Etwa 1.400 Kilowattstunden (KhW) Strom verbraucht jeder Deutsche laut Umweltbundesamt pro Jahr. Das mag zunächst viel klingen – doch überlegen Sie selbst, wie viele Geräte in Ihrer Wohnung stehen: Neben den großen Haushaltsgeräten wie dem Kühlschrank und der Waschmaschine verbrauchen auch Laptop, Hi-Fi-Anlage und Fernseher eine nicht unerhebliche Menge Strom. Doch welches Ihrer Geräte ist der größte Stromfresser? Diese Frage lässt sich mit Hilfe smarter Steckdosen leicht beantworten.

Jessica Gietz
JessicaGietz
Jessica ist Redakteurin für das 1&1 Magazin und kennt die besten Eisdielen der Stadt.
Alle Beiträge

Kühlschrank, Fernseher oder Waschmaschine: Welches Gerät verbraucht am meisten Strom?

 

Quelle: shutterstock

Natürlich können Sie auch in der Bedienungsanleitung Ihres Kühlschranks nachschauen, den Verbrauch über das Typenschild am Gerät berechnen oder im Internet über die Gerätenummer nach Angaben zur Energieeffizienz recherchieren. Doch diese Methoden sind zeitaufwändig und liefern keine exakten Angaben zum Stromverbrauch einzelner Haushalts- oder Elektrogeräte.

 

Im Smart Home gibt es eine deutlich effizientere Lösung: Viele intelligente Steckdosen schalten nicht nur Ihre Hi-Fi-Anlage oder die Waschmaschine ein und aus – sie können auch deren Energieverbrauch messen.

 

Tipp
Smarte Steckdosen sind wahre Multitalente, sie helfen zum Beispiel auch dabei, Standby-Stromkosten zu reduzieren. Details dazu finden Sie in diesem Artikel.

Energieerfassung bei smarten Steckdosen inklusive

Viele smarte Steckdosen zeigen auf einen Blick die aktuelle Leistung angeschlossener Geräte in Watt und die Spannung in Volt an. Darüber hinaus können sie den Verbrauch innerhalb unterschiedlichster Zeiträume – pro Stunde, Tag, Monat und Jahr – in kWh auswerten lassen. Besonders spannend: Auf Basis der Energieerfassung können beispielsweise die smarten Steckdosen von 1&1 den Stromverbrauch in Euro ausrechnen sowie Angaben zur CO2-Bilanz machen – so identifizieren sie möglicherweise (unbekannte) Stromfresser in Ihrem Haushalt. Sind Sie unterwegs, können Sie sich die Energieauswertung einfach über Ihren verbundenen WLAN-Router per Push-Mail schicken lassen.

Jetzt Stromfresser ermitteln: Mit 1&1 Smart Home-Steckdosen

 

Quelle: AVM

Sie möchten die größten Stromfresser in Ihrem Haushalt identifizieren? Exakte Angaben liefern die 1&1 Smart Home-Steckdosen für die Innenräume beziehungsweise die 1&1 Smart Home-Außensteckdosen für den Garten, den Balkon oder die Terrasse.

 

Das Einbinden der Smart Home-Steckdosen in das Heimnetzwerk funktioniert intuitiv und in wenigen Schritten. Anschließend müssen Sie die Smart Home-Gadgets einfach mit der bestehenden Steckdose verbinden, schon können Sie den Stromverbrauch angeschlossener Geräte messen und je nach Ergebnis entscheiden, ob sich eine Neuanschaffung der Umwelt und langfristig auch dem eigenen Geldbeutel zuliebe lohnen könnte.

 

Tipp
Neugierig geworden? Das 1&1 Smart Home-Sortiment finden Sie hier.