Ein neues Software-Update behebt eine Fehlfunktion des Fingerabdruck-Scanners des Galaxy S10 und kommt mit einem unterwarteten, aber durchaus positiven Nebeneffekt daher. Warum das inzwischen behobene Sensor-Problem sich im Nachhinein für Samsung-Nutzer vorteilhaft auswirkt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Die nächste Evolutionsstufe des klassischen Fingerabdruck-Sensors

Im stark umkämpften Smartphone-Markt zählt jedes High-End-Feature, um ein Flaggschiff von der Konkurrenz abzugrenzen. Neben einer steigenden Anzahl Kameralinsen, der schrumpfenden Frontkamera-Aussparung – genannt Notch – gehören auch fortschrittliche Entsperrmethoden zu den wichtigen Faktoren. Nach den einfachen Fingerabruck-Scannern auf der Rückseite oder Unterkante des Gerätes sind inzwischen beeindruckende Sensor-Lösungen direkt unter dem Display in Mode.

Silikon-Folie trickste Sensor aus

S10 UpdateDass diese technischen Spielereien nicht ganz risikofrei zu genießen sind, zeigt sich an Samsungs jüngstem Problemfall. Vor Kurzem sorgte das neue Samsung Galaxy S10 mit einer Fehlfunktion des Fingerabdrucksensors für Schlagzeilen. Denn dieser ließ sich ganz einfach austricksen, wenn eine Schutzfolie zwischen Fingerkuppe und Display gelegt wurde.

Samsung begründete dieses kuriose Verhalten zunächst mit der Beschaffenheit bestimmter Silikon-Folien, durch die dreidimensionale Muster auf der Hülle als Fingerabdruck erkannt werden würden. Die Lösung des Problems ließ nicht lange auf sich warten und verbesserte sogar die Kernfunktion des Sensors.

S10 Update behebt Problem

Mit einem Software-Update scheint Samsung das Problem nun aus der Welt geschafft zu haben. In vielen Ländern ist das Update bereits verfügbar und soll die Sicherheitslücke des Fingerabdrucksensors von Galaxy S10 und Galaxy Note 10, bei dem das Problem ebenfalls auftrat, schließen.

Einige Nutzer, darunter Brancheninsider Ice Universe, berichteten von einem unerwarteten Nebeneffekt des Updates. So soll der Fingerabdrucksensor der beiden Geräte nun deutlich schneller arbeiten. Wo zuvor noch ein kurzer Moment zwischen Fingerauflegen und Entsperren des Gerätes verging, soll es nach Installation des Updates kaum noch eine Verzögerung geben.

Da der im Samsung-Flaggschiff verbaute Sensor anstelle der herkömmlichen elektrischen Impulse mit Ultraschall arbeitet, erfasst er den aufgelegten Fingerabdruck zwar zuverlässiger, aber zuweilen langsamer als beispielsweise optische Sensoren.

Erst im April erhielt das Galaxy S10 ein Update, welches die Geschwindigkeit und Präzision dieses Sensors verbessern sollte. In regelmäßigen Abständen veröffentlicht das südkoreanische Unternehmen neue Software-Versionen für seine aktuellen Geräte. Zuletzt erhielten die Kamera-App und der DeX-Modus einige Verbesserungen, so kann die Kamera des Galaxy S10 nun auch QR-Codes scannen.

Quellen:

https://www.giga.de/news/samsung-galaxy-s10-software-update-mit-unerwartetem-nebeneffekt/

https://twitter.com/UniverseIce/status/1187690171560382464

https://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/samsung-galaxy-s10-und-note-10-update-macht-fingerabdrucksensor-sicherer-a-1293142.html