Bei 1&1 gibt es einen neuen Tarif aus 100% Glasfaser, der Gigabit-Geschwindigkeiten liefert. Damit sind Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1.000 MBit/s im Download möglich. Die Anschlüsse werden über 1&1 Versatel und bestehende Kooperationen mit regionalen Netzbetreibern von Glasfaser-Hausanschlüssen realisiert.

Kerstin Corea
KerstinCorea
Kerstin ist PR Managerin bei 1&1 und Ansprechpartner für den Produktbereich DSL.
Alle Beiträge

Gigabit-Internet: Was ist das?

Durch die zunehmende Heimvernetzung mit Smart Home steigt der Bedarf an mehr Bandbreite aktuell immer weiter an. Video-Streaming in Ultra-HD, IoT (Internet of Things), vernetzte Geräte und auch für Unternehmen in Bereichen wie Cloud-Computing, Transaktionen in Echtzeit sowie die Vernetzung von Maschinen und Prozessen in Industrie, Handel und Logistik wird eine schnelle Internetverbindung immer unerlässlicher.

 

Bisher waren meist Geschwindigkeiten mit bis zu 250 MBit/s dank VDSL in Verbindung mit Supervectoring das höchste, was man an Geschwindigkeiten erzielen konnte. Vectoring bzw. Supervectoring sind zudem Technologien, die sich nachrüsten lassen. Bei Glasfaser-basierten Anschlussarten müssen meist neue Kabel verlegt werden, was den Ausbau aufwändiger macht.

 

 

1 Gigabit sind 1.000 MBit/s. Mit dieser Geschwindigkeit können etwa 125 MB (Megabyte) pro Sekunde übertragen werden. Das ist bis zu sechzigmal schneller als mit Standard DSL (16 MBit/s). Diese schnellen Geschwindigkeiten werden heute über Glasfaser und genauer gesagt über die Anschlussvarianten FTTB und FTTH realisiert: Fiber to the Building/Home. Damit ist gemeint, bis zu welchem Punkt die Glasfaser-Leitung reicht. Mehr Infos zu den Vorteilen von Glasfaser und den Anschlussvarianten FTTB und FTTH gibt's im 1&1 Newsroom.

 

Mit 1 GBit/s = 125 MB/s können Sie folgende Dateigrößen in folgenden Zeiten herunterladen:

  • CD-Image (700 MB) in 6 Sekunden
  • DVD-Image (4,37 GB) in 38 Sekunden
  • Inhalt einer 1 TB Festplatte (1 Terabyte) in 2 Stunden und 13 Minuten

Neue Glasfaser-Tarife

Tarifbestandteile der neuen 1&1 Gigabit-Tarife sind eine Telefonflatrate ins deutsche Festnetz sowie ISDN-Komfort mit bis zu 10 Rufnummern. Optional können bis zu 5 SIM-Karten mit je 100 MB Datenvolumen im Rahmen der 1&1 Handy-Flat & Internet kostenfrei hinzugebucht werden.

 

Bei den neuen Glasfaser-Tarifen ist aktuell zudem 1&1 HD-Fernsehen kostenlos inklusive. Mit 1&1 HD-Fernsehen bekommen Sie über 50 Sender kostenlos in brillanter HD-Qualität.

 

1&1 Glasfaser 1.000 und 1&1 Glasfaser Young 1.000 bieten bis zu 1.000 MBit/s im Download und bis zu 200 MBit/s im Upload. Die Kosten liegen bei 69,99 Euro (bzw. 66,99 Euro) in den ersten 10 Monaten, danach je 89,99 Euro monatlich

Glasfaser-Tarife über 1&1 Open Access Plattform realisiert

1&1 Glasfaser 1.000 wird über die eigene Aggregator-Plattform von 1&1 realisiert, die nach dem Open Access Modell aufgebaut ist. Dazu hat 1&1 vor drei Jahren eine technische Plattform entwickelt, die es ermöglicht, die in Deutschland bereits bestehenden Glasfaser-Hausanschlüsse regionaler Netzbetreiber an die 1&1-Infrastruktur anzubinden. Realisiert wird diese Plattform über das Glasfasernetz von 1&1 Versatel.

 

Zum Start von 1&1 Glasfaser 1.000 stehen die neuen Glasfaser-Tarife in ersten Ausbaugebieten über die Partner wilhelm.tel in Schleswig-Holstein und Hamburg, über R-KOM in Ostbayern wie im Raum Regensburg, Straubing und Deggendorf und über comingolstadt in Ingolstadt zur Verfügung. Weitere Gebiete sowie Open Access Partner werden folgen.