Lange Zeit musst man auf Internetzugang bei Flugreisen verzichten. Doch damit ist jetzt Schluss: Immer mehr Airlines rüsten ihre Maschinen auf, um WLAN auch hoch in der Luft anzubieten. Doch wie funktioniert WLAN im Flugzeug? Welche Airlines bieten es an und zu welchem Preis? Und vor allem: Lohnt es sich?

Wie funktioniert WLAN im Flugzeug?

In der Luft können mobile Endgeräte keine Verbindung zu den auf dem Festland genutzten terrestrischen Mobilfunknetzen aufbauen. Für das WLAN an Bord wird daher eine Kombination aus Satellitentechnik und Mobilfunk genutzt. Das Flugzeug ist dazu mit einem Sender ausgestattet, der Daten an einen Satelliten im All übermittelt. Dieser Satellit leitet die Informationen an eine Bodenstation weiter, welche die aus der Luft gesendeten Nachrichten und Fotos an den jeweiligen Empfänger vermittelt. Um sich an Bord mit dem Internet zu verbinden, müssen Sie Ihr Smartphone oder Tablet zuerst in den Flugmodus umstellen, der die Mobilfunkverbindung deaktiviert. Das ist wichtig, da die Handysignale ansonsten wichtige Bordinstrumente stören und zudem hohe Kosten verursachen könnten - beispielsweise auch, wenn Sie sich noch auf dem Rollfeld und noch nicht in der Luft befinden. Gleiches gilt übrigens für Schiffsreisen.

 

Über die Einstellungen am Handy können Sie in der Luft dann das WLAN einschalten und sich mit dem nächsten Wireless Access Point verbinden. Beachten Sie jedoch, dass das WLAN im Flugzeug erst ab einer bestimmten Flughöhe eingeschaltet wird. Bei Start oder Landung gibt es also keine Internetverbindung.

Bei diesen Airlines gibt es Internet an Bord

Zwar bieten noch längst nicht alle Fluggesellschaften WLAN in ihren Flugzeugen an, die dafür notwendige Technik wird aber zusehends eingerichtet. Air France beispielsweise will bis Ende 2020 WLAN in allen Flugzeugen anbieten. Trotzdem sollten Sie immer genau hinschauen, ob und unter welchen Bedingungen Ihre Fluggesellschaft WLAN im Flugzeug anbietet. Häufig ist dieses nur auf bestimmten Strecken oder bei einem speziellen Flugzeugtyp vorhanden. Airlines, die Internet auf ihren Flügen anbieten, sind unter anderem Air France, British Airways, Emirates, Eurowings, Lufthansa und einige mehr.

Was kostet der Internetzugang im Flugzeug?

Dank der Kombination aus Satellitentechnik und Mobilfunk haben Sie auch in der Luft immer Internetempfang. Diese aufwendige Übertragungstechnologie hat allerdings ihren Preis. Deshalb ist die WLAN-Nutzung im Flugzeug in der Regel kostenpflichtig. Nur wenige Fluggesellschaften wie Norwegian Airlines bieten Flugverbindungen mit Gratis-WLAN auf der gesamten Strecke. Oder es erhalten ausschließlich Passagiere der Business Class einen kostenlosen Internetzugang. Einige Airlines (z.B. Emirates, Air France, KLM, Qatar Airways) schenken Ihnen ein Gratis-Kontingent, das Sie für einige Minuten oder bis zu einer bestimmten Datenmenge kostenfrei nutzen dürfen. Dieses reicht in der Regel dazu, um Nachrichten oder E-Mails zu versenden. Möchten Sie das Internet darüber hinaus nutzen, müssen Sie allerdings weiteres Datenvolumen gegen einen Aufpreis buchen. Seien Sie hier aber vorsichtig: Mitunter sind die angebotenen Datenpakete ganz schön kostspielig – bei mancher Airline kann der Preis pro MB bei gut einem Euro liegen!

 

Generell variieren die Preise je nach Airline, Flugzeugtyp und Strecke. Die Abrechnungsmodelle unterscheiden sich ebenfalls: Manche Airlines bieten Internet-Pakete für ein bestimmtes Datenvolumen, andere eine Surf-Flatrate für einen gewissen Zeitraum. Oft werden unterschiedliche Pakete fürs Surfen und Streaming angeboten – letzteres beinhaltet einen höheren Datendurchsatz, ist aber auch um einiges teurer. So liegen die Preise für das einfache Surf-Paket bei etwa 3 bis 8 Euro (je nach Airline und Flugstrecke), fürs Streaming bezahlen Sie bereits zwischen 7 und 30 Euro.

 

Die Preise variieren je nach Fluggesellschaft stark. Daher sollten Sie sich vor dem Abflug über die Verfügbarkeit, Kosten und mögliche Einschränkungen Ihrer Airline informieren.

Lohnt sich das WLAN beim Fliegen?

Das kommt ganz darauf an, wofür Sie den Internetzugiff nutzen möchten. Da das WLAN im Flugzeug schnell teuer werden kann, sollten Sie sich im Vorhinein genau überlegen, wofür und wie lange Sie einen Internetzugang benötigen. Ansonsten sind Sie Ihr Guthaben schnell wieder los. Kleine Datenpakete sind für die Kontaktaufnahme mit den Liebsten oder eine kurze Recherche zum Urlaubsziel vollkommen ausreichend. Die Pakete kosten nur einen geringen Aufpreis oder sind teilweise sogar kostenlos verfügbar. Diese Tarife könnten also durchaus interessant sein. Überlegen Sie sich aber auch, ob die zu versendende E-Mail oder Nachricht nicht bis zum nächsten Flughafen-Hotspot warten kann. Um Musik oder Filme beim Fliegen zu streamen, müssen Sie schon tiefer in die Tasche greifen. Angesichts der hohen Kosten ist allerdings eine Offline-Nutzung der Streaming-Dienste zu bevorzugen: Laden Sie dazu die Inhalte von Netflix, Spotify und Co. bereits vor Reiseantritt auf ihr Gerät herunter.