Aufgrund der Corona-Pandemie sind wir zurzeit angehalten zu Hause zu bleiben. Da stellt sich schnell die Frage, was man nach der Schule, Uni oder Arbeit machen soll. Wir haben in diesem Artikel einige Ideen gegen die Langeweile gesammelt.

ChiaraBaulig
Alle Beiträge

Kultur online erleben: Museumstouren, Theater und Konzerte

 

In den letzten Monaten mussten zahlreiche Kulturveranstaltungen abgesagt werden. Allerdings haben die Betreiber von Museen, Theatern und Konzerthallen schnell reagiert und ihr Angebot ins Internet verlagert. Viele Museen bieten virtuelle Rundgänge an: Bei diesen Touren gibt es nicht nur schöne Bilder zu sehen, sondern auch interessantes Wissen über die Ausstellungsstücke. So können Sie den Münchner Pinakotheken, der Berliner König Galerie oder dem Pariser Musée du Louvre online einen Besuch abstatten.  Aber auch Konzerthallen, Philharmonien und Opernhäuser organisieren regelmäßig Konzertübertragungen. Mit dabei sind z.B. die Münchner Staatsoper und die Berliner Philharmoniker. Für Theater-Liebhaber zeigt das Residenztheater in München per Live-Streaming das „Tagebuch eines geschlossenen Theaters“ und die Münchner Kammerspiele bieten täglich interne Mitschnitte aus ihrem aktuellen Spielplan. So kommt das Theater einfach zu Ihnen nach Hause.

 

Screenshots: 1&1 / Smithsonian Tour

 

Sprachen lernen

 

Quelle: Shutterstock

Wer schon immer eine neue Sprache lernen wollte, der sollte jetzt den Zeitpunkt nutzen. Egal ob Englisch, Japanisch, oder Portugiesisch, heutzutage kann man mit digitalen Lernformaten spielend einfach neue Sprachen erlernen. Anbieter wie Rosetta Stone und Babbel bieten eine Probedemo an, die in Form eines kostenpflichtigen Abos fortgesetzt werden kann. Duolingo ist zwar kostenlos, blendet aber Werbung ein. Durch die Grammatik-, Vokabel- und Multiple-Joice-Aufgaben erlangen Sie Schritt für Schritt mehr Sprachkenntnisse. Rosetta Stone bietet zusätzlich zu den Sprachübungen die Möglichkeit, mit Muttersprachlern aus der ganzen Welt per Videokonferenz in Kontakt zu treten. Diese E-Learning-Sessions laufen dabei jedes Mal unterschiedlich ab. Vom Smalltalk übers Kochen und Musik bis hin zur Vorstellung einer fiktiven Präsentation im Unternehmen sind alle Themen vertreten.

 

Kreativ werden mit LEGO, Puzzeln und Malen nach Zahlen

Seit 1958 sind die LEGO Steine ein Spaß für jede Altersgruppe. Die Bauklötze können mithilfe von Anleitungen oder mit der eigenen Kreativität zu allem zusammengesetzt werden. Ob Schloss, Raumschiff oder Truck, den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Aber auch Puzzeln ist eine willkommene Ablenkung im Lockdown. Dabei ist Puzzeln mehr als nur ein Spiel für Kinder. Schließlich bieten die Hersteller unterschiedliche Schwierigkeitsgrade an und erweitern stetig ihr Portfolio mit Puzzles für Profis bis zu 40.320 Teilen als auch 3D-Puzzles, die sich auch als Geschenkidee eignen. Wer mal wieder den Pinsel schwingen möchte, kann sich kreativ mit Malen nach Zahlen ausleben. Auch diese Malsets gibt es sowohl für Kinder als auch für Erwachsene.

 

Videospiele und Mobile Games

 

Quelle: GettyImages

Eine spannende Ablenkung bieten auch Spielekonsolen. Ob „Xbox Series X“, „Playstation 5“, „Nintendo Switch“ oder der eigene PC: Von entspannten Strategiespielen bis zu Action-geladenen Shootern ist alles möglich. Da kommt die Frage auf, welches Spiel für einen selbst geeignet ist. Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie auf Spieleplattformen wie Steam verschiedene Spiele antesten. Wenn Ihnen das getestete Spiel nicht gefällt, ist eine Rückerstattung möglich. Unsere Empfehlung für Familien sind Games wie „Super Mario Party“ und „Go Vacation“ für die Nintendo Switch. Auch auf dem Smartphone gibt es jede Menge Möglichkeiten zu spielen. Wir haben eine Auswahl an coolen Mobile Games für Sie zusammengestellt und geben Tipps, welche Smartphones für Gaming besonders geeignet sind und wie Sie beispielsweise Ihre Spielstände sichern können.

 

Tipp
Die neue PlayStation 5 ist bei den meisten Händlern ausverkauft. Bei 1&1 gibt es die PS 5 aber noch zusammen mit einem DSL-Vertrag. Schnell sein lohnt sich – das 1&1 Angebot ist begrenzt.

Online-Kochkurse und Tastings

 

Quelle: GettyImages

Zwar ist Essen gehen mit Freunden und Familie momentan nicht möglich, aber wie wäre es mit einem Online-Kochkurs oder Tasting? Bei diesen virtuellen Events fühlt man sich gleich weniger allein und lernt neue Rezepte, Speisen und Getränke kennen. Dabei ist die Auswahl riesig und abwechslungsreicher denn je. Ob Schokoladenverkostung, Sushi-Kochkurs oder Käseseminar: mydays bietet eine sehr breite Auswahl verschiedener Anbieter an. Auch einen exklusiven Online-Kochkurs mit Starkoch Holger Stromberg kann man buchen.

 

Fit bleiben mit Home-Workouts

 

Da Fitnessstudios, Sport- und Schwimmhallen weiterhin geschlossen sind, fehlt vielen Menschen die Bewegung. Dass mangelnde Bewegung – gerade auch in der aktuellen Zeit – ungesund und daher eher kontraproduktiv ist, versteht sich von alleine. Sogenannte Home-Workouts sind eine gute Lösung, um der Gesundheit etwas Gutes zu tun und der Langeweile entgegenzuwirken. Auf Plattformen wie z.B. Youtube finden sich zahlreiche Trainings für zuhause. Wichtig hierbei ist, dass professionelle Trainer die Übungen erklären. Mit Stay Fit hat 1&1 zusammen mit dem Kooperationspartner Borussia Dortmund eine Fitnessserie ins Leben gerufen. Hier finden sich zahlreiche Übungen für Bauch, Beine und Po, die Sie zuhause gemeinsam mit den BVB-Kickern und den bekanntesten Fitness-Influencerinnen Deutschlands durchführen können.

 

Virtuelle Spieleabende mit Familie und Freunden

 

Quelle: GettyImages

Der persönliche Austausch ist auch ein gutes Mittel gegen Langeweile. Aktuell ist der soziale Kontakt eher auf das Telefon oder die virtuelle Welt beschränkt. Laut Experten sollten für das persönliche Wohlbefinden auch Themen besprochen werden, die jenseits von „Corona“ stattfinden. Alternativ kann man auch einen virtuellen Spieleabend organisieren. Die Escape Room Spiele liegen derzeit voll im Trend. Das ist nicht überraschend, da man kurzzeitig in eine andere Welt geführt wird. Für die Videotelefonate eignen sich auch die klassischen Brettspiele wie „Mensch ärgere Dich nicht“. Falls Oma und Opa (noch) nicht online-affin sein sollten, kann man Spieleklassiker wie „Stadt, Land, Fluss“ auch über das Telefon spielen. Oder man besorgt den Großeltern ein Smartphone oder Tablet zum gemeinsamen Spielen.