Mit der Benutzeroberfläche EMUI 10 bringt Huawei auch die neuste Android-Version 10 auf seine Smartphones. Nachdem der chinesische Hersteller bereits vor einigen Wochen mit einer Beta-Phase für die aktuellen Flaggschiffe P30 Pro und Mate 20 Pro gestartet ist, scheinen nun auch etwas ältere Geräte mit der neuen Software ausgestattet zu werden.

Endlich Android 10 für weitere Huawei-Smartphones

Huawei P30 Pro

Google hat Android 10 bereits vor einigen Monaten angekündigt, im September ist dann endlich der Startschuss gefallen. Bereits zur IFA 2019 hat Google seine Pixel-Smartphones mit der neusten Android-Version ausgestattet, bei anderen Smartphone-Herstellern braucht es immer etwas mehr Zeit. Nun aber scheint es endlich soweit zu sein, Huawei möchte eine breite Palette an Geräten mit Android 10 ausstatten.

Die Liste umfasst dabei folgende Modelle:

  • Huawei Mate 10
  • Huawei Mate 10 Pro
  • Huawei Mate RS Porsche Design
  • Huawei P20
  • Huawei P20 Pro
  • Huawei Mate 20 RS Porsche Design
  • Honor 8X
  • Huawei Nova 5 Pro

Huawei Mate20 Pro

Neben einigen Huawei-Smartphones ist auch ein Modell aus dem Hause Honor, der Tochtermarke von Huawei, dabei. Statt EMUI 10 kommt dort dann das Update mit der Magic UI 3.0 zum Einsatz. Neben der letztjährigen Mate 20-Serie wird übrigens auch die P20-Serie von März 2018 mit EMUI 10 ausgestattet. Selbst die Mate 10-Serie vom Herbst 2017 soll das Update bekommen.

Das Huawei Mate 30 Pro läuft als neustes Modell von Huawei bereits mit EMUI 10 und Android 10, allerdings weiterhin ohne Google Mobile Services. Umso lobenswerter dann, dass Huawei ältere Geräte noch mit der neusten Software ausstattet.

Was bringt das Update eigentlich mit sich?

Neben einem leicht veränderten Design sorgt Huawei besonders für etwas mehr Organisation, beispielsweise in den Einstellungsmenüs. Darüber hinaus soll es Verbesserungen in punkto Performance geben, neue Animationen für flüssigere Übergänge sowie den systemweiten „Dark Mode“, der neben Systemoberflächen nun auch Apps abdunkeln kann. Durch Android 10 kommen erweiterte Einstellungen zum Thema Datenschutz und Berechtigungen dazu. Auch die Navigation mit Gesten wird mit einem Update versorgt.

Das Software-Update verteilt Huawei primär über die Beta-App, hier können sich Nutzer oftmals für die Beta-Software anmelden. Oftmals verteilt der Hersteller neue Updates auch über die „HiCare“-App oder direkt über das Update-Tool in den Systemeinstellungen. In diesem Fall sind die Updates jedoch noch dem chinesischen Markt vorenthalten, allerdings wird Huawei die Software wohl kurz danach auch in Europa verteilen. Wenn die „Open Beta“ erfolgreich verläuft, soll eine stabile Version wohl im ersten Quartal 2020 starten.