LG veröffentlicht mit dem LG Velvet ein komplett neues Smartphone-Modell der oberen Mittelklasse in Südkorea. Eventuell könnte das Handy auch nach Europa gelangen. Infos dazu lesen Sie im folgenden Beitrag.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Die langjährige G-Serie von LG hat mit dem Start des LG Velvet offiziell ausgedient. Stattdessen wechselt der Hersteller zu individuellen Modellnamen. Am 7. Mai präsentiert LG das neue Smartphone für den südkoreanischen Markt, wo es ab dem 15. Mai verfügbar sein soll. Bilder sowie einige Spezifikationen enthüllte LG bereits vorab.

Curved-Design mit Triple-Kamera

Beim Design des LG Velvet setzt der einstige Handy-Gigant auf eine seitlich gekrümmte Vorder- und Rückseite aus Glas. Da sich das Display ebenfalls leicht wölbt, handelt es sich höchstwahrscheinlich um ein OLED-Panel. Laut den Spezifikationen misst es 6,8 Zoll, löst in Full-HD+ auf und ist im schmalen 20,5:9-Format gehalten. Eine U-förmige Einkerbung am oberen Bildschirmrand beherbergt die 16-Megapixel-Frontkamera. Bereits 2019 wiesen mehrere Smartphones solch eine Optik auf.

 

Hinten sind drei Kameras verbaut, untypischerweise für den Hersteller aber nicht horizontal, sondern vertikal. Die Hauptkamera löst mit 48 Megapixeln auf. Zudem sind eine 8-Megapixel-Weitwinkelkamera und eine 5-Megapixel-Kamera zum Sammeln von Tiefeninformationen vorhanden. Das Gehäuse ist nach IP68 vor Wasser und Staub geschützt und verfügt über Stereo-Lautsprecher, jedoch nicht über einen Kopfhöreranschluss.

Technik der oberen Mittelklasse

Als Prozessor kommt ein Snapdragon 765 zum Einsatz, der sich in der oberen Mittelklasse einordnet und im Qualcomm-Portfolio nur dem Snapdragon 865 unterliegt. Das LG Velvet unterstützt Wi-Fi 5, Bluetooth 5.1, 5G-Mobilfunk und NFC. Acht Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 Gigabyte Massenspeicher bietet das Handy ebenfalls. Der Speicherplatz lässt sich per MicroSD-Karte erweitern.

 

Die Akkukapazität gibt LG mit 4.300 Milliamperestunden an. Wie schnell der Akku sich per USB-C laden lässt, ist zurzeit noch unbekannt, doch laut eines Datenbankeintrags einer Zertifizierungsstelle kann es drahtlos mit zehn Watt aufgeladen werden.

 

Der Preis ist bis zur kompletten Enthüllung unklar – vermutlich kostet das Smartphone umgerechnet mindestens 500 Euro. Ob LG das neue Modell auch in anderen Regionen anbieten wird, bleibt abzuwarten. Jedenfalls erscheint das LG Velvet in vier verschiedenen Farben (Grau, Weiß, Grün und Gelb-Orange) und als Zubehör können Interessenten außerdem einen Stylus sowie ein zweites Display, ähnlich wie beim LG V60, erwerben.

 

Quellen:

 

LG Südkorea https://social.lge.co.kr/newsroom/lg_velvet_0428/

Wireless Power Consortium https://www.wirelesspowerconsortium.com/products/9134

XDA Developers https://www.xda-developers.com/lg-velvet-specifications-confirmed-ahead-of-next-months-launch/?r=2