Wiederholte Patentanträge zeugen recht deutlich von einem bevorstehenden faltbaren Smartphone aus dem Hause LG. Erste Patentskizzen und ein Render-Bild deuten an, welche Eigenschaften dieses Gerät auszeichnen könnte. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, was wir von dem faltbaren LG Smartphone erwarten können.

Marcel Schreiter
MarcelSchreiter
Marcel ist Gründer von Allround-PC.com und als Redakteur für das 1&1 Magazin tätig.
Alle Beiträge

Faltbares LG Smartphone kommt als Nachzügler

Noch im Februar ließ LG Electronics Chef Kwon Bong-seok verlauten, dass man im Zuge der Implementierung von 5G-Technologie in neuen Flaggschiffen auch mit dem Gedanken an ein faltbares Smartphone gespielt habe. Zwar sei LG hinsichtlich der Technologie-Anforderungen bereits zu diesem Zeitpunkt bereit gewesen ein solches Projekt umzusetzen, der Gedanke sei damals jedoch verworfen worden.

Der südkoreanische Hersteller wollte sich zunächst der Wiederbelebung seines Smartphone-Geschäftes widmen, der Zeitpunkt für solche speziellen Geräte sei noch zu früh gewesen. Dass der Konzern bereits Vorbereitungen für die neue Technik in die Wege geleitet hatte, belegt zudem ein Patent für ein faltbares LG-Smartphone mit randlosem Design. Dieses wurde bereits im Oktober 2018 veröffentlich, zeigte jedoch nur rudimentäre Designeigenschaften und diente in erster Linie als Indiz dafür, dass LG bereits mit solchen Technologien experimentierte.

Neues Patent zeigt mehr Details

Nun scheint sich die Situation geändert zu haben, wie der Fund eines weiteren Patents vermuten lässt. Dieses ging bereits im Mai dieses Jahres bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum WIPO in Den Haag ein, veröffentlicht wurde die Dokumentation dagegen erst Ende November.

Diese trägt die Bezeichnung „Mobile Phone“ und zeigt auf mehreren Skizzen das grobe Design des Smartphones, dessen Display offenbar weitgehend randlos gestaltet wird. Ausnahme ist die linke Gehäuseseite, auf der offenbar ein Kamera-Modul mit mindestens drei Kameralinsen oder Sensoren untergebracht wird.

Auf Grundlage dieser Patentskizzen haben die Finder beider Patenteinträge vom niederländischen Online-Magazin Letsgodigital ein Render-Bild angefertigt, um das voraussichtliche Design zu veranschaulichen. Demzufolge könnte das faltbare LG-Phone frappierende Ähnlichkeit zum Huawei Mate X aufweisen, dessen Display beim Zusammenklappen ebenfalls auf der Außenseite liegt.

Auch die seitliche Kamera-Leiste ist dem Huawei-Modell nicht unähnlich, wenn auch die Positionen ein wenig abweichen. Damit würde LG einen anderen Weg als beispielsweise der heimische Konkurrent Samsung einschlagen, dessen Großformat-Display zur Innenseite eingeklappt wird.

Wie schon bei der Entdeckung des ersten LG-Patents zu einem faltbaren Smartphone-Design gilt allerdings: Ohne eine Ankündigung von offizieller Seite bedeutet der Fund lediglich, dass LG weiterhin mit den technischen Möglichkeiten eines Falt-Smartphones experimentiert.

 

Bilder: letsgodigital

 

Quellen:
https://winfuture.de/news,112737.html
https://nl.letsgodigital.org/smartphones/opvouwbare-lg-smartphone/
https://nl.letsgodigital.org/opvouwbare-telefoons/nieuwste-vouwtelefoon-lg-electronics
http://www.koreatimes.co.kr/www/tech/2019/02/133_263905.html