In diesem Beitrag erfahren Sie, wie teuer das Budget-iPhone sein soll und welche technischen Eigenschaften es zu bieten hat.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Apple könnte bereits im März das iPhone SE2 vorstellen, das eventuell auch als iPhone 9 erscheinen wird. Neuen Informationen zufolge ist davon auszugehen, dass das Smartphone den Preis der ersten Generation nicht übersteigt.

Wie wird es heißen? iPhone SE2 und iPhone 9 möglich

Der Nachfolger des 2016 erschienenen iPhone SE könnte als iPhone SE2 oder als iPhone 9 vorgestellt werden. Es basiert vermutlich auf dem iPhone 8 und übernimmt dessen Design. Das Budget-iPhone wird sich vermutlich über den Touch ID-Sensor im Home-Button entsperren lassen. Die Integration von Face ID gilt als unwahrscheinlich, da die Technologie den Preis zu stark in die Höhe treiben dürfte.

(Fast) so schnell wie das iPhone 11

Beim Bildschirm werden derzeit 4,7 Zoll sowie 5,4 Zoll als mögliche Größen gehandelt. Apple wird vermutlich auch bei diesem Punkt den Rotstift ansetzen und dem iPhone SE2 lediglich einen LCD-Bildschirm spendieren. Die hochwertigeren OLED-Bildschirme bleiben weiterhin den teureren iPhone 11 Smartphones vorbehalten.

Leistungstechnisch soll das preiswerte iPhone hingegen auf der Höhe der Zeit sein. Apple nutzt wohl den A13-Chip aus dem iPhone 11 Pro, wodurch das Smartphone für die nächsten Jahre gut aufgestellt ist. Der Arbeitsspeicher ist vermutlich 3 Gigabyte groß, beim internen Speicher können Nutzer zwischen 64 und 128 Gigabyte wählen.

iPhone SE2: das günstigste iPhone

Derzeit ist das über zwei Jahre alte Apple iPhone 8 das günstigste Smartphone des Technik-Giganten aus Cupertino. Apple bietet das Smartphone in Deutschland in der günstigsten Variante für 529 Euro im eigenen Online-Shop an. Insider sind überzeugt, dass das iPhone SE2 diesen Preis unterbieten wird.

Das Budget-iPhone könnte für lediglich 399 US-Dollar in den Handel kommen. Der Startpreis wäre somit identisch zur ersten Generation, die in Deutschland für 489 Euro in den Handel kam. Mit diesem Preis könnte Apple vor allem auf Wachstumsmärkten wie Indien punkten. Der indische Smartphone-Markt wird aktuell von Xiaomi und Samsung und somit von Android-Smartphones dominiert.

Das Apple iPhone SE2 wird voraussichtlich auf einem Event im März vorgestellt. Auf diesem wird Apple wahrscheinlich auch neue iPad Pro-Modelle und MacBooks präsentieren.

 

Quellen:

fastcompany.com

counterpointresearch.com