Bereits vor der offiziellen Vorstellung des Vivo X50 hat der chinesische Hersteller mehrere Teaser zum nächsten großen Flaggschiff-Smartphone in Umlauf gebracht. Im Fokus der kurzen Clips steht das Kameramodul, das durch ein spezielles Gimbal stabilisiert zu werden scheint.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Neues Top-Smartphone mit starkem Kamera-Fokus

Obwohl Vivo das X50 bislang noch nicht mitsamt aller technischer Daten offiziell vorgestellt hat, machen bereits mehrere Teaser-Trailer zum neuen Flaggschiff-Smartphone aus China die Runde. Zwei kurze Videos deuten unmissverständlich auf eine fortgeschrittene Gimbal-Technik hin, die längere Belichtungszeiten bei Nacht und stabilisierte, flüssigere Videoaufnahmen ermöglichen soll.

 

Eine ähnliche Technik kommt beim Samsung Galaxy S10 Lite zum Einsatz. Bei dessen „Tilt-OIS“ Bildstabilisierung wird der Kamerasensor leicht geneigt, um bewegte Bilder ohne Verwacklungsunschärfe einzufangen.

Womöglich kommt Samsungs neuer Kamerasensor zum Einsatz

Vor wenigen Tagen pries zudem ein Vivo-Produktmanager öffentlich auf dem chinesischen Twitter-Pendant Weibo den kürzlich vorgestellten Isocell GN1 von Samsung an. Der 50-Megapixel-Kamerasensor verwendet Dual Pixel-Autofokus und die Tetracell Pixel-Binning Technologie, woraus schnelle Kameraleistung und gute Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen resultieren sollen.

 

Neben den Spekulationen und Hinweisen zur speziellen Gimbal-Mechanik war bislang recht wenig zum eigentlichen Smartphone bekannt. Nun kommen offizielle Renderbilder hinzu, die neben diversen Farboptionen auch verschiedene Ansichten der Gehäuseeigenschaften zeigen. So lassen sich zumindest erste Unterschiede der gezeigten Modellvarianten ausmachen.

 

So weisen sowohl das Vivo X50 als auch das Vivo X50 Pro sehr schmale Bildränder auf, wobei die Pro-Variante darüber hinaus seitlich abgerundete Ränder besitzt. Beide AMOLED-Displays sind mit einer platzsparenden „Punchhole“-Frontkamera versehen, die also als kleiner Punkt direkt im Display liegt und weder herausfährt noch die Bildfläche per Notch einschränkt. Auf der Vorderseite des Vivo X50 Pro ist zudem eine Markierung zu sehen, die auf einen Fingerabdrucksensor im Display hinweist.

 

Interessant ist vor allem die Rückansicht beider Modelle: Mit Blick auf die Kamera-Module wird klar, dass nur die Pro-Version des Vivo X50 mit dem gigantischen neuen Kamerasensor ausgestattet wird. Bei der Standardversion scheint ein klassisch vertikal angeordnetes Quad-Kamerasetup zum Einsatz zu kommen.

 

In China soll die Vivo X50 Reihe bereits am 01. Juni 2020 erscheinen, über einen möglichen deutschen Launch ist bislang noch nichts bekannt. Die genauen technischen Daten sowie (chinesische) Preise werden voraussichtlich zu besagtem Launch-Termin bekanntgegeben.

 

Quellen:

https://www.theverge.com/2020/5/20/21264651/vivo-x50-camera-tease-event-date

https://www.notebookcheck.com/Vivo-X50-und-X50-Pro-Offizielle-Renderbilder-zeigen-Unterschiede.466464.0.html

https://www.weibo.com/3657968361/J2Cuw7rVh?type=comment