Nach monatelangen Gerüchten hat Samsung nun das Galaxy S21, das Galaxy S21+ und das Galaxy S21 Ultra präsentiert. Die drei Smartphones der Oberklasse haben einiges mit ihren Vorgängern gemein, doch es gibt ein paar wichtige Veränderungen. Wir fassen Ihnen die Einzelheiten zusammen.

JessicaGietz
Jessica ist Redakteurin für das 1&1 Magazin und kennt die besten Eisdielen der Stadt.
Alle Beiträge

Sowohl optisch als auch technisch setzt der südkoreanische Hersteller auf Evolution statt Revolution. Das Design erinnert an die Modelle der Galaxy S20-Serie, hinten hat es Samsung allerdings verfeinert. Die Rückseite ist neuerdings stets matt gehalten und das Kameramodul geht seitlich in den Metallrahmen über. Der Hersteller führt diesbezüglich neue Farbvarianten ein, vertreibt einige aber nur über die eigene Webseite. Während das S21+ und das S21 Ultra hinten aus Glas bestehen, ist die Rückseite des S21 aus Kunststoff gefertigt. Wasserdicht gemäß IP68 ist die komplette Serie aber trotzdem.

 

S21 Ultra mit Unterstützung für den S Pen

 

Durchweg verbaut Samsung auf der Vorderseite AMOLED-Displays mit einer maximalen Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz. Das S21 misst diagonal 6,2 Zoll, das Plus-Modell 6,7 Zoll und das Ultra-Modell 6,8 Zoll. Erstere beiden Smartphones bieten eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln, beim S21 Ultra sind es hingegen 3.200 x 1.440 Pixel. Die Bildwiederholrate kann jeweils dynamisch variieren, allerdings ist der Frequenzbereich beim Ultra-Modell am größten mit elf bis 120 Hertz. Des Weiteren bieten die Geräte einen neuen Fingerabdrucksensor im Display, der größer und schneller sein soll. Das S21 Ultra unterstützt übrigens Eingaben mit dem S Pen genannten Stylus, der separat erwerblich ist.

 

Der frisch vorgestellte Exynos 2100 dient in der S21-Serie als Prozessor. Samsung spricht von einer 20 Prozent höheren CPU-Leistung, 35 Prozent mehr Grafikleistung, einer verdoppelten KI-Leistung und einer besseren Effizienz gegenüber dem Exynos 990 aus den S20-Modellen. Interessenten müssen bei der neuen Serie nicht mehr darauf achten, ob es sich um eine 4G- oder um eine 5G-Variante handelt, da nun alle Modelle den 5G-Mobilfunk unterstützen. Weiterhin beherrschen die Smartphones auch Wi-Fi 6, NFC und Bluetooth 5.

Kein erweiterbarer Speicher mehr

 

Das S21 und S21+ bieten acht Gigabyte Arbeitsspeicher und wahlweise 128 oder 256 Gigabyte an Speicherplatz. Beim S21 Ultra mit 128 und 256 Gigabyte sind je 12 Gigabyte an Arbeitsspeicher verbaut, doch es erscheint noch eine dritte Variante mit 16 Gigabyte und 512 Gigabyte. Der Speicherplatz lässt sich bei den S21-Modellen nicht länger erweitern, da der Dual-SIM-Schacht keine MicroSD-Karten mehr unterstützt. Außerdem liegt in der Verpackung abseits des jeweiligen Smartphones nur ein USB-C-Kabel bei.

 

Hinsichtlich der Akkugrößen gibt es lediglich beim S21 Plus Neuerungen. Statt 4.500 Milliamperestunden (mAh) sind es nun 4.800 mAh. Der Akku des S21 bietet 4.000 mAh und beim S21 Ultra sind es 5.000 mAh. Alle Modelle können mit maximal 25 Watt per USB-C geladen werden. Induktives Laden und sogenanntes Reverse Wireless Charging ist bei den S21-Smartphones ebenfalls möglich.

Bekannte Kameras beim S21 und S21+

 

Die Kamera-Ausstattung beim S21 und S21+ hat Samsung komplett vom Galaxy S20 übernommen. Die Frontkamera löst mit zehn Megapixeln auf und hat einen Autofokus, hinten befinden sich drei weitere Kameras. Sowohl die Hauptkamera als auch die Weitwinkelkamera haben eine 12-Megapixel-Auflösung, während die Telekamera mit 64 Megapixeln auflöst und einen dreifachen Hybrid-Zoom bietet.

 

Beim S21 Ultra hat Samsung die Kamera-Ausstattung des Vorgängers erweitert. Die 40-Megapixel-Frontkamera mit Autofokus wird durch vier weitere Kameras auf der Rückseite ergänzt. Eine verbesserte 108-Megapixel-Hauptkamera mit Laser-Fokus, eine Weitwinkelkamera mit zwölf Megapixeln und zwei Telekameras sind dort vorhanden. Die Telekameras lösen mit je zehn Megapixeln auf und während eine dreifach optisch vergrößert, hat die andere einen zehnfach optischen Zoom. Samsung spendiert der S21-Serie außerdem neue Kamerafunktionen. Unter anderem besteht neuerdings die Möglichkeit, mit jeder Kamera 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde zu erstellen.

Preise und Verfügbarkeit der Samsung Galaxy S21-Smartphones

 

Die drei neuen Top-Smartphones starten am 29. Januar in Deutschland. Bei 1&1 sind die Smartphones der Galaxy S21-Serie mit den 1&1 All-Net-Flats M, L, XL oder XXL ab 0 Euro Einmalzahlung verfügbar. Für Gelegenheits-Surfer bietet sich beispielsweise das Samsung Galaxy S21 5G (128GB) mit der All-Net-Flat M für 24,99 Euro monatlich (ab dem 7. Monat für 54,99 Euro) an. Die Einmalzahlung für das Smartphone beträgt bei diesem Bundle 0 Euro. Das komplette 1&1-Angebot rund um die Galaxy S21-Geräte finden Sie hier.