Xiaomi hat heute das vielfach angeteaserte Xiaomi Mi Note 10 offiziell vorgestellt. Das Kamera-Schwergewicht ist mit einer 108 MP Penta-Kamera ausgestattet, welche das Gerät in den Olymp der Smartphone-Fotografie heben könnte.

Die höchste Auflösung und Pixelanzahl, die es je in einem Smartphone gab

Nun ist es offiziell – Xiaomi hat das brandneue Mi Note 10 vorgestellt, dessen Penta-Kamera mit 108 MP die Messlatte für Smartphone-Fotografie noch einmal deutlich anheben soll. Diverse Leaks machten in den vergangenen Wochen die Runde und prophezeiten anhand von vermeintlichen Fotos der Verpackung sowie Quellcode-Einträgen den bevorstehenden Release eines neuen Xiaomi Flaggschiffes. Zuletzt war es schließlich der chinesische Hersteller selbst, dessen Twitter-Status mit einem unmissverständlichen Teaser sämtliche Zweifel beseitigte.

In besagtem Tweet wurde bereits die unbestreitbare Hauptattraktion des neuen High-End-Smartphones angepriesen: Die weltweit erste 108 Megapixel Penta-Kamera könnte das Xiaomi Mi Note 10 mit Anlauf auf den Kamerathron katapultieren und das Gerät zur ersten Wahl für Hobbyfotografen machen. Die ultrahochauflösende 108-MP-Hauptkamera schießt Fotos mit einer Auflösung von bis zu 12.032 x 9.024 Pixel und bietet optische Bildstabilisierung sowie eine Blende f/1.69. Bei schlechten Lichtverhältnissen nutzt der Hauptsensor die 1.6μm 4-in-1 Super Pixel Technologie, um helle Bilder mit 27 MP aufzunehmen. Professionelle Fotografen und Content-Ersteller können sich erstmals auf einem Xiaomi-Gerät auch Bilder im RAW-Format bei 27 MP ausgeben lassen, um mehr Freiheiten bei der Nachbearbeitung zu erhalten.

Xiaomi Mi Note 10: Weitwinkel, Telefoto und Makro

Zu dem starken Hauptsensor gesellt sich außerdem eine 20 MP Ultra-Weitwinkel-Kamera mit einem Blickwinkel von 117° und Blende f/2.2, sowie gleich zwei Teleobjektiven mit 12 und 5 Megapixeln. Das Erste spezialisiert sich auf besonders natürliche Portraitaufnahmen mit zweifach optischem Zoom, während das Zweite weit entfernte Motive mit fünffach optischem und bis zu 50-fach digitalem Zoom ganz nah heranholen soll. Die letzte Kamera ist mit einer 2 MP Makro-Linse mit 1.75μm Pixelgröße und zwei bis zehn Zentimetern Autofokus-Distanz ausgestattet, um Nahaufnahmen von kleinstmöglichen Motiven zu ermöglichen.

Wir konnten die Kamera auf einem Presse-Event in Madrid bereits ausprobieren und uns einen ersten Eindruck verschaffen. Das Kamerasystem ermöglicht sehr gute Fotoaufnahmen, die durchaus mit dem Huawei P30 Pro konkurrieren können. Der Night Mode 2.0 funktioniert deutlich besser als bei anderen Xiaomi Smartphones und sorgt bei wenig Licht für gute Resultate.

Neben der starken Kamera bietet das Xiaomi Mi Note 10 einige weitere technische Highlights. So ist es mit einem 6,47 Zoll messenden AMOLED-Display mit gekrümmten Rändern ausgestattet, das mit 430 Nits Helligkeit und einem Kontrastverhältnis von 400.000:1 schicke Bilder erzeugen soll. Unter dem kratzfesten Gorilla Glass 5 befindet sich ein sogenannter In-Screen Fingerabdruck-Leser, der bei aktuellen Flaggschiff-Geräten schwer in Mode ist.

Unter der Haube arbeitet ein Qualcomm Snapdragon 730G Octa-Core Prozessor mit bis zu 2,2 GHz, hinzu kommen 6 Gigabyte LPDDR4x RAM sowie 128 GB UFS 2.1 Speicher. Ein 5.260 mAh starker Akku soll lange Laufzeiten garantieren und per 30W-Schnellladung in kürzester Zeit wiederaufgeladen werden können.

Auffällig ist der große Sprung in der Bezeichnung von Mi Note 2 auf Mi Note 10. Dieses Vorgehen dient vermutlich dazu, um an den Nachfolger der aktuellen Mi 9 Geräte anzuknüpfen. Es wird außerdem neben dem Xiaomi Mi Note 10 eine Pro-Version mit 256 Gigabyte Speicherplatz und 8 Gigabyte Arbeitsspeicher geben. Die 108-Megapixel-Kamera erhält beim Xiaomi Mi Note 10 Pro außerdem ein achtteiliges Objektiv für schärfere und klarere Fotos.