Xiaomi bringt mit dem Mi 10 Lite ein Handy mit 5G-Unterstützung zu einem erschwinglichen Preis auf den Markt. Alles Wichtige zum neuen Xiaomi-Smartphone erfahren Sie nachfolgend.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Beim Mi 10 Lite handelt es sich um ein Mittelklassemodell, das Anfang Mai für nur 349 Euro in Europa startet. 5G-Handys gab es hierzulande bislang nur in der teuren Oberklasse und auch die zwei weiteren Modelle der Mi 10-Serie sind da keine Ausnahme. Beim Mi 10 Lite setzt der Hersteller stattdessen auf eine solide Grundausstattung.

Großes Display vorne, Quad-Kamera hinten

Auf der Front bietet das Lite-Modell ein flaches AMOLED-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 6,57 Zoll. Auf knackige Farben und gute Kontraste müssen Käufer trotz des geringen Preises also nicht verzichten. Dank der recht kleinen Ausbuchtung für die Frontkamera (16 Megapixel), dem langen 20:9-Format und der Full-HD-Auflösung dürfte sich das Display gut für den alltäglichen Medienkonsum eignen. Zudem ist ein Fingerabdrucksensor direkt in den Bildschirm integriert.

 

Die Rückseite des Xiaomi-Handys besteht aus Glas und ist wahlweise in Dunkelgrau, Grünblau oder einem Weißton mit leichtem Farbverlauf gehalten. In einem links oben befindlichen Rechteck sind vier Kameras verbaut. Der Hauptsensor löst mit 48 Megapixeln auf. Worum es sich bei den restlichen Kameras handelt, gab der Hersteller während der Vorstellung nicht bekannt, doch es könnte sich vermutlich um eine Weitwinkelkamera, eine Makrokamera und einen Sensor für Tiefeninformationen handeln.

Starker Akku und viel Leistung

Trotz der recht üppigen Akkukapazität von 4.160 Milliamperestunden bleibt das Smartphone knapp acht Millimeter dünn und das Gewicht hält sich mit 192 Gramm ebenfalls in Grenzen. Im Lieferumfang liegt ein 20 Watt starkes Schnellladegerät bei, um das Handy über den USB-C-Anschluss rasch vollzuladen. An Speicherplatz stehen entweder 64 oder 128 Gigabyte zur Verfügung. Letztere Speichervariante kostet zum Start 399 Euro. Informationen zur Größe des Arbeitsspeicher liegen aktuell noch nicht vor, doch es dürften mindestens vier Gigabyte vorhanden sein.

 

Für die 5G-Unterstützung ist der verbaute Snapdragon 765 verantwortlich. Der Ende 2019 vorgestellte Prozessor bietet acht Rechenkerne und ist der leistungsfähigste Mittelklasse-Chip von Qualcomm. Als Betriebssystem kommt ab Werk Android 10 mit Xiaomis aktueller Benutzeroberfläche MIUI 11 zum Einsatz.