Ganz ohne Präsentation oder Vorankündigung tauchte nun das lang erwartete iPhone SE der zweiten Generation auf Apples Webseite auf. Trotz der recht unspektakulären Veröffentlichung könnte es durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zum Verkaufshit werden. Nachfolgend lesen Sie die wichtigsten Details über das neue „Billig-iPhone“.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Das neue iPhone SE ist eine Kombination aus dem iPhone 8 und iPhone 11 und mit einem Startpreis von 479 Euro das günstigste Apple-Handy seit Langem. Zum Vergleich: das iPhone 11 ist bei Apple ab 619 Euro erhältlich, das iPhone XR ab 569 Euro und selbst das iPhone 8 aus 2017 kostet noch über 500 Euro. Was hat das neue Preis-Leistungs-Modell also zu bieten?

Viel Leistung in kompaktem Format

  Optisch gleicht das neue iPhone dem iPhone 8. Einzig die Farbvarianten und das neuerdings mittig auf der Rückseite positionierte Apple-Logo verraten, um welches Modell es sich handelt. Obwohl es das gleiche Gehäuse und Display wie beim iPhone 8 besitzt, erscheint das iPhone SE (2020) nicht mehr in Silber, Space Grau oder Gold, sondern in Weiß, Schwarz und Rot. Zudem ist die Front nun bei allen Varianten schwarz gehalten. Der Home-Button mit Touch ID ist ebenfalls wieder vorhanden.

 

4,7 Zoll misst das bekannte LC-Display mit den breiten Balken oben und unten. Im Gegensatz zu den neueren iPhones mit 19,5:9-Format bleibt beim zweiten iPhone SE das 16:9-Format erhalten. Insgesamt ist das neue Modell also sehr kompakt verglichen mit aktuellen Smartphones, wenn auch nicht so klein wie das erste iPhone SE aus 2016. Trotz der verhältnismäßig geringen Bildschirmauflösung von 1334 x 750 Pixeln ist die Pixeldichte mit 326 ppi identisch zu der des iPhone 11.

 

Von der iPhone 11-Serie erbt das neue Modell übrigens den A13 Bionic-Prozessor. Er gilt aktuell als einer der schnellsten Chips auf dem Markt. Die Prozessorleistung ist demnach gleichauf mit dem iPhone 11 Pro Max, welches bis zu 1.649 Euro kostet.

Eine Hauptkamera mit neuer Software

Zwei Kameras sind im neuen iPhone SE verbaut, eine 7-Megapixel-Kamera auf der Front und eine 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Letztere bietet eine Offenblende von f/1.8 und eine optische Bildstabilisierung. Dank des aktuellen Bildsignalprozessors im A13-Chip beherrscht das iPhone SE (2020) auch einige neue Software-Funktionen wie etwa den Portraitmodus. Durch die Smart HDR-Verarbeitung der iPhone 11-Serie dürften Fotos und Videos besonders gut werden. Zur Abgrenzung der teureren Modelle muss aber auf zusätzliche Linsen und den Nachtmodus verzichtet werden.

 

 

Bezüglich der Akkulaufzeit heißt es seitens Apple nur, dass das neue Smartphone in etwa so ausdauernd wie das iPhone 8 sein wird. Vermutlich ist der gleiche Akku mit 1.821 Milliamperestunden verbaut, doch der Prozessor müsste etwas effizienter als der im iPhone 8 sein. Kabelloses Laden wird unterstützt und das Gehäuse ist nach IP67 wasserdicht (maximal ein Meter für 30 Minuten). Auch den neuen WLAN-Standard Wi-Fi 6 unterstützt das iPhone SE der zweiten Generation.

Aufgrund der starken Leistung, der vermutlich guten Kamera-Performance und den langjährigen Updates dürfte Apple mit dem relativ günstig bepreisten iPhone SE (2020) wohl viele Besitzer älterer Modelle zum Wechseln motivieren sowie Neukunden gewinnen.

 

Quelle: Apple https://www.apple.com/de/iphone-se/