Angesichts der aktuellen Krisensituation hat Google kurzerhand die Kategorien „Zum Mitnehmen“ und „Lieferservice“ zum Google Maps Suchfeld hinzugefügt. Wie auch Sie durch Google Maps ihrem Lieblings-Restaurant helfen können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Restaurantbesitzer müssen umdenken

Die aktuelle Coronavirus-Krise hat das öffentliche Leben weitgehend lahmgelegt und birgt neben den offensichtlichen gesundheitlichen Risiken auch eine große wirtschaftliche Bedrohung für Kleinunternehmer. Gerade Restaurants und Imbisse, die auf Laufkundschaft angewiesen sind und zuvor keine Lieferung nach Hause oder Abholung vor Ort anboten, sind nun zum Umdenken gezwungen.

 

Mit einem neuen Update für den Kartendienst Maps versucht nun offenbar auch Google seinen Teil zur Krisenbewältigung leisten zu wollen: In der mobilen Ansicht werden gleich unterhalb des Suchfeldes in mehreren blasenförmigen Flächen verschiedene Kategorien angezeigt, mittels derer sich die Suchergebnisse eingrenzen lassen. Bislang waren darunter etwa „Hotels“, „Apotheken“, „Tankstellen“ und Ähnliches zu finden, nun gesellen sich die beiden neuen Punkte „Zum Mitnehmen“ und „Lieferservice“ dazu.

 

So soll die Suche nach einem Restaurant erleichtert werden, das sich mit dem „Wir bleiben zu Hause“-Gedanken vereinbaren lässt. Auch Restaurantbesitzer können so erreichbarer für ihre Kunden bleiben und Präsenz zeigen.

Nicht nur für Touristen nützlich: Selbst mithelfen als Local Guide

Übrigens: Wer dem weniger Internet-affinen Restaurant oder Imbiss seines Vertrauens in diesen schwierigen Zeiten helfen möchte, kann die Angaben „Zum Mitnehmen“ oder „Lieferservice“ als Local Guide auch selbst hinterlegen. Die Funktion eines Google Local Guides ist es, die Suchmaschine mit möglichst vielen Informationen und Bewertungen zu füttern, um Nutzern die Suche mit Google Maps zu erleichtern und Unternehmen zu unterstützen.

 

Für den Local Guide Status benötigen Sie lediglich ein Google Konto und müssen mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben. Außerdem können nur Privatpersonen zu Local Guides werden, Unternehmen sind ausgeschlossen. Die Angaben zum eigenen Unternehmen können allerdings natürlich auch vom Inhaber selbst geändert werden.

 

Quellen:

https://www.google.de/maps

https://maps.google.com/localguides