Huawei stellt mit dem P40 Lite 5G nicht nur das fünfte P40-Modell, sondern auch sein erstes Mittelklasse-Smartphone mit 5G vor. Dieses ist bereits für unter 400 Euro zu haben, kommt allerdings ohne Google-Dienste aus.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Huawei stockt die P40-Familie auf

Angesichts der komplizierten Lage, in der sich Huawei derzeit aufgrund der Google-Sperre befindet, scheint der chinesische Hersteller deutlich experimentierfreudiger zu werden. So wurde die aktuelle P40-Serie, deren Vorgänger in der Regel drei Modelle umfassten, erst vergangene Woche um ein viertes Gerät erweitert. Das 200 Euro günstige Huawei P40 Lite E ist leistungstechnisch noch unterhalb des bereits abgeschwächten P40 Lite angeordnet, also im für die P-Geräte unüblichen Einsteiger-Bereich.

 

Als wäre dieser Schritt nicht bereits ausgefallen genug, legt der Hersteller unverzüglich nach: Mit dem Huawei P40 Lite 5G wurde ein fünftes Modell für den deutschen Markt angekündigt. Dabei handelt es sich um ein Mittelklasse-Smartphone mit 5G-Modem. Der verbaute Kirin 820 5G SoC gewährt dem Nutzer Zugriff auf den neuen, schnellen Mobilfunkstandard.

 

Die weiteren technischen Daten sind grob an das reguläre P40 Lite angelehnt, dazu zählen sechs Gigabyte Arbeits- und 128 GB interner Speicher. Das Display misst 6,5 Zoll und löst in Full HD+ auf (1.080 x 2.400 Pixel), zudem soll ein Screen-to-Body-Verhältnis von 90,6 Prozent bestehen. In das Display eingelassen ist die Frontkamera, die hier als sogenannte „Punch-Hole“-Variante zum Einsatz kommt.

Quad-Kamera und SuperCharge

Die Quad-Kamera auf der Rückseite setzt sich dagegen aus einem Hauptsensor mit 64 Megapixeln, sowie einer Bokeh- und Makrokamera jeweils à 2 MP und einer 8 MP Ultra-Weitwinkelkamera zusammen. Bei der Standard Lite-Version kommt ein 48-MP-Hauptsensor zum Einsatz. Der verbaute Akku bietet eine Kapazität von 4.200 mAh und soll sich in einer halben Stunde von 0 auf 70 Prozent laden lassen. Induktives Laden wird dagegen nicht unterstützt.

 

Ein modellübergreifender Wermutstropfen der P40-Reihe ist auch beim P40 Lite 5G die Google-Thematik: Alle Geräte der Serie, darunter auch die Flaggschiffe Huawei P40 und P40 Pro, kommen ohne Google-Services daher. Stattdessen setzt Huawei verstärkt auf die App Gallery, das hauseigene Pendant zum Google Play Store.

 

Kunden, die nicht zwingend auf Google-Apps angewiesen sind, erhält das Mittleklasse-5G-Gerät bereits für 399 Euro (UVP). Das Huawei P40 Lite 5G ist in den Farben Midnight Black, Crush Green und Space Silver verfügbar.

 

Quellen:

https://curved.de/news/huawei-p40-lite-5g-unterschiede-zum-p40-lite-674895 https://consumer.huawei.com/de/phones/p40-lite-5g/