Die Gerüchte zu einem neuen Einsteiger-iPhone verdichten sich. Es soll sich um ein neues iPhone SE handeln, das eine aktuelle Ausstattung sowie ein anderes Design bietet. Alles deutet darauf hin, dass der Marktstart noch im April erfolgt. Folgendes ist derzeit bekannt.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Wohl bald zu einem günstigen Einstiegspreis verfügbar

Der endgültige Name des neuen iPhones ist bislang unklar. Lange Zeit sollte es iPhone 9 heißen, aber Apple könnte es auch schlichtweg nur als „das neue iPhone SE“ bezeichnen. Der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo geht von 399 US-Dollar als Startpreis aus. In Deutschland dürfte der Preis entsprechend im Bereich zwischen 400 und 450 Euro liegen.

 

Das günstigste Modell bietet laut der Webseite 9To5Mac 64 Gigabyte Speicherplatz, doch das neue iPhone soll auch mit 128 sowie 256 Gigabyte erhältlich sein. Unter Berufung auf eine anonyme, zuverlässige Quelle schrieb 9To5Mac außerdem, dass Apple den iPhone SE-Nachfolger in den Farben Schwarz, Weiß und Rot anbieten wird.

 

Die Quelle behauptet des Weiteren, dass die Veröffentlichung „sehr bald“ stattfindet. Diesbezüglich schrieben zwei bekannte Leaker auf Twitter, dass es in der 16. Kalenderwoche soweit sein soll – als genauer Termin wird der 14. oder 15. April gehandelt.

Was bietet das neue iPhone?

Trotz der wahrscheinlichen Bezeichnung als iPhone SE wird das kompakte Design des gleichnamigen Vorgängers aus 2016 wohl nicht übernommen. Stattdessen sieht das neue Modell von außen voraussichtlich identisch zum iPhone 8 aus – nur das Apple-Logo auf der Rückseite dürfte mehr in die Mitte rücken. Demnach würde ein LC-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll und den altbekannten breiten Rändern zum Einsatz kommen. Ein Home-Button mit integriertem Fingerabdrucksensor für Touch ID müsste dann auch auf der Front vorhanden sein.

 

Als Prozessor soll wiederum nicht der A10-Chip des iPhone 8 dienen, sondern der aktuelle A13 Bionic der iPhone 11-Serie. Entsprechend wäre die Leistung auf Oberklasse-Niveau und es gäbe genügend Reserven für die nächsten Jahre. Zudem ist der Apple-Prozessor effizienter als sein Gegenstück im iPhone 8, was beim neuen iPhone trotz der vermutlich gleichen Akkukapazität von 1.821 Milliamperestunden für eine längere Akkulaufzeit sorgen dürfte.

 

Insgesamt verwendet Apple also höchstwahrscheinlich nur bereits vorhandene Komponenten, um einen niedrigeren Preis zu erzielen. Das Unternehmen richtet den iPhone SE-Nachfolger an Besitzer älterer iPhones, denen die aktuellen Modelle zu groß oder zu teuer sind, und dürfte aufgrund des attraktiven Preises zudem auch neue Kunden anlocken.

 

Bild: iPhone 11

 

Quellen:

 

https://9to5mac.com/2020/04/02/exclusive-iphone-9-launch-imminent-2020-iphone-se-in-red-white-and-black/

 

Max Weinbach (Leaker) auf Twitter mit Verweis auf Jon Prosser (Leaker): https://twitter.com/MaxWinebach/status/1246057457631272961