Ein äußerst früh geleaktes Render-Bild soll die Rückseite des Google Pixel 5 zeigen. Die Meinungen im Netz zum markanten Kamera-Modul sind gespalten, doch bis zum offiziellen Launch und damit finalen Design bleiben noch einige Monate.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Leak kommt ungewöhnlich früh

Die letzte Generation der Google-Smartphones hat es noch nicht einmal ganz in auf den Markt geschafft, da geistert schon das erste Bild zum Nachfolger durch das Internet. Pixel-Fans warten nach wie vor auf den Release des Mittelklasse-Ablegers Pixel 4a, zu dem erst vor weniger als zwei Monaten inoffizielle Render-Bilder geleakt wurden. Ein Release-Datum wurde von Seiten Googles bislang nicht kommuniziert, wird jedoch gegen Mai 2020, also 12 Monate nach dessen Vorgänger Pixel 3a, erwartet.

 

Weitere acht bis neun Monate soll es dagegen noch dauern, bis Google offiziell die Pixel 5 Serie enthüllt. Der Tech-Kanal Front Page Tech (kurz FPT) will nun bereits weit im Voraus an Informationen zum Design der nächsten Pixel-Generation gelangt sein. FPT-Gründer und Host Jon Prosser erhielt eigenen Angaben zufolge bereits vergangene Woche eine Konzeptzeichnung des Gerätes und soll die letzten Tage damit verbracht haben, diese Angaben zu verifizieren. In Rücksprache mit einem zuverlässigen, aber nicht näher genannten Insider sei er sich zu „99,9 Prozent“ sicher, dass es sich um glaubwürdige Informationen handele.

Kameramodul erinnert an überraschtes Gesicht

Demnach komme beim Google Pixel 5 ein mittig platziertes Kameramodul mit drei Linsen zum Einsatz. In der Kommentarspalte des Videos zeigen sich bereits erste, gespaltene Meinungen der Internetnutzer zum neuen Layout: Während sich die einen über die Ähnlichkeit des Kameramoduls mit einem überraschten Gesicht amüsieren, befürworten andere die symmetrische Anordnung der Kameralinsen gegenüber anderen Smartphones.

 

Die Optik des Moduls ist letzten Endes Geschmackssache, ebenso wie die mattschwarze Rückseite, die vermutlich wieder wie beim Pixel 4 aus Glas gefertigt ist. Interessant ist jedoch die Ergänzung einer dritten Kameralinse, mit der die Pixel-Reihe nun auch Weitwinkel-Aufnahmen anfertigen kann.

Design möglicherweise noch nicht final

Mit Verweis auf seine Insider-Quellen spricht FPT-Host Prosser von mindestens zwei weiteren Pixel-5-Prototypen, deren Kameramodule viereckig angeordnet sein sollen. In den kommenden Monaten werde sich Google für ein finales Design entscheiden, das fertige Smartphone wird also nicht zwingend auf die im Render-Bild gezeigte Lösung zurückgreifen.

 

Hinsichtlich der Vorderseite scheinen dagegen keine sonderlich aussagekräftigen Informationen vorzuliegen. Prosser verrät nur, dass die „Stirn“ - also die Leiste mit Frontkamera und Sensoren am oberen Rand - bei der neuen Pixel-Generation ein wenig schmaler ausfallen soll.

 

Quellen:

https://www.youtube.com/watch?v=3IjfnI_8vH0

https://twitter.com/frontpagetech?lang=de

https://twitter.com/jon_prosser

https://www.trustedreviews.com/news/pixel-4a-release-date-price-specs-3940728