Es gab bereits vor wenigen Wochen erste Gerüchte zu einem Lite-Ableger der Galaxy S10-Serie. Samsung bringt nun das Galaxy S10 Lite auf den Markt, um die Lücke zwischen den Mittelklasse-Smartphones der Galaxy A-Serie und den höherpreisigen Flaggschiffen zu füllen. Wir haben für Sie in diesem Beitrag alle wissenswerten Eigenschaften zum S10 Lite zusammengefasst.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Ein Infinity-O Display für die Galaxy S10-Serie

Das Smartphone ist mit einem 6,7 Zoll großen AMOLED-Panel ausgestattet, welches mit 2.400 x 1.080 Pixeln auflöst und HDR-Inhalte wiedergeben kann. Wie schon die Galaxy Note 10-Serie nutzt auch das Galaxy S10 Lite ein zentriertes Punch-Hole für die Selfie-Kamera, Samsung nennt das Format Infinity-O-Display.

Zum Entsperren ist ein optischer Fingerabdrucksensor unter dem Display integriert. Zum Vergleich: das Galaxy S10 (Plus) nutzt einen Sensor, der auf die Ultraschall-Technik setzt. Ein optischer Sensor scannt die Fingerkuppe hingegen mit einer kleinen Kamera.

Snapdragon 855 Prozessor mit acht Kernen

Für genügend Leistung soll ein Qualcomm Snapdragon 855 sorgen, der mit bis zu 2,84 GHz taktet und bereits in einigen Top-Smartphones aus dem letzten Jahr verbaut ist. Der Nachfolger Snapdragon 865 wurde Anfang Dezember vorgestellt und wird voraussichtlich im neuen Galaxy S11/S20 verbaut sein.

Der Arbeitsspeicher ist 8 Gigabyte und der interne Speicher 128 Gigabyte groß. Per microSD-Karte lässt sich der Speicher um weitere 512 Gigabyte aufstocken. Der 4.500-mAh-Akku lässt sich mit bis zu 45 Watt in kurzer Zeit aufladen. Ein Klinkenanschluss für Headsets ist nicht vorhanden.

Triple-Kamera mit bis zu 48 Megapixel und „Tilt-OIS“

Kameraseitig verbaut Samsung ein Triple-Setup mit drei Sensoren. Dazu zählen ein 48-Megapixel-Hauptsensor (f/2.0 Blende), ein Ultraweitwinkel-Sensor mit 12 Megapixel (f/2.2 Blende) sowie eine Makro-Kamera mit 5 Megapixel (f/2.4). Auf der Front kommt ein 32-Megapixel-Sensor (f/2.2 Blende) zum Einsatz.

 

Die Besonderheit: der Hauptsensor bietet eine neue Art der Bildstabilisierung, denn mit „Tilt-OIS“ kann sich der Sensor leicht neigen. Bewegungen sollen dadurch besser gedämpft werden, um eine möglichst ruhige Aufnahme zu ermöglichen. Samsung setzt zum ersten Mal auf diese Technik, gut möglich, dass sie auch in zukünftigen Modellen noch einen Platz finden wird.

Das Samsung Galaxy S10 Lite soll in den Farben Black, White und Blue im Januar erscheinen und 649 Euro kosten.