Wer sich häufiger im Ausland aufhält und viele Telefonate nach Deutschland führen muss, kann mit einer FritzBox die potenzielle Kostenfalle ganz leicht umschiffen. Alles was Sie benötigen ist ein Smartphone mit der FritzApp Fon. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Smartphone und Ihre FritzBox für die Auslandsnutzung einrichten. Bei den 1&1 HomeServern handelt es sich ebenfalls um FritzBoxen.

Aus dem Ausland zu Inlandstarifen telefonieren

Mit der FritzApp Fon lässt sich das Smartphone wie ein IP-Telefon nutzen. Um diese Funktion zu nutzen, muss sich der Nutzer eigentlich im heimischen WLAN-Netz befinden. Allerdings besteht auch die Möglichkeit das Smartphone außerhalb des Netzwerks als Festnetztelefon zu nutzen. Einzige Voraussetzung ist die Einrichtung einer VPN-Verbindung an der FritzBox und dem Smartphone.

Zugriff von Awendungen auf die FritzBox erlauben

Im ersten Schritt müssen Sie Anwendungen den Zugriff auf die FritzBox gewähren. Dieser Schritt ist nur nötig, wenn Sie die Werkseinstellungen geändert haben. In der Benutzeroberfläche der FritzBox muss der Reiter „Heimnetz“ und anschließend „Netzwerk“ ausgewählt werden. Klicken Sie auf die Registerkarte „Netzwerkeinstellungen“ und aktivieren unter „Heimnetzfreigaben“ die Einstellung „Zugriff für Anwendungen zulassen“. Gegebenenfalls muss die „Erweiterte Ansicht“ aktiviert werden, damit diese Option angezeigt wird.

FritzApp Fon auf dem Smartphone installieren

FritzApp FonIm nächsten Schritt muss die kostenlose App FritzApp Fon auf dem Smartphone installiert werden. Die App steht im Google Play Store sowie dem Apple App Store zur Verfügung. Vor dem Starten der App sollte sichergestellt werden, dass das Smartphone über das WLAN mit der FritzBox verbunden ist.

Beim Starten der FritzApp Fon müssen die Anmeldedaten eingegeben werden, die auch für den Zugriff auf die Benutzeroberfläche des Routers zum Einsatz kommen. Womöglich müssen Sie die Anmeldung an der Fritzbox oder einem der angeschlossenen Telefone bestätigen.

Anschließend wird dem Smartphone eine Rufnummer zugeordnet. Hierzu muss die Benutzeroberfläche des Routers aufgerufen und dort „Telefonie“ ausgewählt werden. Unter „Telefoniegeräte“ sollte die FritzApp Fon gelistet werden, die am Anschluss „LAN/WLAN“ geführt wird. Legen Sie fest, welche Rufnummer die App bei ausgehenden Anrufen nutzen soll und bei welchen Nummern eingehende Anrufe an das Smartphone durchgestellt werden sollen.

VPN-Zugriff in der FritzBox einrichten

Damit die FritzApp Fon auch außerhalb des heimischen WLANs, beispielsweise im Ausland, genutzt werden kann, müssen Sie eine VPN-Verbindung am Router und dem Smartphone einrichten. Hierzu muss zunächst ein MyFritz-Konto eingerichtet werden, falls Sie noch keinen Dynamic DNS-Dienst nutzen. Das Konto wird in der Benutzeroberfläche der FritzBox unter „Internet“ -> „MyFritz-Konto“ eingerichtet. Es wird eine E-Mail-Adresse benötigt, an die anschließend ein Link zur Vergabe eines Passwortes geschickt wird.

Wechseln Sie wieder zur Benutzeroberfläche des Routers und wählen Sie unter „Internet“ -> „MyFritz-Konto“ die Option „MyFritz Internetzugriff einrichten“ und anschließend „FritzBox-Benutzer einrichten“. Jetzt muss ein Benutzer angelegt werden, der zukünftig aus der Ferne auf die FritzBox zugreifen kann. Im nächsten Schritt muss unter „System“ -> „FritzBox-Benutzer“ auf den Stift neben dem Benutzer geklickt werden, um die VPN-Verbindung zu aktivieren.

VPN-Verbindung am Smartphone aktivieren

In den Android-Systemeinstellungen befindet sich unter „Netzwerk & Internet“ die Einstellung „VPN“. Bei iOS-Geräten ist die Option in den Einstellungen unter „Allgemein“ -> „VPN“ zu finden. Die benötigten Einstellungen erhalten Sie in der FritzBox unter „System“ -> FritzBox-Benutzer“ „VPN-Einstellungen anzeigen“. Die Einstellungen müssen anschließend nur noch am Smartphone in die entsprechenden Felder eingegeben werden und die VPN-Verbindung wird anschließend aufgebaut.

VPN in der FritzApp Fon einrichten

FritzApp FonBei Smartphones mit Android 4.4 oder älter müssen in der FritzApp Fon unter dem Reiter „Mehr“ die „Einstellungen“ aufgerufen und dort „Erweitert“ gewählt werden. Anschließend aktivieren Sie die Option „In allen Netzen – Verbindung zur FritzBox auch ohne verbundenes WLAN“.

Bei iPhones muss unter „Mehr“ -> „Einstellungen“ -> „FritzBox auswählen“ die Option „IP-Adresse manuell eingeben“ gewählt werden. Ersetzen Sie anschließend „fritz.box“ durch die IP-Adresse des Routers.

Wenn Sie alle Schritte befolgt haben und eine funktionierende VPN-Verbindung auf Ihrem Smartphone vorhanden ist, können Sie ab sofort auch außerhalb des Heimnetzwerks auf die FritzBox zugreifen und Ihr Festnetztelefon auch bei Auslandsaufenthalten für Telefonate verwenden.

Weitere Apps von AVM, mit der Sie Ihre FritzBox bzw. Ihren 1&1 Router optimieren und von praktischen Features profitieren können, finden Sie bereits im 1&1 Blog.