Samsung stellte kürzlich in China einen neuen Smartphone-Prozessor namens Exynos 1080 in China vor. Aufgrund eines hochmodernen Fertigungsverfahrens und neuer Prozessorkerne soll er sehr effizient und leistungsstark sein. Samsung sieht ihn für Mittelklasse-Handys vor.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

 

Der frisch vorgestellte Exynos 1080 löst den in Deutschland eher unbekannten Exynos 980 ab. Letzterer kommt derzeit beispielsweise in den 5G-Varianten des Galaxy A51 und Galaxy A71 und einigen Smartphones von Vivo zum Einsatz, welche allesamt nicht offiziell in Deutschland verfügbar sind. Eine Leistungsklasse über dem nun abgelösten Exynos 980 steht noch der Exynos 990, den Samsung in den europäischen S20-Modellen verwendet. Einen Ersatz für den Top-Prozessor stellt der neue Exynos-Chip zwar nicht dar, jedoch basiert er auf aktuellerer Technik und dürfte die Effizienz und Leistung des Exynos 990 übertreffen.

Neue Fertigung und neue Prozessorkerne

 

Samsung fertigt den Exynos 1080 im 5-Nanometer-Verfahren, das bislang sonst nur von Apple für den A14- und M1-Prozessor sowie von Huawei für den Kirin 9000 genutzt wird. Qualcomms aktuelle Konkurrenzprozessoren setzen höchstens auf das vergleichsweise weniger effiziente 7-Nanometer-Verfahren. Sowohl von Qualcomm als auch von Samsung sind in den nächsten Monaten neue Oberklasse-Prozessoren zu erwarten, die ebenfalls auf der neueren Fertigung basieren werden.

 

Die Prozessoreinheit des Exynos 1080 besteht aus acht Rechenkernen von ARM. Auf eigens modifizierte Kerne, wie es noch beim Exynos 990 der Fall ist, verzichtet Samsung diesmal. Stattdessen gibt es neben vier effizienten Cortex-Kernen des Typs A55 vier Cortex-Kerne des neuen Typs A78. Davon taktet der schnellste mit 2,8 Gigahertz, die anderen drei mit 2,6 Gigahertz und die vier A55-Kerne sind 2,0 Gigahertz schnell. Der Exynos 1080 ist bislang der erste Chip, der die A78-Kerne verwendet und sie sollen eine deutliche Verbesserung der Leistung und Effizienz ermöglichen. Samsung sprach am Beispiel von Geekbench 5 von einer 1,5-fachen Verbesserung der Ein-Kern-Leistung und einer zweifachen Verbesserung der Multi-Kern-Leistung im Vergleich zur aktuellen Generation. Hinsichtlich der Grafikeinheit kommt eine Mali-G78 zum Einsatz, welche etwas mehr Leistung als die Mali-G77 im Exynos 990 bieten soll.

Erste Smartphones ab 2021

 

Der Samsung-Chip unterstützt aktuelle Speicher- und Funkstandards, darunter auch 5G und Wi-Fi 6. Mit Smartphone-Bildschirmen, die eine erhöhte Bildwiederholfrequenz haben sowie mit besonders hochauflösenden Kameras (maximal 200 Megapixel) kann der Exynos 1080 ebenfalls umgehen.

 

Anfang 2021 erscheinen Samsung zufolge die ersten Smartphones mit dem neuen Prozessor. Es handelt sich dabei aber voraussichtlich nicht um Galaxy-Geräte, sondern um Modelle der kommenden X60-Serie von Vivo. Zudem gab es kürzlich Gerüchte, dass Samsung 2021 auch weitere chinesische Hersteller mit Exynos-Chips der Budget- und Mittelklasse versorgen möchte, um seine Position auf dem Mobilprozessormarkt zu stärken.

 

Quellen:

Samsung: https://www.samsung.com/semiconductor/minisite/exynos/products/mobileprocessor/exynos-1080/

BusinessKorea: http://www.businesskorea.co.kr/news/articleView.html?idxno=54335

GSMArena: https://www.gsmarena.com/samsung_announces_the_exynos_1080_its_first_5nm_chipset-news-46251.php