Fernsehsender können heutzutage unter der Bezeichnung Internet Protocol Television (IPTV) auch über das Internet empfangen werden. Smart-TVs und Streaming-Adapter wie der Amazon Fire TV oder Google Chromecast bieten zudem Zugriff auf zahlreiche Film- und Serienangebote von Anbietern wie Netflix. Wir erklären Ihnen in diesem Beitrag, inwiefern sich IPTV von den Streaming-Adaptern unterscheidet.

MartinFischer
Alle Beiträge

Fernsehen über das Internet

Früher wurden Fernsehsender hauptsächlich über die Antenne empfangen, in der Zwischenzeit haben sich auch Kabel und Satellit für den Fernsehempfang etabliert. Mit den immer schneller werdenden Internetleitungen hat eine neue Art des Fernsehens Einzug gehalten, das sogenannte IPTV.

 

Bei diesem wird das Fernsehsignal über die Internetleitung empfangen, was einige Vorteile gegenüber herkömmlichen Empfangsarten wie Kabel oder Satellit bietet. Mit IPTV lässt sich das sogenannte Timeshifting nutzen, wodurch sich Sendungen jederzeit pausieren lassen. Es kann auch zum Anfang einer Sendung oder eines Films gesprungen werden, falls Sie den Anfang verpasst haben.

 

Mit IPTV lassen sich die Fernsehinhalte unkompliziert aufzeichnen. Bei 1&1 Digital TV werden die Inhalte direkt in der Cloud aufgezeichnet, sodass die Sendung auch auf einem anderen Gerät als dem Fernseher abgerufen werden kann. Im normalen Paket sind bereits über 50 HD-Sender erhalten, deren Anzahl durch das Hinzubuchen von Paketen erhöht werden kann.

 

Zum Empfang von IPTV benötigen Sie lediglich einen 1&1 TV-Stick oder eine 1&1 TV-Box, die monatlich bereits ab 2,99 Euro hinzugebucht werden können. Alternativ können sie sogenannte Streaming-Adapter nutzen, von denen wir Ihnen die wichtigsten kurz vorstellen möchten.

 

Streaming-Adapter: der alte Fernseher wird zum Smart-TV

Apple TV, Amazon Fire TV und Google Chromecast zählen zu den Streaming-Adaptern, mit denen auch aus älteren Fernsehern ein Smart-TV wird. Sie werden über den HDMI-Eingang mit dem Fernseher verbunden und bieten fortan den Zugriff auf zahlreiche Apps. Zu diesen zählen auch bekannte Streaming-Dienste wie Amazon Prime Video oder Netflix.

 

Während beim IPTV das aktuelle TV-Programm zur Verfügung steht (teilweise bis zu sieben Tage lang rückwirkend), öffnen die Streaming-Adapter die Tore zum Film- und Serienangebot von Netflix und Co. Android TV ist hingegen kein Streaming-Adapter, sondern das Betriebssystem von vielen aktuellen Smart-TVs, über das sich ohne zusätzliche Adapter Apps aufrufen lassen.

 

Alle Streaming-Adapter benötigen in der Regel ein kostenpflichtiges Abo, um Zugang zu den Streaming-Diensten zu erhalten. Beim Amazon Fire TV Stick steht vor allem der hauseigene Streaming-Dienst Amazon Prime Video im Fokus, es lassen sich aber auch andere Dienste wie Netflix nutzen. Beim Google Chromecast ist es hingegen die altbekannte Videoplattform YouTube, auf der es inzwischen auch einige Serien zu sehen gibt.

 

Klassische Fernsehsender stehen nur in Form von Mediatheken zur Verfügung, die immer einzeln als App geöffnet werden müssen. Sie können als 1&1 Digital TV-Kunde auch die 1&1 TV App auf Amazon Fire Stick, Android TV, Apple TV oder einem Google Chromecast-fähigen Gerät installieren. Wir zeigen Ihnen in dieser Anleitung, wie das funktioniert. Fortan können Sie IPTV auf dem Streaming-Adapter Ihrer Wahl empfangen.

 

Ansonsten bieten die Adapter einen ähnlichen Funktionsumfang, unterscheiden sich allerdings in einigen Bereichen. Beim Google Chromecast erfolgt die Bedienung über Mobilgeräte und den Google Assistant. So kann beispielsweise ein auf dem Smartphone gestartetes Video direkt auf den Fernseher übertragen werden. Die Dienste müssen allerdings Chromecast-kompatibel sein, da sie nicht auf dem Adapter installiert werden. Beim Amazon Fire TV Stick werden die Apps direkt auf diesem installiert, sodass keine externen Geräte wie ein Smartphone vonnöten sind. Die Bedienung erfolgt über eine mitgelieferte Fernbedienung und wird durch den digitalen Sprachassistenten Alexa unterstützt, über den beispielsweise eine Serie per Sprachbefehl gesucht und aufgerufen werden kann.

 

Kostenloses IPTV-Angebot von 1&1

Das 1&1 IPTV-Angebot steht Ihnen ab sofort kostenlos zur Verfügung, wenn Sie einen VDSL-Vertrag mit 24-monatiger Laufzeit und einer Geschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s abschließen.