Ein Twitter-Nutzer hat ein Video veröffentlicht, in dem er kurz das Samsung Galaxy Flip Z und dessen Klappmechanismus zeigt. Samsungs zweites Foldable verfolgt einen etwas anderen Ansatz als das Galaxy Fold und soll am 11. Februar offiziell enthüllt werden. In diesem Beitrag können Sie sich selbst ein Bild von dem Klapp-Smartphone machen.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Starke Parallelen zum Motorola Razr 2019

Das Video wurde von dem Twitter-Nutzer Ben Geskin veröffentlicht, der in dem knapp 20-sekündigen Video die Funktionsweise des Galaxy Flip Z vorführt. Das Funktionsprinzip des Galaxy Flip Z erinnert stark an das Motorola Razr 2019. Während viele Foldables bisher vertikal gefaltet beziehungsweise zugeklappt werden, wird das Flip Z horizontal zusammengeklappt.

 

Im zugeklappten Zustand mutet das Gerät fast quadratisch an. Ein kleines Display informiert über die Uhrzeit und wird voraussichtlich auch für eingehende Benachrichtigungen genutzt. Neben dem Benachrichtigungsbildschirm befindet sich die Dual-Kamera, deren beiden Sensoren mit jeweils 12 Megapixel auflösen sollen. Die zweite Linse ist vermutlich für Ultraweitwinkelaufnahmen konzipiert.

 

Im ausgeklappten Zustand wird der 6,7 Zoll große Bildschirm freigelegt. Samsung nutzt ein sogenanntes Hole-Punch-Display, bei dem die 10-Megapixel-Selfie-Kamera im Bildschirm sitzt. Der Bildschirm löst nach jetzigem Kenntnisstand mit 2.636 x 1.080 Pixeln auf und setzt auf das 22:9-Format. Ein spezielles, besonders dünnes Glas soll den Bildschirm vor möglichen Beschädigungen schützen. Beim Samsung Galaxy Fold schützt lediglich Kunststoff das Display, wodurch dieses recht anfällig für Kratzer ist.

Schnelle Hardware, aber keine Speichererweiterung

Beim Prozessor soll die Wahl auf den Qualcomm Snapdragon 855 Plus gefallen sein. Der Arbeitsspeicher wird wahrscheinlich 8 Gigabyte und der interne Speicher 256 Gigabyte groß sein. Ein microSD-Karten-Slot fehlt, weshalb der Speicher nicht erweitert werden kann.

 

Der integrierte Akku ist vermutlich 3.300 mAh stark und lässt sich über den USB C-Anschluss mit 15 Watt aufladen. Das Samsung Galaxy Flip Z unterstützt auch kabelloses Aufladen, die Ladeleistung fällt mit 9 Watt jedoch geringer aus. Als Betriebssystem soll Android 10 mit der One UI 2.0 zum Einsatz kommen.

 

Samsung hat ein Unpacked Event für den 11. Februar terminiert. Auf diesem werden voraussichtlich die neuen Galaxy S20-Geräte und das Galaxy Flip Z vorgestellt.

 

Quellen

https://twitter.com/BenGeskin/status/1223926886658605056

https://winfuture.de/news,113756.html