Der Mobilfunkbereich bietet eine Fülle an Angeboten für Erwachsene und Kinder. Dadurch fühlen sich Eltern oft schnell überfordert, vor allem wenn es darum geht, den richtigen Tarif für ihre Kinder auszuwählen.

KarinKaufmann
Karin Kaufmann ist Redakteurin für das 1&1 Magazin.
Alle Beiträge

Braucht mein Kind einen eigenen Handyvertrag?

 

Bei 1&1 stehen Tarife für Kinder und Jugendliche, die wahlweise mit Smartwatch, Smartphone oder ohne Hardware gekauft werden können, zur Verfügung. Im Folgenden zeigen wir, worauf es bei einem Kinder-Handyvertrag ankommt und was den 1&1 Handyvertrag für Kinder ausmacht.

 

Früher oder später müssen sich Eltern mit der Frage auseinandersetzen, ob sie ihrem Kind ein Smartphone kaufen oder nicht. Auch wenn Kinder und Jugendliche heutzutage mit Smartphones aufwachsen, liegt es immer noch im Ermessen der Eltern zu beurteilen, ab wann ihr Sprössling ein eigenes Handy besitzen sollte. Laut Ergebnissen der Kindermedienstudie nennt bereits mehr als die Hälfte der Sechs-bis Dreizehnjährigen ein Smartphone bzw. Handy ihr Eigen – nämlich rund 56 Prozent.

 

Nachdem die Frage nach dem eigenen Kinder-Handy beantwortet wurde, stehen Eltern vor der nächsten Frage: Welcher Handyvertrag eignet sich für das Kind am besten? Genügt eine Prepaid-Karte für den Anfang oder soll der Handyvertrag eine Flatrate beinhalten? Anhand der aktuellen Kindermedienstudie wird deutlich, dass vor allem Videospiele, YouTube und Musik hören neben Nachrichten schreiben und Telefonieren zu den beliebtesten Aktivitäten am Smartphone zählen. Gehört Ihr Kind zu dieser Gruppe dazu, dann lohnt sich ein Handyvertrag allemal. Bei einem Handyvertrag ohne Guthaben-Aufladung behalten die Eltern erstens den Überblick über die monatlichen Kosten und zweitens kann das Kind seine Eltern immer erreichen.

 

Quelle: GettyImages

Als Vertragsinhaber können Sie als Elternteil die verschiedenen Kinderschutzfunktionen auf dem Gerät vornehmen. Stellen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind Grundregeln zur Handy- und App-Nutzung auf und legen Sie Bildschirmzeiten fest. Das sorgt für mehr Harmonie im Familienleben und beugt unnötigen Streitigkeiten vor.

Wichtige Merkmale eines Handyvertrags für Kinder

 

Bei Erwerb eines Kinder-Handyvertrags spielt die Qualität des Mobilfunknetzes eine große Rolle, schließlich wollen Sie Ihr Kind immer und überall erreichen. Umgekehrt gilt dies für den Nachwuchs natürlich ebenfalls. Im besten Falle ist der Handyvertrag für Kinder flexibel anpassbar und wächst mit dem Kind mit. Das heißt, wenn das Kind älter wird und mehr mobiles Datenvolumen benötigt, sollte dies mit dem bestehenden Vertrag schnell anpassbar sein. Ein weiterer entscheidender Punkt sind die Funktionen zur Kostenkontrolle. Es ist wichtig, dass Eltern genau nachvollziehen können, wann welche Kosten angefallen sind oder wie viel Datenvolumen bis zum Monatsende noch vorhanden ist. Als zusätzlicher Gewinn können kostenlose Kinderschutzfunktionen angesehen werden, die beispielsweise GPS-Ortung oder Internetfilter beinhalten.

Das gilt es zu beachten

 

Quelle: shutterstock

Die Entscheidung, ob Ihr Kind verantwortungsbewusst genug ist, um ein eigenes Handy zu besitzen, ist nicht immer leicht zu treffen. Und wenn Sie sie einmal getroffen haben, müssen Sie Ihrem Kind immer noch einige Grundregeln für den Besitz und die Nutzung eines Smartphones beibringen.

 

1&1-Empfehlung: Es sollte nicht bei einem einmaligen Gespräch zwischen Ihnen und Ihrem Kind bleiben. Der sinnvolle und verantwortungsbewusste Umgang mit digitalen Medien ist ein fortlaufender Entwicklungsprozess, den man als Eltern aktiv begleiten sollte.

Der Handyvertrag für Kinder bei 1&1

 

Bei 1&1 können Eltern zwischen einem LTE Kids Tarif mit Smartphone und einem LTE Kids Tarif mit Smartwatch ab 6,99 EUR monatlich wählen. Auch eine Tarif-Option ohne Hardware ist möglich. Die mobilen Kindertarife beinhalten standardmäßig ein Highspeed-Volumen von 1 GB sowie 100 Einheiten für Telefonate bzw. zur SMS-Nutzung.

 

Die LTE Kids Tarife von 1&1 bieten Kostenkontrolle und Sicherheit, da optionale kostenpflichtige Dienste und Zusatzoptionen standardmäßig gesperrt sind. Über das Control Center sind die Sperren zu jederzeit und ortsunabhängig flexibel für die Eltern administrierbar. Ein weiterer fester Bestandteil der 1&1 Kindertarife sind kostenlose Kinderschutzfunktionen. Diese umfassen unter anderem kindgerechte Internetfilter, die GPS-Ortung oder die Begrenzung der Bildschirmzeit.

 

Tipp
Mehr zum Thema Kinder & Smartphones finden Sie beispielsweise hier oder hier.