Update 14.10.2021: Günstige Einsteiger- und Mittelklassegeräte vermarktet Samsung unter der sogenannten A-Serie. Das Galaxy A12 und das Galaxy A02s sind zwei aktuelle Smartphones aus dieser Serie. Im folgenden Beitrag stellen wir die beiden Einsteiger-Modelle mit den wichtigsten Specs kurz vor.

Jessica Gietz
JessicaGietz
Jessica ist Redakteurin für das 1&1 Magazin und kennt die besten Eisdielen der Stadt.
Alle Beiträge

Samsung hat im Laufe des Jahres wieder eine Reihe Smartphones unterschiedlicher Preiskategorien auf den Markt gebracht: Fans von Flaggschiff-Handys kommen seither mit den Geräten der Galaxy S21-Serie voll auf ihre Kosten. Gleichzeitig hat der Konzern aus Südkorea aber auch an die Galaxy-Community mit einem deutlich kleineren Budget gedacht und neue Modelle der Galaxy A-Reihe vorgestellt: Darunter das Galaxy A12 und das Galaxy A02s mit einer unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) von unter 200 Euro.

Ausdauernder Akku und Quad-Kamera: Das Galaxy A12

 

Quelle: Samsung

Schmale Displayränder, zeitloses Design: Das Samsung Galaxy A12 reiht sich nahtlos in den beliebten Look der Galaxy A-Reihe ein. Es kommt in einem wahlweise schwarzen oder weißen Kunststoffgehäuse mit matter Rückseite daher. Eine quadratisch geformte Quad-Kamera befindet sich hinten nahe der oberen linken Ecke. Seitlich in der Power-Taste ist ein Fingerabdrucksensor integriert und unten sitzen neben dem Lautsprecher ein USB-C-Anschluss sowie eine Kopfhörerbuchse. Eine IP-Zertifizierung zum Schutz gegen Wasser und Staub gibt Samsung für das Galaxy A12 nicht an.

Display- und Kamera-Ausstattung des Galaxy A12

 

Auf der Front des Galaxy A12 verbaut der südkoreanische Hersteller ein 6,5 Zoll großes LC-Display, welches in HD+ auflöst und im oberen Bereich eine tropfenförmige Einkerbung für die 8-Megapixel-Frontkamera besitzt. Auf der Rückseite befindet sich eine Kamera mit vier Sensoren: Diese setzt sich aus einer 48-Megapixel-Hauptkamera, einer 5-Megapixel-Weitwinkelkamera, einer 2-Megapixel-Makrokamera und einem 2-Megapixel-Tiefensensor zusammen. Für die Einsteiger-Klasse, in die das Galaxy A12 einzuordnen ist, ist das ein sehr ordentliches Niveau.

 

Galaxy A12: Prozessor, Akku und weitere Specs

 

Im Inneren des Galaxy-Smartphones kommt der Achtkernprozessor MediaTek Helio P35 zum Einsatz, der von vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 Gigabyte Massenspeicher unterstützt wird. Letzterer lässt sich per MicroSD-Karte auf Wunsch erweitern.

 

Der Akku des Samsung Galaxy A12 fällt mit einer Kapazität von 5.000 Milliamperestunden recht groß aus – damit bietet das Smartphone genügend Power, um auch bei intensiver Nutzung den ganzen Tag durchzuhalten. Einziges Manko bezüglich des Akkus: Die maximale Ladegeschwindigkeit beträgt lediglich 15 Watt, was im Vergleich beispielsweise mit der Leistung einiger Xiaomi-Handys sehr wenig ist.

 

Das Galaxy A12 ist mit Googles Betriebssystem Android 11 und Samsungs One UI 3 ausgestattet. Zum Schutz vor Fremdzugriffen ist auch Samsung Knox direkt mit an Bord.

 

Tipp
Sie interessieren sich für das Samsung Galaxy A12? Schauen Sie am besten gleich im Shop von 1&1 vorbei – dort wird das Galaxy A12 in Kombination mit einer 1&1 All-Net-Flat bereits ab 4,99 EUR pro Monat angeboten.

Galaxy A02s: Einsteiger-Smartphone mit großem Display und ordentlich dimensioniertem Akku

 

Quelle: Samsung

Samsungs Galaxy A02s ist dem Galaxy A12 optisch sehr ähnlich. Nur mit einem Blick auf das Design der Rückseite fallen Unterschiede auf: Die wahlweise weiß oder schwarz gehaltene Rückseite hat mit den unscheinbaren geometrischen Mustern einen anderen Look erhalten. Der Kamerablock ist nicht quadratisch, sondern länglich angeordnet und es gibt einen Sensor weniger. Generell ist die Kamera-Ausstattung beim Galaxy A02s abgespeckter, denn die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln auf, die Frontkamera mit fünf Megapixeln und eine Weitwinkelkamera ist nicht vorhanden.

 

Das Display und der Akku des Galaxy A02s sind identisch mit dem Galaxy A12, aber es kommt ein anderer Prozessor zum Einsatz. Samsung hat hier den Snapdragon 450 von Qualcomm verbaut, dem drei Gigabyte RAM zur Seite stehen. Um Mails zu schreiben oder Messenger-Apps zu nutzen, reicht die Leistung des SoC aus – für Mobile Gaming oder andere grafikintensivere Anwendungen empfehlen wir eher das ASUS ROG Phone 5 oder andere Smartphones mit mehr Leistung. Auch, was den internen Speicher angeht, gibt es beim Galaxy A02s Luft nach oben – denn Samsung stellt gerade einmal 32 Gigabyte Massenspeicher zur Verfügung. Zum Glück gibt es die Option, den Speicher durch eine MicroSD-Karte unkompliziert zu erweitern.

 

Wer sein Smartphone nur gelegentlich zum Surfen braucht, einfach Schnappschüsse erstellen möchte oder Nachrichten per WhatsApp verschicken will, trifft mit dem Galaxy A02s die richtige Wahl. Das Gerät aus Samsungs Einsteiger-Segment überzeugt vor allem mit dem großen Display und dem 5.000 mAh-Akku.