Analysen der neuesten One UI 2.0 Aktualisierung im Rahmen des Android-10-Updates haben ergeben, dass Samsung einige interessante Video-Funktionen für das Galaxy S20 sowie einen Ultra-Schnelllade-Modus für das Galaxy Fold 2 vorbereitet. Die Funktionen könnten zudem auch für bereits erhältliche Modelle erscheinen. In diesem Beitrag erfahren Sie, über welche Kamera-Neuerungen sich Besitzer eines Samsung Smartphones vermutlich freuen dürfen.

Kamera-Funktionen im Softwarecode entdeckt

Das neueste Android-Update auf Version 10 wird nach und nach an Smartphones verschiedener Hersteller verteilt. Anfang Januar erhielten Nutzer des Samsung Galaxy Note 9 Zugriff auf die Aktualisierungsdaten, mit denen auch Samsungs eigene One UI 2.0-Benutzeroberfläche eingeführt wurde. Neben diversen Design-Änderungen zählt vor allem der neue Dunkelmodus zu den Highlights dieser neuen UI-Version.

Doch das Update bringt nicht nur direkte Vorteile für die belieferten Geräte, sondern lässt auch Prognosen für künftige Geräte zu. Max Weinbach, Redakteur für die XDA-Developers, hat die Installationsdateien analysiert und dabei diverse interessante Hinweise entdeckt. So spürte er in der APK-Datei der Kamera-App einige noch nicht freigeschaltete Funktionen auf, die wahrscheinlich beim Samsung Galaxy S20 Anwendung finden werden.

Mögliche neue Kamera-Features des Galaxy S20

Eine neue Funktion ist beispielsweise „Single Take Photo“, wobei es sich um einen KI-gestützten Auto-Fotomodus handeln soll. In diesem soll die Kamera nach eigenem Ermessen den Auslöser betätigen, wenn sich Personen vor der Linse positionieren und lächeln oder ähnliche Bewegungen zeigen. Dabei soll Machine Learning zum Einsatz kommen und die Ergebnisse mit der Zeit verbessern.

Die weiteren Funktionen betreffen vor allem den Video-Modus, darunter „Director’s View“. Diese Funktion richtet sich an Filmemacher, die mit ihrem Smartphone kreativ tätig werden wollen. Der Fokus soll dabei automatisch und auch während der Bewegung auf einer Person oder einem Objekt gehalten werden, zusätzlich werden automatisch verschiedene Objektive verwendet, um einen filmischen Effekt zu erzielen.

Wer schon einmal den Pro-Modus seiner Smartphone-Kamera verwendet hat, wird zum Modus „Pro Video“ keine großartige Erklärung benötigen. Dieser ermöglicht manuelle Anpassungen von Belichtung, Verschlusszeit, Lichtempfindlichkeit und weiteren Feineinstellungen.

„Superfast“ Charging für Galaxy Fold 2?

Gleich mehrere Funde sollen für Weinbach darauf hindeuten, dass Samsung an einem Ultra-Schnellade-Modus für sein nächstes faltbares Smartphone, das Galaxy Fold 2, arbeitet. Dessen Ladeleistung soll im Vergleich zu den 25 Watt des ersten Fold auf nunmehr 45 Watt steigen.

Eine weitere Funktion, die vermutlich auf den nächsten Samsung-Geräten zu sehen sein wird, kennen iPhone-Nutzer schon länger. Da das Alter auch an den Lithium-Ionen-Akkus in unseren Smartphones nicht spurenlos vorbei geht, nimmt deren tatsächliche Kapazität mit den Jahren ab. Um einen hilfreichen Überblick zur verbleibenden Akkukapazität zu erhalten, soll „Battery Health“ dem Nutzer diese und ähnliche Informationen zum verbauten Akku ausgeben können.

 

Quelle:

xda-developers.com