Es gibt erste Details zu einem kommenden Samsung-Smartphone, das erstmals mit einer herausfahrbaren Popup-Kamera ausgestattet sein soll. Offenbar soll es sich bei dem gezeigten Gerät um ein Smartphone der Galaxy-A-Reihe handeln, diese Information geht auf einen verlässlichen Leak-Experten zurück. Im nachfolgenden Beitrag haben wir für Sie alles zu diesem Thema zusammengefasst.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Die Notch war gestern: immer mehr Hersteller setzen auf alternative Lösungen

Der Begriff „Notch“ wird den meisten schon mehrfach begegnet sein, wenn sie in den vergangenen Monaten und Jahren auf der Suche nach einem neuen Smartphone waren. Die großen Hersteller versuchten sich an unterschiedlichen Lösungen, um wachsende Displaygrößen ohne allzu wuchtige Gehäuseausmaße zu verwirklichen. Einer möglichst hohen „Screen-to-Body-Ratio“, dem Verhältnis zwischen Display-Größe und Smartphone-Abmessungen, steht vor allem die Frontkamera mitsamt den dazugehörigen Sensoren im Wege.

 

Lange Zeit wurden die Frontkamera auf zunehmend kleiner werdenden Ausbuchtungen im Display – der sogenannten Notch – untergebracht. Es folgte die minimalistische „Dewdrop-Notch“ sowie ein freistehender Ausschnitt in Form eines Punch Hole.

 

Zwischendurch gab es hin und wieder jedoch auch Modelle mit der sogenannten „Popup“-Frontkamera. Anstelle Platz auf dem Display zu beanspruchen, fährt die Frontkamera einfach bei Nutzung aus dem oberen Gehäuse aus. Zahlreiche namhafte Hersteller haben sich dieser Lösung bereits bedient, so zum Beispiel Xiaomi mit dem Mi 9T oder OnePlus mit dem 7 Pro.

 

Samsung ging letztes Jahr bereits mit dem Galaxy A80 zumindest in eine in ähnliche Richtung. Hier wurde das gesamte Kameramodul auf einem beweglichen Mechanismus platziert, der nach oben geschoben und gedreht werden konnte. Die nach hinten gerichtete Hauptkamera kippte dabei kurzerhand nach vorn und wurde somit auch für Selfies zuständig.

Samsungs erste Popup-Frontkamera womöglich für Galaxy-A-Modelle

Nun ist ein Leak aufgetaucht, der von einem ersten Samsung-Smartphone mit ausfahrbarer Popup-Kamera berichtet. Leak-Experte Steve „OnLeaks“ Hemmerstoffer hat sich mit der Technik-Seite Pigtou zusammengetan, um hochauflösende Renderbilder und ein 360°-Video des Gerätes anzufertigen. Sollte sich dieser Leak bewahrheiten, würde Samsung den ersten Versuch einer Popup-Frontkamera also im gehobenen Mittelklasse-Segment wagen.

 

Darüber hinaus gibt es nur wenig konkrete Details zu den technischen Spezifikationen. Fest stehe nur, dass dieses Smartphone drei Kameralinsen sowie einen Fingerabdruck-Sensor auf der Rückseite bieten wird. Der Bildschirm soll rund 6,5 Zoll in der Diagonalen, das Gerät selbst etwa 160,9 x 77 x 9,2 Millimeter messen.

 

Des Weiteren soll ein USB-C Anschluss an der Unterseite zum Einsatz kommen, wohingegen der Klinkenanschluss für Kopfhörer entfällt. Dafür scheint Samsung einen Infrarot-Sender an der Oberseite zu implementieren.

 

Quellen:

https://pigtou.com/blogs/android/exclusive-samsung-galaxy-with-pop-up-camera

https://twitter.com/OnLeaks/status/1254368299028303874