Mit dem Xiaomi Mi 10 ist nun endlich der Nachfolger des erfolgreichen Xiaomi Mi 9 verfügbar. Das neue Oberklasse-Smartphone bietet eine noch stärkere und höherwertige Ausstattung, doch gleichzeitig dreht der Hersteller auch an der Preisschraube. Wie sich das Mi 10 im Test schlägt, erfahren Sie hier.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Design und Verarbeitung des Xiaomi Mi 10

Zum Xiaomi Mi 9 gibt es äußerlich nur noch entfernt Ähnlichkeiten. Sowohl die Front als auch die Rückseite bestehen aus gewölbtem Gorilla Glass 5. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern setzt Xiaomi hinten nicht auf eine matte Beschichtung, um Fingerabdrücke zu vermeiden – dies bietet nur das teurere Pro-Modell.

 

In Deutschland gibt es das Mi 10 wahlweise im türkisfarbenen Ton „Korallgrün“ oder in „Dämmerungsgrau“, einer grau-bläulichen Farbe. Der dezente Aluminiumrahmen ist ebenfalls entsprechend gefärbt. Der Powerbutton und die Lautstärketasten befinden sich auf der rechten Seite und sind gut erreichbar.

 

Zudem sind im Rahmen noch ein USB-C-Anschluss, ein Infrarotsender, ein SIM-Schacht, der leider nur eine Nano-SIM unterstützt, und Stereo-Lautsprecher verbaut. Die Lautsprecher befinden sich an der unteren und oberen Seite und sind kraftvoll sowie ausgeglichen. Einen Kopfhöreranschluss gibt es hingegen nicht.

 

Bis auf das stark aus der Rückseite hervorragende Kameramodul und den fehlenden Schutz vor Wasser ist die Verarbeitung des Xiaomi Mi 10 gleichauf zu anderen Premium-Modellen. Das Smartphone ist trotz seiner großen Dimensionen noch relativ handlich und die Haptik überzeugt dank eines besseren Vibrationsmotors sowie der leicht gewölbten Bildschirmseiten. Außerdem reagiert der ins Display integrierte Fingerabdrucksensor zügig und zuverlässig.

 

Tipp
Die besten Tipps & Tricks zum Xiaomi Mi 10 gibt es bereits im 1&1 Magazin.

Technik und Leistung des Xiaomi Mi 10

Das helle AMOLED-Display misst 6,67 Zoll in der Diagonalen und verfügt über sehr dünne Ränder. Es löst in Full-HD+ auf und bietet eine erhöhte Bildwiederholfrequenz von 90 Hertz. Die 20-Megapixel-Frontkamera ist oben links in einem kleinen Loch, der sogenannten Punch-Hole, integriert. In Summe mit den Stereo-Lautsprechern sowie der flotten Leistung sorgt dies für eine angenehme Bedienung und gute Multimedia-Eigenschaften.

 

Für die schnelle Performance ist der verbaute Qualcomm Snapdragon 865 verantwortlich. Dieser Prozessor ist der aktuell stärkste Chip in der Android-Oberklasse. Obendrein sorgt er für die Unterstützung des 5G-Mobilfunks. Auch Wi-Fi 6, NFC und Bluetooth 5.1 beherrscht das Mi 10 natürlich. Xiaomi stattet das Flaggschiff mit acht Gigabyte Arbeitsspeicher und wahlweise 128 oder 256 Gigabyte Speicherplatz aus.

 

Der ausdauernde Akku bietet eine Kapazität von 4.780 Milliamperestunden. Je nach Gebrauch sind zwischen eineinhalb und zwei Tage Nutzung möglich. Innerhalb einer Stunde lässt sich das Smartphone mit dem 30 Watt starken Ladegerät wieder aufladen. Kabelloses Laden unterstützt es ebenfalls mit bis zu 30 Watt, sofern Sie das nötige Induktionsladegerät besitzen. Zudem können auch andere Qi-kompatible Geräte drahtlos mit maximal 10 Watt über die Rückseite des Mi 10 geladen werden.

Kameraqualität des Xiaomi Mi 10

Wie bereits beim Mi Note 10 verbaut Xiaomi im neuen Oberklasse-Handy eine 108-Megapixel-Hauptkamera. Den gleichen Sensor gibt es ansonsten bislang nur im deutlich teureren Samsung Galaxy S20 Ultra. Des Weiteren ist noch eine 13-Megapixel-Weitwinkelkamera sowie eine Makro- und eine Tiefenkamera vorhanden, die jeweils mit zwei Megapixeln auflösen.

 

Die Foto- und Videoaufnahmen der Hauptkamera fallen insgesamt gut aus und sind eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum Mi 9. Mit anderen aktuellen Flaggschiff-Modellen kann das Xiaomi-Smartphone meist mithalten, doch Nachtaufnahmen, die Dynamik und die Detailschärfe in Randbereichen dürfte zuweilen besser sein.

 

Punkte verliert das Mi 10 durch eine nicht vorhandene Telekamera, welche in dieser Preisklasse angebracht wäre. Die Bilder der Makrokamera sind passabel, allerdings verbaut Xiaomi diesen Sensor auch bereits in Handys für unter 200 Euro. Die Weitwinkelkamera zählt ebenfalls nicht zu den besten ihrer Klasse und ist ungünstig tief auf der Rückseite platziert, sodass oft Finger mit aufgenommen werden.

Fazit Xiaomi Mi 10

Der chinesische Hersteller punktet beim Mi 10 mit einem überwiegend guten Gesamtpaket. Es bietet viel Leistung, eine hochwertige Verarbeitung, lange Akkulaufzeiten und schnelle Lademöglichkeiten. Auch die Stereo-Lautsprecher und die Foto- und Videoqualität schneiden positiv ab. Negativ sind wiederum der fehlende Wasserschutz, mangelnde Dual-SIM-Funktionalität und die magere Kamera-Ausstattung abseits des Hauptsensors.

 

Das Xiaomi Mi 10 ist ein solides Oberklasse-Smartphone, allerdings existieren mit dem OnePlus 8 oder Galaxy S20 auch günstigere Alternativen.

 

 

Pro
  • starke Performance
  • schickes Curved-Display mit 90 Hertz
  • edles Gehäuse mit hochwertiger Verarbeitung
  • vollwertige Stereo-Lautsprecher
  • ausdauernder und schnell aufladbarer Akku
  • gute Hauptkamera
Contra
  • deutlicher Preisanstieg im Vergleich zum Vorgänger
  • kein Dual-SIM oder erweiterbarer Speicher
  • kein offizieller Schutz vor Wasser
  • zusätzliche Kameras verbesserungswürdig