Aussage wird auf Twitter hingegen widersprochen, so bekräftigt Nutzer LeaksApplePro nochmals die Info, dass die AirPods 3 am 23. März vorgestellt werden sollen. Ein Marktstart wäre dann bis Ende des Monats realistisch.

 

 

Quellen: