Viele Gerüchte rankten sich um die Rückkehr des Pocophones, nun hat Xiaomi per Livestream das Poco F2 Pro vorgestellt. Das Pocophone F1 entwickelte sich 2018 mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis zum absoluten Geheimtipp. Auch der Nachfolger ist nun mit dem aktuell schnellsten Smartphone-Prozessor zum Schnäppchen-Preis verfügbar.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Redmi K30 Pro im neuen Gewand

Xiaomi hat vor wenigen Tagen das Poco F2 Pro in einem Livestream vorgestellt. Das Unternehmen Poco wurde 2018 als Untermarke von Xiaomi gegründet und feierte mit dem Pocophone F1 sogleich einen bahnbrechenden Erfolg. Das Preis-Leistungs-starke Smartphone war mit dem seinerzeit sehr starken Snapdragon 845, einer Dual-Kamera und Quick Charge 3.0 ausgestattet – zum Preis von 360 Euro nur schwer zu überbieten.

 

Nun wurde das Poco F2 Pro als direkter Nachfolger vorgestellt. Tatsächlich ist das Gerät bereits seit längerem auf dem chinesischen Markt verfügbar, wird dort jedoch als Redmi K30 Pro des ehemaligen Mutterkonzerns Xiaomi vermarktet. Im Stream werden die technischen Daten aufgelistet, die anderen High-End-Flaggschiffen in nichts nachstehen – preislich jedoch einige Ligen darunter spielen.

Der schnellste Smartphone-Prozessor auf dem Android-Markt

Unumstrittenes Highlight der technischen Ausstattung ist der verbaute Snapdragon 865, Qualcomms aktuelles Topmodell und der bislang schnellste Smartphone-Prozessor für Android-Geräte. Zwar ist der Top-Prozessor selbst zwar keine Neuheit, ist bis dato jedoch nur in hochpreisigen Flaggschiff-Modellen zwischen 700 und mehr als 1.000 Euro erhältlich.

 

In Anbetracht dieser Oberklasse-Ausstattung, zu der auch 5G-Unterstützung zählt, ging die Fachpresse im Vorfeld von Preisen ab 570 Euro aus. Obwohl selbst diese Summe bereits recht niedrig angesetzt war, fallen die tatsächlichen Preise nun noch günstiger aus. So ist das Poco F2 Pro bereits ab sofort für 499 Euro mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher oder 599 Euro mit 8 GB und 256 GB erhältlich.

 

Aus der Dual-Kamera des Vorgängers ist eine moderne Quad-Kamera geworden. Der Hauptsensor löst mit 64MP auf, hinzu kommen ein 13MP Ultraweitwinkel-, ein 5MP Tele-Makro- sowie ein 2MP Tiefensensor. Die Frontkamera bietet 20MP Auflösung und fährt nach dem „Pop-Up“-Prinzip aus dem Gehäuse aus.

 

Das Poco F2 Pro ist mit einem 6,67 Zoll großen AMOLED-Bildschirm im 20:9-Format ausgestattet, löst allerdings „nur“ in Full HD+ auf. Auch ist das Gerät weder wasser- noch staubdicht und der 4.700-mAh-Akku lässt sich nicht kabellos laden.

 

Unterm Strich unterscheiden diese kleineren Einsparungen das Poco F2 Pro zwar von anderen Oberklasse-Modellen, doch ebenso verhält es sich mit dem überraschend günstigen Preis.

 

Quelle:

https://www.allround-pc.com/news/2020/xiaomis-poco-f2-pro-guenstiger-als-gedacht