Nachdem 2019 nur wenig von der indischen Xiaomi-Submarke POCO zu hören war, kam zum Jahreswechsel die Gerüchteküche langsam ins Brodeln. Nun kündigte Unternehmenschef Manmohan Chandolu auf Twitter offiziell den Release des Pocophone F1 Nachfolgers für den kommenden Monat an. Auch der Name des am 4. Februar erscheinenden neuen Modells ist bereits bekannt: Pocophone X2.

Das Pocophone X2 im Teaser-Trailer: Staffel 2 mit Jason Bourne?

"Niemand hielt es für möglich, doch wir taten es" - mit diesen Worten beginnt der unkonventionelle Ankündigungs-Teaser zur neuen Iteration des beliebten Plastikphones. Im Stile eines Clancy-würdigen Spionagethrillers heizt man die Erwartungshaltung der POCO-Fans an. Selbige haben lange auf die Fortsetzung, auf eine "zweite Staffel" (wie es im Video heißt), gewartet.

 

 

Für POCO India ist dies, nach der Abspaltung von Xiaomi zum Ende des vergangenen Jahres, der nächste logische Schritt in die Eigenständigkeit. Der Vorgänger, das Pocophone F1, gilt als High-End "Flaggschiffkiller" und war vor allem in Indien ein echter Verkaufsschlager. Im vierten Verkaufsquartal 2018 konnte sich das hier als POCO F1 bekannte Smartphone sogar den ersten Platz bei den nationalen Onlineverkaufszahlen sichern.

"Smooth AF": RealityFlow-Display mit 120 Hz

Viel ist noch nicht über die technischen Spezifikationen des POCO X2 bekannt. Fest steht, dass wie im Redmi K30 erneut ein 120 Hz Display verbaut sein soll. Ob man entsprechend auch wieder auf einen Qualcomm Snapdragon 765G setzt, ist fraglich. Eine Aufrüstung wäre hier - falls ein ähnliches Tech-Statement wie beim Vorgänger gesetzt werden soll - zweifellos auch denkbar, ja vermutlich sogar notwendig. Mit dem Slogan "Smooth AF" (zu deutsch: glatt "wie sonst was") gibt sich das Unternehmen aber bereits siegessicher.

 

Es sind aber auch Stimmen zu vernehmen, die hinter dem Pocophone X2 lediglich eine globale Auflage des Redmi K30 vermuten. Das erste Bild des neuen Smartphones auf der Website des Herstellers lässt zumindest äußerlich eine deutliche Ähnlichkeit nicht verneinen. Ein lustiges Gimmick: Wird die extra von POCO eingerichtete Domain www.smoothaf.co.in mit einem Gerät, dessen Display eine Bildwiederholfrequenz unter 120 Hz aufweist, betrachtet, muss man sich dem Spott der Entwickler stellen.

 

Quellen

 

https://twitter.com/IndiaPOCO/status/1220578361451266048

https://twitter.com/cmanmohan/status/1220635007833624577

https://twitter.com/IndiaPOCO/status/1220704944061202438

https://www.poco.in/in/