Razer präsentiert mit dem Kishi Gaming Controller ein Gamepad für Smartphones, das vom Prinzip her an die Nintendo Switch erinnert. Mit dem Gaming Controller sollen sich Spiele auf dem Smartphone komfortabler und präziser spielen lassen. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie der Controller funktioniert.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Auseinanderziehbares Gamepad

Der Razer Kishi Gaming Controller ähnelt einem Gamepad, ist aber für Smartphones und nicht für den PC oder die Konsole konzipiert. Er besteht aus zwei Hälften mit verschiedenen Bedienelementen und lässt sich über einen Mechanismus auseinanderziehen.

Die beiden Bedienelemente wandern somit ähnlich wie bei der Nintendo Switch an die Seite. Das Smartphone wird in die Mitte des Controllers gelegt und in die seitlichen Elemente geschoben.

Mit iPhones und Android-Smartphones kompatibel

Der Razer Kishi soll mit vielen Smartphones kompatibel sein, vorausgesetzt die Bildschirmdiagonale überschreitet nicht 6,7 Zoll. Es wird zwei Varianten geben: eine für Android-Smartphones mit USB C-Anschluss sowie eine für iPhones mit Lightning-Anschluss.

Der Anschluss befindet sich auf der Innenseite des Controllers und sorgt zusätzlich dafür, dass das Smartphone sicher in den Halterungen sitzt. Am Controller befindet sich außerdem ein USB-Anschluss, über den das Smartphone auch beim Spielen mit dem Razer Kishi geladen werden kann.

Mobile Controller für Cloud Gaming

Der Gaming Controller besitzt klickbare Analog- und Thumbsticks sowie mehrere Tasten, darunter auch die klassischen Schultertasten. Razer sieht den Einsatzzweck bei aktuellen Mobile Games, die Mobile Controller wie den Kishi unterstützen.

Ein anderes Einsatzgebiet ist das sogenannte Cloud Gaming. Mit diesem lassen sich auch grafisch aufwendige Spiele auf nahezu jedem Gerät spielen, da alle Berechnungen in der Cloud stattfinden. Anschließend wird ein Video auf das Endgerät gestreamt, sodass lediglich Rechenleistung für die Videowiedergabe benötigt wird.

Der Razer Kishi Gaming Controller soll Anfang des Jahres in den Handel kommen. Es werden zwei verschiedene Version für Android und iOS verfügbar sein.